DFG-Sonderforschungsbereiche und Transregios

Von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderte Sonderforschungsbereiche sind auf die Dauer von bis zu zwölf Jahren angelegte Einrichtungen der Hochschulen, in denen Wissenschaftler*innen über die Grenzen ihrer jeweiligen Fächer und Fakultäten hinweg im Rahmen eines übergreifenden und wissenschaftlich exzellenten Forschungsprogramms zusammenarbeiten. Neben den klassischen ortsgebundenen Sonderforschungsbereichen gibt es auch die Programmvariante des SFB/Transregio (SFB TRR), die eine enge überregionale Kooperation zwischen in der Regel zwei oder drei Standorten ermöglicht.

SFB und Transregios in Sprecherschaft der UDE

Beteiligungen an laufenden SFB und Transregios durch die UDE

Ausgelaufene/in Auslauffinanzierung befindliche SFB und Transregios