Bürgerschaftliches Engagement fördern

UNIAKTIV

UNIAKTIV  ist ein Projekt der UDE, das sich zum Ziel gesetzt hat, bürgerschaftliches Engagement unter den Studierenden der Hochschule zu fördern und in die universitäre Lehre zu integrieren. Den Studierenden werden wichtige Schlüsselqualifikationen vermittelt und sie werden bei ihren Schritten in die Praxis, in der sie ihr Wissen praktisch anwenden können, begleitet.
Damit sich die Idee der Service Learning Seminare, eine Kombination aus Studium und ehrenamtlichem Engagement, in Deutschland stärker durchsetzt, haben sechs Hochschulen das Netzwerk „Bildung durch Verantwortung“ gegründet.

mehr zuUNIAKTIV

Engagement durch Lehre und Forschung für die Region

Regio ELF

Mit ihrem Projekt Regio ELF-Engagement durch Lehre und Forschung für die Regionhat die Universität Duisburg-Essen (UDE) jetzt die Juroren des Wettbewerbs „Mehr als Forschung und Lehre! Hochschulen in der Gesellschaft" überzeugt, dem gemeinsamen Förderprogramm von Stifterverband und Stiftung Mercator. Die UDE gehört zu den sechs Gewinnerhochschulen, die sich in der Konkurrenz mit 78 eingereichten Bewerbungen durchgesetzt haben.

Über 190.000 Euro Fördermittel freuen kann sich jetzt Prof. Dr. Ute Klammer, die den Antrag als Prorektorin für Diversity Management zusammen mit dem Hochschulprojekt UNIAKTIV vorbereitet hatte. Es wird das Projekt auch im Auftrag der Hochschulleitung durchführen. Prof. Dr. Ute Klammer: „Der Wettbewerbserfolg bestätigt erneut, dass wir mit unseren Diversity Management-Initiativen bundesweit Modellcharakter haben, sei es mit dem Programm ‚Chance²', dem Förderunterricht für Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund oder dem Projekt UNIAKTIV." mehr zu Regio ELF

Weitere Informationen zum Projekt Regio ELF finden Sie auch auf der Website des Stifterverbandes für Deutsche Wissenschaft.