Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Nach der Preisüberreichung (v.l.: Christian Sterz aus dem Bundesforschungsministerium, UDE-Kanzler Dr. Rainer Ambrosy, DAAD-Präsidentin Prof. Dr. Margret Wintermantel, Petra Günther, Xavier Prats Monné von der Europäischen Kommission, Bild: Michael Jordan)
Nach der Preisüberreichung (v.l.: Christian Sterz aus dem Bundesforschungsministerium, UDE-Kanzler Dr. Rainer Ambrosy, DAAD-Präsidentin Prof. Dr. Margret Wintermantel, Petra Günther, Xavier Prats Monné von der Europäischen Kommission, Bild: Michael Jordan)

Auszeichnung: E-Quality Siegel der DAAD

Zu Gast an europäischen Unis

[18.06.2012] Ausgezeichnet beraten und betreut werden die Studierenden und Dozenten der Universität Duisburg-Essen (UDE), wenn sie eine Zeit lang im Ausland studieren oder lehren möchten oder wenn Angehörige internationaler Hochschulen an die UDE kommen. Deshalb konnte jetzt die Leiterin des Akademischen Auslandsamts der UDE, Petra Günther, zusammen mit UDE-Kanzler Dr. Rainer Ambrosy das E-Quality-Siegel des Deutschen Akademischen Austauschdienstes entgegennehmen.

Unabhängige Gutachter würdigten an der UDE vor allem die gute Umsetzung von Mobilitätsmaßnahmen im ERASMUS-Programm, die auch die besonderen Belange von Bildungsaufsteigern und ausländischen Studierenden in den Blick nimmt. Bewertet wurden die Qualitätsindikatoren wie Innovation, Ergebnisse und Nutzen, Projektmanagement, Nachhaltigkeit und Nebeneffekte.

Petra Günther unterstreicht die Bedeutung des ERASMUS-Programms für die Internationalisierung von Studium und Lehre an der UDE. So belegen UDE-Dozenten zum Beispiel bundesweit bereits Platz 5 in der Mobilitätsstatistik. Ein- und ausgehende Studierenden können passgenau beraten und betreut werden dank des guten Zusammenspiels zwischen den Fakultätskoordinatoren, den TSC-Tutoren, des Akademischen Auslandsamts und des Studentenwerks.

Das ERASMUS-Programm ist Teil des „Programms für lebenslanges Lernen“ (LLP) der Europäischen Union“, das eine grenzüberschreitende Zusammenarbeit im Bildungssektor fördert. Es unterstützt den Studierenden-Austausch an Hochschulen der 33 Teilnehmerstaaten sowie Praxisaufenthalte im europäischen Ausland. Den UDE-Studierenden oder Dozenten stehen insgesamt 216 europäische Partnerhochschulen offen.

Weitere Informationen: http://www.uni-due.de/international/
Redaktion: Beate H. Kostka, Tel. 0203/379-2430


Bildhinweis:
Ein Foto zu dieser Pressemitteilung (Bildbeschreibung: Nach der Preisüberreichung (v.l.: Christian Sterz aus dem Bundesforschungsministerium, UDE-Kanzler Dr. Rainer Ambrosy, DAAD-Präsidentin Prof. Dr. Margret Wintermantel, Petra Günther, Xavier Prats Monné von der Europäischen Kommission, Bild: Michael Jordan)) können Sie herunterladen unter:
"/imperia/md/images/samples/2012/bilderpressemitteilungen/e-quality-preis_2012.jpg"

Alle Pressemitteilungen der UDE finden Sie unter:
http://www.uni-due.de/de/presse/pm.php

Die Homepage der Pressestelle:
http://www.uni-due.de/de/presse/

Kompakter Überblick

All das, was die UDE ausmacht: Unsere Broschüre „Offen im Denken“.

Hochschulpräsentation

Die UDE-Präsentation zum Download.

Die Presseinformationen der UDE gibt´s auf Wunsch auch per E-Mail.

> mehr dazu

Wie schreibe ich eine gute Pressemitteilung (PM)?

Die wichtigste Grundregel: so einfach und anschaulich wie möglich! Orientieren Sie sich am besten daran, was Sie selbst morgens am liebsten in der aktuellen Berichterstattung hören oder lesen möchten.

Mehr lesen

Wie Sie uns erreichen

per Telefon:
Teamübersicht
per Fax
(0203) 379-2428
per E-Mail:
presse@uni-due.de