Konzeptionelle Unterstützung von pädagogischen und sozialen Initiativen

Konzeptionelle Unterstützung von pädagogischen und sozialen Initiativen

Seminar "Kritische Rassismusarbeit"
Zeitplan: Wintersemester 2015/16
In der Veranstaltung werden Informationsmaterialien für verschiedene Kontexte der Arbeit mit geflüchteten Menschen entwickelt. Thematische Felder sind: Schulinfo NRW, Schulerfahrungen geflüchteter Kinder und Jugendlicher, Erhebungsinstrument berufliche Qualifikationen und Kompetenzbereiche, Webverzeichnis Online-Sprachkurse.

Verantwortlich:
Fakultät für Bildungswissenschaften
Prof. Dr. Nicolle Pfaff

Curriculare Verortung: Polyvalente Lehrveranstaltung in den bildungswissenschaftlichen Studiengängen (WS 2015/16)

Konferenz zum Austausch über die Einbindung von Flüchtlingen in Sportvereine
Zeitplan: 11/2015
Konferenz mit VereinsvertreterInnen, die sich in der Flüchtlingsarbeit engagieren und anderen, interessierten VereinsvertreterInnen.

Verantwortlich:
Fakultät für Bildungswissenschaften
Prof. Dr. Ulf Gebken, Sophie van de Sand sowie Studierende

Curriculare Verortung: -

Konzeptionelle Entwicklung und wissenschaftsgestützte Begleitung einer Bildungs- und Präventionskette Nordviertel und Altendorf
Zeitplan: seit 08/2015
Entwicklung einer Präventions- und Bildungskette im Nordviertel, die auf die Verzahnung der Angebote im Sinne erweiterter Bildungschancen von Kindern und Jugendlichen durch zielgerichtete, abgestimmte Maßnahmen und Verfahren mit Blick auf die Regeleinrichtungen im Stadtteil abzielt. Vom 1. Juli 2016 bis 30. Juni 2019 finanziert die Anneliese Brost-Stiftung in diesem Zusammenhang das Projekt "Mobile Bildungsbaustelle" in einem Umfang von 120.000,- €. In Altendorf wird eine Immobilie (ehemalige Markscheideschule) als Zentrum einer "Präventions- und Bildungskette Altendorf" entwickelt. Beide Standorte sind in Essen auch für den Bereich Flüchtlingsarbeit und Integration von zentraler Bedeutung.

Verantwortlich:
Fakultät für Bildungswissenschaften
Dr. Gaby Reinhard und Gabi Wittekopf

Curriculare Verortung: Theorie-Praxis-Projekt „Ressourcen- und Sozialraumorientierung“ im Studiengang Soziale Arbeit

Fachtagung/Werkstattgespräch: Sozialräumliche und gesamt-städtische Herausforderungen der Flüchtlingsarbeit
Zeitplan: 03/2016
Der vhw – Bundesverband für Wohnen und Stadtentwicklung – hat gemeinsam mit dem ISSAB ein Werkstattgespräch zum Thema „Fluchtort Kommune“ am 17. März 2016 in Essen organisiert und durchgeführt. Ziel war es, das vorhandene Wissen und die bereits gemachten die Erfahrungen auf kurzem Wege ebenen- bzw. akteursübergreifend auszutauschen. Im Mittelpunkt standen folgende vier Themenfelder:
  • nachbarschaftliche/bürgerschaftliche Perspektive
  • Bildungsperspektive (Schule und Kita)
  • Ordnung und Sicherheit
  • Qualifizierung/Ausbildung/Beruf
Eine ausführliche Dokumentation zur Veranstaltung als PDF-Datei steht bereit: Fluchtort Kommune - sozialräumliche Integration (PDF).

Verantwortlich:
Fakultät für Bildungswissenschaften
Dr. Gaby Reinhard

Curriculare Verortung: -

Begleitung von Runden Tischen an verschiedenen Flüchtlingsstandorten in Essen
Zeitplan: -
Organisation und Moderation von Interessen, Aktivierung; Koordination von Ehrenamtlichen, Etablierung von Freizeit- und Bildungsangeboten; Nutzung und Belebung angrenzender Spielflächen für gemeinsame Spiel- und Sportangebote der Flüchtlinge und AnwohnerInnen; Infrastrukturentwicklung: Lernförderung, Sprachförderung, Bildung, Arbeit und Beschäftigung, Hof- und Gartengestaltung, Zusammenleben: Nachbarschaftsfeste, Schaffung unterschiedlicher Begegnungsmöglichkeiten; Konfliktmoderation in der Nachbarschaft, Akquise von Fördermitteln: Bund-Länderprogramm "Soziale Stadt", Bezirksvertretungen der jeweiligen Stadtbezirke, BAMF.

Verantwortlich:
Fakultät für Bildungswissenschaften
Gabi Wittekopf, Tanja Rutkowski, Andrea Tröster, Paul Hendricksen, Prof. Dr. Ulf Gebken, Sophie van de Sand, Katharina Morsbach, Gülsah Mavruk

Curriculare Verortung: Theorie-Praxis-Projekt "Ressourcen- und Sozialraumorientierung" im Studiengang Soziale Arbeit

Wissensaustausch sichern! Altenessenkonferenz
Zeitplan: seit 3/2013
Die Konferenz ist ein für alle Bürger*innen offenes Forum zum öffentlichen Meinungsaustausch über Angelegenheiten des Stadtteils. Träger und Organisatoren der Konferenz sind die beiden großen christlichen (kath./evgl.) Gemeinden des Stadtteils, die Interessengemeinschaft Altenessen e.V. und der Essener Verbund der Immigrantenvereine e.V. (Dachverband der Essener Migrantenorganisationen). Eine Vorbereitungsgruppe aus Vertretern der Träger und engagierten Einzelpersonen organisiert die jeweiligen Veranstaltungen (u.a. Informationen und Forschungsergebnisse zum Thema Asyl, Immigration und EU-Einwanderung und deren Unterschiede). Nähere Informationen unter http://altenessen-konferenz.de/aek/

Verantwortlich:
Fakultät für Bildungswissenschaften
Tanja Rutkowski, Andrea Tröster

Curriculare Verortung: Theorie-Praxis-Projekt "Ressourcen- und Sozialraumorientierung" im Studiengang Soziale Arbeit