Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Prof. Dr. Royce Zia
Prof. Dr. Royce Zia

Für drei Monate an der UDE

Forschungsgast aus den USA

[23.07.2009] Ein gern gesehener Gast an der Universität Duisburg-Essen (UDE) ist der amerikanische Physiker Professor Dr. Royce K. P. Zia vom Virginia Polytechnic Institute and State University. Der international führende Wissenschaftler auf dem Gebiet der statistischen Mechanik von Nichtgleichgewichtssystemen wird im kommenden Jahr erneut ein Vierteljahr an der UDE verbringen. Die Alexander-von-Humboldt Stiftung hat ihn jetzt auf Vorschlag von Prof. Dr. Hans Werner Diehl im Rahmen ihres Wiedereinladungsprogramms für Humboldt-Forschungspreisträger zu diesem Forschungsaufenthalt eingeladen und Mittel dafür bereit gestellt.

2001 ist Prof. Zia mit dem Humboldt-Forschungspreis ausgezeichnet worden, einem der prestigeträchtigsten deutschen Preise für international herausragende Wissenschaftler. Das Preisgeld nutzte Prof. Zia für mehrere Forschungsaufenthalte in der AG Diehl in der Fakultät für Physik. 2000 war er dort bereits fünf Monate lang als „Scientist in Residence“ zu Gast.

Weitere Informationen: Prof. Hans Werner Diehl, T. 0203/379-4690/4691, h.w.diehl@uni-due.de

Redaktion: Beate H. Kostka, Tel. 0203/379-2430, beate.kostka@uni-due.de


Bildhinweis:
Ein Foto zu dieser Pressemitteilung (Bildbeschreibung: Prof. Dr. Royce Zia) können Sie herunterladen unter:
"http://www.uni-due.de/imperia/md/images/samples/2009/bilderpressemitteilungen/zia.jpg"

Alle Pressemitteilungen der UDE finden Sie unter:
http://www.uni-due.de/de/presse/pm.php