Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Hier soll es sein: MUKUMA-Studierende (v.l.: Lars Kämmerling, Thorsten Hambuch, Elena Brenk und Holger Böhme) im Duisburger Hauptbahnhof (Foto: Armin Klaes)
Hier soll es sein: MUKUMA-Studierende (v.l.: Lars Kämmerling, Thorsten Hambuch, Elena Brenk und Holger Böhme) im Duisburger Hauptbahnhof (Foto: Armin Klaes)

UDE-Studierende bei den Duisburger Akzenten

Orff im Bahnhof

[23.01.2012] In der Eingangshalle des Duisburger Hauptbahnhofs Teile der berühmten „Carmina Burana“ von Carl Orff erklingen zu lassen, plant ein neu gegründeter Gerhard-Mercator-Projektchor an der Universität Duisburg-Essen (UDE). Das ungewöhnliche Vorhaben soll am 17. März über die Bühne gehen und ist Teil der Duisburger Akzente („Vom Suchen und Finden“), die in diesem Jahr Mercators 500. Geburtstag feiern.

Initiatoren sind Studierende der Lehrveranstaltung Musik- und Kulturmanagement (MUKUMA) in Theorie und Praxis unter der Leitung von Armin Klaes an der Universität Duisburg-Essen (UDE). Interessierte Gastsänger werden noch gesucht. Am kommenden Donnerstag (26.02.) beginnt die gemeinsame Probenarbeit im Kammermusiksaal (LC 126) am Duisburger Campus an der Lotharstraße 65. Klaes: „Mit dem aktuellen Gesangsprojekt greifen wir die positiven Erfahrungen des Uni-Weihnachtskonzerts auf und führen sie für den öffentlichen Raum weiter fort.“

Warum gerade die „Carmina Burana“? Klaes: „Die Liedsammlung ist eine Reise durch die Jahrhunderte: Die Texte stammen teilweise aus der Zeit Mercators und sind Spiegel der Zeit.“ Am Aufführungsort treffen Menschen verschiedener Generationen und unterschiedlichster sozialer und kultureller Herkunft aufeinander. Ein öffentlicher Raum, in dem man sich orientiert, auf Reisen geht und mit vielem rechnet, aber nicht unbedingt mit klassischer Musik. Das Konzert soll neues Interesse sowie neue Wege der Kommunikation in Verbindung mit klassischer Musik erschließen. Einbezogen werden sollen zum Beispiel auch soziale Netzwerke, Medien und das Internet.

Hinweis für die Bildredaktion:
Den Orff in den Bahnhof holen: Ein Foto mit MUKUMA-Studierenden in der Eingangshalle des Duisburger Hauptbahnhofs (Foto: UDE) können Sie unter http://www.uni-due.de/de/presse/pi_fotos.php herunterladen.

Weitere Informationen:
http://www.duisburger-akzente.de/de/veranstaltung.php?eid=95c791dd1d4b38a224176980d9fc139b&tid=
• Armin Klaes, Tel. 0171 / 14 54 899, armin.klaes@uni-due.de

Redaktion: Beate H. Kostka, Tel. 0203/379-2430


Bildhinweis:
Ein Foto zu dieser Pressemitteilung (Bildbeschreibung: Hier soll es sein: MUKUMA-Studierende (v.l.: Lars Kämmerling, Thorsten Hambuch, Elena Brenk und Holger Böhme) im Duisburger Hauptbahnhof (Foto: Armin Klaes)) können Sie herunterladen unter:
"/imperia/md/images/samples/2012/bilderpressemitteilungen/projektchor_am_du-hbf.jpg"

Alle Pressemitteilungen der UDE finden Sie unter:
http://www.uni-due.de/de/presse/pm.php

Die Homepage der Pressestelle:
http://www.uni-due.de/de/presse/

Kompakter Überblick

All das, was die UDE ausmacht: Unsere Broschüre „Offen im Denken“.

Hochschulpräsentation

Die UDE-Präsentation zum Download.

Die Presseinformationen der UDE gibt´s auf Wunsch auch per E-Mail.

> mehr dazu

Wie schreibe ich eine gute Pressemitteilung (PM)?

Die wichtigste Grundregel: so einfach und anschaulich wie möglich! Orientieren Sie sich am besten daran, was Sie selbst morgens am liebsten in der aktuellen Berichterstattung hören oder lesen möchten.

Mehr lesen

Wie Sie uns erreichen

per Telefon:
Teamübersicht
per Fax
(0203) 379-2428
per E-Mail:
presse@uni-due.de