Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Konzert mit Helmut C. Jacobs zur Internationalen Sommeruni

Europa erlauschen

[31.08.2012] Alles einsteigen, bitte! Türen schließen, Ohren öffnen! Zu einer klangvollen Reise quer durch den Kontinent lädt Romanist und Konzert-Akkordeonist Prof. Dr. Helmut C. Jacobs am 6. September. An der Universität Duisburg-Essen (UDE) bringt er unter anderem rare, spanische Fandangos und nordische Wolkengedichte auf die Bühne. Ab 19.30 Uhr verwandelt sein virtuoses Akkordeonspiel die Aula an der Geibelstraße am Campus Duisburg zum europäischen Musikexpress. Die vielseitige Kultur-Tour ist vor allem auf die japanischen Gäste abgestimmt, die anlässlich der Internationalen Sommeruni derzeit an der UDE sind.

„Mir ist es wichtig, den Charakter der Musik aus verschiedenen Ländern abwechslungsreich zu präsentieren“, erklärt Jacobs sein Programm. „Deswegen sind es meist Stücke, die man sonst nicht hören kann, die aber klanglich und rhythmisch sehr faszinierend sind.“ Dazu zählt insbesondere der Fandango von Antonio Soler, der zu den anspruchsvollsten des 18. Jahrhunderts gehört. Aber auch ganz neue Stücke des baskischen Nachwuchstalents Gorka Hermosa, der erst kürzlich zu Gast im Ruhrgebiet war.

Mit fliegenden Fingern geht es außerdem nach Schweden. Die spätromantischen Wolkengedichte des Komponisten Bror Beckman regen zum Träumen an: „Die Musik ist so frei wie die Wolken am Himmel. So rasch wie sie sich bewegen und ihre Form verändern, tut es auch dieses ausdrucksstarke Werk“, sagt Jacobs. Schließlich soll die Paganiniana von Hans Brehme dem Publikum die deutsche Musik näher bringen.

Der Romanistikprofessor hat sich nicht nur als Goya-Experte einen Namen gemacht, sondern auch als Akkordeonvirtuose bereits diverse Preise gewonnen und CDs eingespielt. Komponisten schreiben eigens Stücke für ihn. Seine musikalische Rundreise startet um 19.30 Uhr in der Aula in der Geibelstraße 41 (SG 135) am Campus Duisburg. Der Eintritt ist frei.

Die Internationale Sommeruni entstand vor 28 Jahren aus einer Kooperation mit der Dokkyo-Universität, Tokyo. Später folgte eine weitere japanische Hochschule. Die 40 Teilnehmer sind überwiegend in Gastfamilien untergebracht und lernen so in vier Wochen intensiv Deutsch. Neben täglichen Sprachkursen steht auch Kultur auf dem Programm.

Weitere Informationen:
Helmut C. Jacobs. Tel. 0201/183-3891, helmut.jacobs@uni-due.de

Redaktion: Carmen Tomlik, Tel. 0203/379-1489

Alle Pressemitteilungen der UDE finden Sie unter:
http://www.uni-due.de/de/presse/pm.php

Die Homepage der Pressestelle:
http://www.uni-due.de/de/presse/

Kompakter Überblick

All das, was die UDE ausmacht: Unsere Broschüre „Offen im Denken“.

Hochschulpräsentation

Die UDE-Präsentation zum Download.

Die Presseinformationen der UDE gibt´s auf Wunsch auch per E-Mail.

> mehr dazu

Wie schreibe ich eine gute Pressemitteilung (PM)?

Die wichtigste Grundregel: so einfach und anschaulich wie möglich! Orientieren Sie sich am besten daran, was Sie selbst morgens am liebsten in der aktuellen Berichterstattung hören oder lesen möchten.

Mehr lesen

Wie Sie uns erreichen

per Telefon:
Teamübersicht
per Fax
(0203) 379-2428
per E-Mail:
presse@uni-due.de