Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Neues CHE-Ranking bestätigt

UDE-Mathematik ist bundesweit spitze

[10.12.2009] In die Spitzengruppe der forschungsstarken Universitäten Deutschlands aufgerückt ist die Universität Duisburg-Essen mit ihrer Fakultät für Mathematik. Das belegt die jüngste Auswertung des renommierten CHE-Forschungsrankings deutscher Universitäten, das am 10.12. in der ZEIT veröffentlicht ist. Rektor Prof. Ulrich Radtke: „Ich freue mich sehr, dass jetzt auch von unabhängiger Seite bestätigt wurde, dass die Forschungsleistungen unserer Mathematik bundesweit zu den Besten gehören.

Miteinander verglichen wurden 62 Universitäten. Als Indikatoren herangezogen wurden die verausgabten Drittmittel, die Publikationstätigkeit sowie die Anzahl der Promotionen. Bundesweit auf Platz sieben kommt die UDE im Bereich der Promotionen (12,7 pro Jahr), den elften Platz nimmt sie bei den Drittmitteln ein (1,5 Mio. Euro), bei den Publikationen erreicht die UDE Platz 12 (39,3 Publikationen pro Jahr). Bei der Frage, welche Universität die Mathematiker anderer Hochschulen als führend in der Forschung ansehen, wird die UDE auf Platz 16 gesetzt.

Inspirierendes Forschungsklima zieht an

Dekan Prof. Gebhard Böckle: "Dass wir jetzt erstmals in der Spitzengruppe rangieren, ist gelungen, indem die Fakultät verschiedene Ihrer Stärken kontinuierlich personell ausgebaut hat. Diese Politik wollen wir fortsetzen." Die Fakultät ist breit aufgestellt und hat sowohl theoretische als auch angewandte Schwerpunkte. Das Spektrum reicht von Optimierung, Numerik und Analysis bis zur Algebraischen und Arithmetischen Geometrie.

Neben vielen wissenschaftlichen Kontakten hilft sicher auch das inspirierende Forschungsklima um immer mehr hoch renommierte Forscher für die Fakultät zu gewinnen. So ist es vor kurzem gelungen, den amerikanischen Spitzenforscher Marc Levine als Alexander von Humboldt-Professor des Jahres 2009 an die UDE zu holen. Mit dem bis zu fünf Millionen Euro dotierten internationalen Preis für Forschung in Deutschland zeichnet die Stiftung weltweit führende und im Ausland tätige Forscher aus, die fünf Jahre lang zukunftsweisende Forschung an deutschen Hochschulen durchführen. Marc Levine ist einer der weltweit führenden Experten auf dem Gebiet der Algebraischen Geometrie

Redaktion: Beate H. Kostka, Tel. 0203/379-2430
Weitere Informationen: www.che.de/forschungsranking, Prof. Dr. Gebhard Böckle, T. 0201/183-2503, gebhard.boeckle@uni-due.de