6.1.4.4.5 Die Pflichtabgaben (Zakat)

Die vierte Verpflichtung ist die Entrichtung des „Zakat“. Jeder Moslem, dessen finanzielle Verhältnisse sich über ein festgesetztes Minimum bewegen, hat jährlich 2,5 % von seinem Barvermögen an einen unterstützungswürdigen Mitbürger oder einen mit Schulden Belasteten zu bezahlen. Die Pflichtabgabe ist also für die ärmeren Ge­meindemitglieder bestimmt. Zusätzlich zur Pflichtabgabe sollen die Muslime auch für die notleidenden Menschen freiwillig etwas spenden.