Nachruf auf Prof. Dr.-Ing. habil. István Erlich

Die Universität Duisburg-Essen trauert um Prof. Dr.-Ing. István Erlich, der in der Nacht vom 14. auf den 15. Mai 2018 völlig unerwartet verstorben ist.

István Erlich, 1953 in Ungarn geboren, war nach seinem Studium der elektrischen Energietechnik zunächst bei einem ungarischen Verteilnetzbetreiber beschäftigt, bevor er als wissenschaftlicher Mitarbeiter mit dem Ziel der Promotion an die TU Dresden wechselte. Es folgten Tätigkeiten bei einem Energie-Consulting-Unternehmen in Berlin und beim Fraunhofer-Institut für Informations- und Datenverarbeitung in Dresden; 1996 habilitierte er sich mit einer Arbeit auf dem Gebiet der Netzdynamik.

Im August 1998 wurde István Erlich als Nachfolger von Prof. Dieter Rumpel auf die C4-Professur „Elektrische Anlagen und Netze“ berufen. Hier führte seine vielfältige wissenschaftliche Tätigkeit zu einer großen Zahl an Drittmittelprojekten sowohl mit öffentlicher Förderung als auch mit Industrieunternehmen; über 300 Publikationen sowie mehr als 25 Promotionen sind aus diesem Wirken hervorgegangen. In der inneruniversitären Gremienarbeit galt sein besonderes Engagement als langjähriger Vorsitzender des Promotionsausschusses der Erhaltung von Niveau und Qualität der ingenieurwissenschaftlichen Promotion. Professor Erlich‘s Expertise wurde auch von nationalen und internationalen Verbänden hoch geschätzt; so nahm er auch verschiedenste Positionen und Verantwortlichkeiten u.a. bei IEEE, IFAC und diversen Konferenzen wahr.

Professor Erlich wurde aufgrund seiner wissenschaftlichen Arbeit und seinem Einsatz in der Lehre von seinen Kolleginnen und Kollegen, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und den Studierenden gleichermaßen geschätzt. Als die Nachricht vom überraschenden Tod von Professor Erlich die Fakultät erreichte, war dies für uns alle ein erschütternder Moment.

Die Universität Duisburg-Essen, die Fakultät Ingenieurwissenschaften, die Kollegen aus der Abteilung Elektrotechnik und Informationstechnik und alle derzeitigen und ehemaligen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Fachgebietes „Elektrische Anlagen und Netze“ werden Professor Erlich in Dankbarkeit und Anerkennung ein ehrendes Andenken bewahren.

Unser tiefes Mitgefühl gilt seiner Familie.