Wissenschaftliches Vermächtnis wachhalten

Weltoffenheit und Weitblick für die wichtigen Zeitfragen

Mit der Mercator-Professur soll das wissenschaftliche Vermächtnis des berühmten Duisburger Kartographen und Universalgelehrten aus dem 16. Jahrhundert wachgehalten werden. Zentrales Kriterium für die Vergabe der Mercator-Professur ist Weltoffenheit und Weitblick für die wichtigen Zeitfragen. Die bisherigen Inhaber der Mercator-Professur waren Bundesaußenminister a. D. Hans-Dietrich Genscher, der Schriftsteller Siegfried Lenz, der Literatur- und Sozialwissenschaftler Prof. Dr. Jan Philipp Reemtsma, die Präsidentin des Bundesverfassungsgerichts a.D. Prof. Dr. Jutta Limbach, der Filmregisseur Volker Schlöndorff, der Journalist und TV-Moderator Ulrich Wickert, der ehemalige Top-Manager und Autor Daniel Goeudevert, der Schriftsteller Walter Kempowski, Bundespräsident a.D. Dr. Richard von Weizsäcker, die Publizistin Dr. phil. Necla Kelek, Professor Dr. Hanan Ashrawi, die Nobelpreisträgerin Professorin Dr. Christiane Nüsslein-Volhard, sowie die Publizisten Peter Scholl-Latour und Alice Schwarzer.