Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Prof. Dr. Matthias Epple (Bildnachweis: UDE)
Prof. Dr. Matthias Epple (Bildnachweis: UDE)

Prof. Dr. Matthias Epple zum Vorsitzenden gewählt

Implantate aus Biomaterialien

[24.11.2010] Dr. Matthias Epple, Professor für Anorganische Chemie an der Universität Duisburg-Essen (UDE) wurde jetzt zum Vorsitzenden der Deutschen Gesellschaft für Biomaterialien (DGBM) gewählt. Die interdisziplinäre Fachgesellschaft hat deutschlandweit etwa 250 Mitglieder aus der Biologie, Chemie, Physik, den Ingenieurwissenschaften und der Medizin. Sie arbeiten daran, möglichst verträgliche Werkstoffe für den biomedizinischen Einsatz zu entwickeln.

Die Themenspanne reicht von der klassischen Werkstoffkunde über die biologisch-chemische Funktionalisierung von Implantatoberflächen bis zur Gewebezüchtung außerhalb des Körpers. Typische Beispiele für Implantate sind künstliche Hüftgelenke und Zahnimplantate. Epple: „Das Entwickeln, Testen und Zulassen neuer Materialien ist ganz entscheidend für das Optimieren der medizinischen Funktion.“

Weitere Informationen: Prof. Dr. Matthias Epple, Tel. 0201/183-2413, matthias.epple@uni-due.de, http://www.uni-due.de/chemie/ak_epple/

Redaktion: Beate H. Kostka, Tel. 0203/379-2430


Bildhinweis:
Ein Foto zu dieser Pressemitteilung (Bildbeschreibung: Prof. Dr. Matthias Epple (Bildnachweis: UDE)) können Sie herunterladen unter:
"/imperia/md/images/samples/2010/bilderpressemitteilungen/epple._matthias.jpg"