Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

7. Engineer's Night

Wissenschaftlicher Nervenkitzel

[17.10.2012] Heiß, hochspannend und magnetisch wird es am 26. Oktober bei der traditionellen Engineer's Night an der Universität Duisburg-Essen (UDE). Unterhaltsame Führungen laden in High-Tech-Einrichtungen wie das Brandentdeckungslabor oder die Hochspannungshalle ein. Einen Schwerpunkt bilden diesmal medizintechnische Entwicklungen.

Zunächst stellen die Ingenieurwissenschaftler ab 17 Uhr ihre Arbeit vor. Sie machen die Besucher mobil mit Segways und dem beliebten Fahrsimulator. Forscher erleben manchmal auch Nervenkitzel, wenn Blitzeinschläge und ihre Folgen simuliert oder schnelle Brände entfacht werden, um Feuermelder zu testen. Um große Wellen geht es in den Laboren der Schiffstechnik. Viele Exponate aus der Elektro- und Informationstechnik, der Nanotechnologie und dem Maschinenbau illustrieren, wo uns täglich Wissenschaft begegnet. Dazu zählen die Mobilfunk- und Radartechnik sowie die Energieversorgung.

Zwei Stunden später beginnen die Vorträge, bei denen 3D-Projektionen die faszinierende Welt der Biomechanik greifbar machen. Wer wissen möchte, wie die Magnetresonanztomographie funktioniert, sollte sich den Beitrag „Der schonende Blick ins Innere“ merken. Außerdem wird die Elektromedizin erklärt und hinterfragt, was Elektrotechnik eigentlich mit Medizin zu tun hat: Wie groß ist ihr Einfluss?

Die Veranstaltung am Campus Duisburg in der Bismarckstr. 81, Gebäude BA, richtet sich an interessierte Laien. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, der Eintritt frei.

Weitere Informationen: http://www.uni-due.de/engineersnight/
Dr. Wolfgang Brockerhoff, Tel. 0203/379-2989, Wolfgang.Brockerhoff@uni-due.de

Redaktion: Katrin Koster, Tel. 0203/379-1488

Alle Pressemitteilungen der UDE finden Sie unter:
http://www.uni-due.de/de/presse/pm.php

Die Homepage der Pressestelle:
http://www.uni-due.de/de/presse/

Kompakter Überblick

All das, was die UDE ausmacht: Unsere Broschüre „Offen im Denken“.

Hochschulpräsentation

Die UDE-Präsentation zum Download.

Die Presseinformationen der UDE gibt´s auf Wunsch auch per E-Mail.

> mehr dazu

Wie schreibe ich eine gute Pressemitteilung (PM)?

Die wichtigste Grundregel: so einfach und anschaulich wie möglich! Orientieren Sie sich am besten daran, was Sie selbst morgens am liebsten in der aktuellen Berichterstattung hören oder lesen möchten.

Mehr lesen

Wie Sie uns erreichen

per Telefon:
Teamübersicht
per Fax
(0203) 379-2428
per E-Mail:
presse@uni-due.de