Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Kennt sich aus mit Land- und Seekabeln: Prof. Brakelmann. Foto: UDE/Peter Lippsmeier
Kennt sich aus mit Land- und Seekabeln: Prof. Brakelmann. Foto: UDE/Peter Lippsmeier

Bundeswirtschaftsministerium setzt auf Prof. Brakelmann

„Kabelpapst“ berufen

[19.01.2012] Dass er der Experte für Land- und Seekabeltechnik ist, ist auch dem Bundeswirtschaftsministerium bekannt: Es hat Dr. Heinrich Brakelmann, Professor für Energietransport und -speicherung, in den Beirat der Plattform „Zukunftsfähige Energienetze“ berufen. Das Gremium soll die vor einem Jahr gegründete Plattform in wichtigen Fragen des Ausbaus und der Modernisierung der Stromnetze beraten.

15 Mitglieder hat der Beirat: Zu den energiepolitischen Sprechern der sechs Bundestagsparteien kommen sechs renommierte Wissenschaftler aus den Bereichen Energierecht, Energiewirtschaft und Energietechnik sowie drei Sprecher von Interessenverbänden.

Brakelmann, seit 1994 Professor in Duisburg, beschäftigt sich mit der Frage, wie sich elektrische Energie umweltfreundlich und effizient übertragen lässt. So arbeitet er an der Weiterentwicklung von Erd- und Seekabeln sowie Freileitungstrassen. Diese werden dringend für den Netzausbau in Deutschland benötigt, um z.B die Energie der Windparks von Norden nach Süden zu transportieren. Wegen der schwierigen genehmigungsrechtlichen Fragen ist er ein gefragter Mann für die konventionelle und die regenerative Energiewirtschaft. Aber auch Landesregierungen, Gemeinden und Bürgerinitiativen schätzen die Meinung des „Kabelpapstes“.


Weitere Informationen: Prof. Dr. Heinrich Brakelmann, Tel. 0203/379-3375, heinrich.brakelmann@uni-due.de

Redaktion: Ulrike Bohnsack, Tel. 0203/379-2429



Bildhinweis:
Ein Foto zu dieser Pressemitteilung (Bildbeschreibung: Kennt sich aus mit Land- und Seekabeln: Prof. Brakelmann. Foto: UDE/Peter Lippsmeier) können Sie herunterladen unter:
"http://www.uni-due.de/imperia/md/images/samples/2012/bilderpressemitteilungen/brakelmann__heinrich_2011_klein.jpg"

Alle Pressemitteilungen der UDE finden Sie unter:
http://www.uni-due.de/de/presse/pm.php