Coronavirus: 3G-Regeln

Betriebliches Maßnahmenkonzept aktualisiertTestpflicht für nicht immunisierte Personen

Mit der derzeit geltenden Coronaschutzverordnung will das Land Nordrhein-Westfalen - soweit es die Lage zulässt - Normalität im Alltag ermöglichen. Jede Einrichtung und jedes Angebot soll geimpften und genesenen Personen offenstehen, ohne die aktuell steigenden Infektionszahlen zu vernachlässigen. Die UDE hat nun ihr „Betriebliches Maßnahmenkonzept“ und die Rahmenbedingungen für das Arbeiten an der Universität aktualisiert.

Neben der generellen Grundausrichtung haben sich auch die Maßstäbe zur Beurteilung der Gefahrenlage geändert. Die Maskenpflicht in Innenräumen bleibt bestehen, wurde jedoch genauer an die individuellen Umstände angepasst. (https://www.uni-due.de/de/covid-19/maskenpflicht.php) Entsprechend der sogenannten „3G-Regeln“ neu ist eine Testpflicht für nicht immunisierte Personen als Voraussetzung zur Teilnahme an allen Veranstaltungen in Innenräumen: Dazu zählen Kurse, Praktika, Übungen, Prüfungen oder weitere Lehrformen ebenso wie Dienstbesprechungen oder Gremiensitzungen.

Für spezielle Fragestellungen – etwa für den Umgang mit Präsenzprüfungen oder die Durchführung von Praxisveranstaltungen – wurden weitergehende Konzepte entwickelt, die Anlass bezogen aktualisiert werden.

Die neben der Coronaschutzverordnung geltende SARS-CoV-2- Arbeitsschutzverordnung wird das Bundesministeriums für Arbeit und Soziales voraussichtlich zum 10. September 2021 ändern. Die geplanten Modifikationen ermöglichen es Führungskräften, bei der Umsetzung des betrieblichen Infektionsschutzes den Immunstatus der Beschäftigten zu berücksichtigen. Die Gefährdungsbeurteilung wird weiter in den einzelnen Arbeitsbereichen getroffen - es sind jedoch besser an die jeweilige Situation angepasste Präsenzlösungen möglich.

Die Homeoffice-Regelung läuft zum 30. September 2021 aus und soll für Mitarbeiter:innen in Technik und Verwaltung durch die Dienstvereinbarung „Mobile Arbeit“ abgelöst werden. Der Bedarf einer vergleichbaren Dienstvereinbarung für die wissenschaftlich und künstlerisch Beschäftigten wird geprüft.

Das Betriebliche Maßnahmenkonzept in der Fassung vom 6. September 2021:
https://www.uni-due.de/imperia/md/content/dokumente/betriebliches-massnahmenkonzept.pdf