Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Uni-Colleg beschäftigt sich mit dem Nahen und Mittleren Osten

Eine Region in Aufruhr

[17.01.2012] Über die Krisen und Umbrüche im Nahen und Mittleren Osten spricht der renommierte Politikwissenschaftler Dr. Jochen Hippler am Mittwoch, 25. Januar. Sein Vortrag im Uni-Colleg beginnt um 19.30 Uhr, im Hörsaal MD 162 am Campus Duisburg. Der Eintritt ist frei.

Seit dem Sturz der jahrzehntealten Diktaturen in Tunesien und Ägypten Anfang 2011 ist immer wieder von eine „Arabellion“ die Rede, also einer Rebellion in den arabischen Ländern. Tatsächlich aber begannen die Umbrüche und Massendemonstrationen schon Jahre zuvor, etwa 2005 im Libanon, und sie sind auch nicht auf die arabischen Nationen beschränkt. So gelang es aufgrund riesiger Demonstrationen 2007/2008, den pakistanischen Militärherrscher Musharraf zu stürzen.

Dr. Jochen Hippler erklärt die Ursachen und Formen der Proteste. Ebenso gibt er eine Einschätzung, wie sie sich entwickeln werden und was sie bewirken können.

Alle Pressemitteilungen der UDE finden Sie unter:
http://www.uni-due.de/de/presse/pm.php

Die Homepage der Pressestelle:
http://www.uni-due.de/de/presse/

Kompakter Überblick

All das, was die UDE ausmacht: Unsere Broschüre „Offen im Denken“.

Hochschulpräsentation

Die UDE-Präsentation zum Download.

Die Presseinformationen der UDE gibt´s auf Wunsch auch per E-Mail.

> mehr dazu

Wie schreibe ich eine gute Pressemitteilung (PM)?

Die wichtigste Grundregel: so einfach und anschaulich wie möglich! Orientieren Sie sich am besten daran, was Sie selbst morgens am liebsten in der aktuellen Berichterstattung hören oder lesen möchten.

Mehr lesen

Wie Sie uns erreichen

per Telefon:
Teamübersicht
per Fax
(0203) 379-2428
per E-Mail:
presse@uni-due.de