L@jost: to learn about finding jobs from digital storytelling

 

Ziel des L@jost-Projektes ist die Erleichterung der Integration von Absolvierenden der Erwachsenenbildung in den Arbeitsmarkt. Mit L@jost werden Studierenden höherer Semester mit Absolvent/inn/en in Kontakt gebracht, die erfolgreich einen Platz Arbeitsplatz gefunden haben.

Im Rahmen des L@jost-Projektes wird eine Europäische web 2.0 Alumni-Community aufgebaut und gepflegt. Auf dieser Plattform sollen Absolvent/inn/en Erwachsenenbildung Studierende an ihren Erfahrungen teilhaben lassen: Durch das Erzählen von „digitalen Geschichten“ geben sie einen Einblick in ihren persönlichen Stellenfindungsprozess. Die in den digitalen Geschichten beschriebenen Erfahrungen, Bedürfnisse und Erwartungen der Arbeitgeber werden transnational verglichen. Hierdurch sollen übertragbare Erfolgsfaktoren für die Stellenfindung identifiziert werden. Die Ergebnisse werden in mehreren europäischen Sprachen übersetzt und verbreitet.

Die digitalen Geschichten und persönlichen E-Portfolios sollen eine Hilfestellung für zukünftige Absolvent/inn/en darstellen. So können sie auf eine innovative, Art lernen, wie sie den nationalen und den europäischen Arbeitsmarkt effizienter für ihre Stellensuche nutzen können.

Der englische Akronym L@jost steht für das Ziel des Projekts selbst: „to learn about finding jobs from digital storytelling“. An diesem multilaterale Projekt arbeiten sieben Partnern aus sechs Europäischen Ländern mit. Es wird über das „Lifelong Learning-Programme“ durch die Europäischen Gemeinschaft kofinanziert.

Folgende Partner sind am Projektbeteiligt:

·      Romanian Institute for Adult Education in Timisoara, Rumänien

·      Universität Duisburg-Essen in Essen, Deutschland

·      Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg – Institut für Lern-Innovation (FIM NeuesLernen)    

       in Erlangen, Deutschland

·      European Institute for eLearning in Champlost, Frankreich

·      Danish School of Education – University of Aarhus in Copenhagen, Dänemark

·      University of Florence – Education and Cultural, Training Processes and Sciences Department in Florenz,

       Italien und

·      Association DOCUMENTA, European Institute for Training and Developing Studies in Santander, Spanien.

Das Romanian Institute for Adult Education in Timisoara ist für das allgemeine Projektmanagement verantwortlich und fungiert als Koordinator.

Die Universität Duisburg-Essen trägt zu allen Projektphasen aktiv bei und entwickelt zurzeit einen Leitfaden für die Gewinnung digitaler Geschichten. Darüber hinaus wird die Universität Duisburg-Essen die digitalen Geschichten kategorisieren und mit Tags versehen, um den Zugang zu ausgewählten Informationen zu erleichtern. Im zweiten Teil des Projekts L@jost wird die Universität Duisburg-Essen eine nationale Analyse durchführen. Der Schwerpunkt der Analyse wird hierbei sowohl auf die Faktoren gelegt, die den Absolventinnen und Absolventen im Bereich Pädagogik geholfen haben, eine Arbeitsstelle zu finden als auch auf die Bedürfnisse und Erwartungen von Arbeitgebern.

 

Project Management: Prof. Dr. Dr. h.c. Ekkehard Nuissl von Rein, Dr. Regina Egetenmeyer

Mitarbeiterin: Valentina Iorio, M.A., Sandra Rüffin

Finanzierung: Das Projekt wird von der Europäischen Gemeinschaft finanziert