Förderprogramme für Promovierende

Icon Doktorhut

Stiftungen, Verbände und Gesellschaften fördern Doktorand*innen durch Stipendien oder die Finanzierung von Forschungsaufenthalten im Ausland. Hier erhalten Sie einen Überblick über ausgewählte fachübergreifende und fachspezifische Förderprogramme für Promovierende.

Für eine weiterführende Recherche empfehlen wir Ihnen diese Fördermittel-Datenbanken.

Schnellnavigation:

Fachlich nicht gebundende Angebote:

 

Förderer Kurzbeschreibung Förderprogramm Weitere Informationen (Link)
Begabtenförderwerke Begabtenförderwerke sind Institutionen, die im Rahmen eines Programms des Bundesministeriums für Bildung und Forschung arbeiten und Studierende oder Promovierende aller Fachrichtungen mit Stipendien fördern. Die Höhe der finanziellen Förderung richtet sich im allgemeinen nach den individuellen finanziellen Verhältnissen, ist im Vergleich der Werke jedoch identisch. Eine Übersicht über die Begabtenförderwerke und ihre Programme finden Sie hier.
DAAD Jahres- und Kurzstipenden des DAAD bieten die Möglichkeit, im Rahmen eines Promotionsvorhabens für eine kürzere Zeit im Ausland zu forschen und sich wissenschaftlich weiter zu qualifizieren. Darüber hinaus werden der Erfahrungsaustausch und die Vernetzung mit internationalen Fachkolleg*innen unterstützt. https://www2.daad.de/ausland/studieren/stipendium/de/70-stipendien-finden-und-bewerben/
Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) Die DBU fördert Promotionsvorhaben aller Fachrichtungen, die neue Lösungsansätze für den Umwelt- und Naturschutz zum Ziel haben. Auslandsaufenthalte sind möglich, solange die Promotion überwiegend an der betreuenden Institution in Deutschland stattfindet.
  • Förderumfang: 1500 €/Monat + Sachmittel 210 €/Monat
  • Förderdauer: max. 36 Monate
https://www.dbu.de/stipendien_promotion
ERASMUS+ Mobilitätsprogramme Das Programm ERASMUS+ Dozentenmobilität bietet die Möglichkeit Lehrerfahrung im Ausland zu sammeln und den Kontakt zu den Partnerhochschulen zu intensivieren. Bei der Förderlinie "Personalmobilität" liegt der Fokus auf Fort- und Weiterbildung sowie Erfahrungsaustausch an einer ERASMUS (Partner-) Universität oder einem europäischen Unternehmen. https://www.uni-due.de/international/wege_ins_ausland.php
Fulbright-Kommission Die Fulbright-Kommission unterstützt deutsche Promovierende mit monatlich 1.600 € bei einem bis zu sechsmonatigen Forschungsaufenthalt in den USA. Das Stipendienprogramm beinhaltet außerdem die Reisekosten, eine Kranken- und Unfallversicherung und eine einmalige Pauschale von 300 €. Darüber hinaus gibt die Fulbright-Kommission auch Hilfestellung beim Antrag des Visums und übernimmt die Gebühren. Das Ziel des Programms ist es, die wissenschaftlichen Beziehungen zwischen den USA und Deutschland zu stärken.
  • Zielgruppe: Promovierende in der Anfangsphase
  • Fachbereich/Thema: offen
  • Zielland: USA
  • Förderumfang: 1.600 €/Monat
  • Förderdauer: 4–6 Monate
  • Bewerbungsfrist: 1. April/1. Oktober jeden Jahres
https://www.fulbright.de/programs-for-germans/nachwuchswissenschaftler-innen-und-hochschullehrer-innen/doktorandenprogramm
Friedrich-Naumann-Stiftung Die Friedrich-Naumann-Stiftung fördert jährlich etwa 150 Promovierende aus dem In- und Ausland, die ein überzeugendes und innovatives Forschungsvorhaben bearbeiten und zur Promotion an einer Hochschule zugelassen sind.
  • Förderdauer: 1 Jahr (+1)
  • Bewerbungsfrist: 30. April/31. Oktober jeden Jahres
https://www.freiheit.org/stipendien-fuer-promovierende
Stiftung der Deutschen Wirtschaft Über das Studienförderwerk Klaus Murmann fördert die Stiftung der Deutschen Wirtschaft Promovierende aller Fachbereiche in Abhängigkeit von der eigenen Einkommenssituation. Zusätzlich zum Stipendium gibt es eine einkommensunabhängige Forschungskosten-Pauschale. 
  • Förderumfang: Stipendium (Förderhöchstsatz): 1.350 €/Monat, Forschungskostenpauschale: 100 €/Monat, Familienzuschlag: 155 €/Monat (nur für Kinder)
  • Förderdauer: max. 36 Monate
https://www.sdw.org/studienfoerderwerk-klaus-murmann/stipendien/stipendium-fuer-promovierende
Studienstiftung des deutschen Volkes Die Studienstiftung fördert exzellente und gesellschaftlich engagierte Doktorand*innen aller Fachrichtungen. Neben der finanziellen Förderung wird auch eine ideelle Förderung durch bspw. Netzwerktreffen geboten.
  • Förderumfang: 1.350 €/Monat, Forschungskostenpauschale: 100 €/Monat
  • Förderdauer: 24 Monate (+ 6 Monate + 6 Monate)
https://www.studienstiftung.de/promotion/
Stiftung für Kanada-Studien

Oberstes Anliegen der Stiftung für Kanada-Studien ist die Unterstützung und Förderung von Kanada-Studien in deutschsprachigen Ländern durch Förderung insbesondere des wissenschaftlichen Nachwuchses. Die Stiftung für Kanada-Studien vergibt Zuschüsse zu Reise- und Aufenthaltskosten für Forschungsaufenthalte in Kanada. Die Stiftung erwartet eine Eigenbeteiligung.

  • Förderumfang: im Regelfall einmalige Zahlung von 1.000 bis max. 3.000 €
  • Bewerbungsfrist: 1. November jeden Jahres
http://www.stiftung-kanada-studien.de/

Nach oben

Naturwissenschaften, Ingenieurwissenschaften, Psychologie und Medizin:

 

Förderer Kurzbeschreibung Förderprogramm Weitere Informationen (Link)

Barbara-Wengeler-Stiftung

Promotionsstipendium für Doktorand*innen, die auf den Gebieten der Vernetzung und des Austauschs zwischen Philosophie und den Neurowissenschaften, insbesondere Neurologie, Neurophysiologie, Neuropsychologie und Neuropsychiatrie, forschen.

  • Zielgruppe: Promovierende, Höchstalter von 30 Jahren am Ende der Förderung
  • Förderumfang: 1000 €/Monat + Forschungskostenpauschale 100 €/Monat
  • Förderdauer: max. 24 Monate (+ 6 Monate + 6 Monate)
https://barbara-wengeler-stiftung.de/promotionsstipendien/
Boehringer Ingelheim Fonds

Der Boehringer Ingelheim Fonds vergibt PhD-Stipendien an herausragende junge Nachwuchswissenschaftler*innen, die etwa drei Jahre lang ein ambitioniertes naturwissenschaftliches Promotionsprojekt in der biomedizinischen Grundlagenforschung in einem international führenden Labor durchführen wollen.

  • Förderumfang: 1.650 €/Monat + Zuschläge je nach Zielland
  • Förderdauer: 24 Monate (+12 Monate)
  • Bewerbungsschluss: jeweils am 1. Februar, am 1. Juni und am 1. Oktober jeden Jahres.
https://www.bifonds.de/de/stipendien-grants/phd-stipendien/what-we-offer-phd-fellowships.html

Christoph-Dornier-Stiftung

Promotionsstipendium für Doktorand*innen der klinischen Psychologie, das die Bereitstellung von Forschungsmöglichkeiten an einem Institut der Christoph-Dornier-Stiftung beinhaltet. Darunter zählen ein Arbeitsplatz, Sachbeikosten und eine wissenschaftliche Betreuung.

  • Zielgruppe: Promovierende der klinischen Psychologie
  • Förderumfang: Arbeitsplatz, Sachbeikosten und eine wissenschaftliche Betreuung an einem Institut der Christoph-Dornier-Stiftung
  • Förderdauer: 24 Monate
https://www.christoph-dornier-stiftung.de/weiterbildung.html#stipendien
Deutsche Gesellschaft für Kardiologie – Herz- und Kreislaufforschung e.V.

Die DGK möchte experimentelle und klinische Promotionen mit dem Ziel fördern, Studierende der Humanmedizin für die klinische Forschung und Grundlagenforschung in der Medizin zu begeistern. Zu diesem Zweck werden vorerst bis zu 20 Promotionsstipendien pro Jahr vergeben.

  • Förderumfang: 800 €/Monat
  • Förderdauer: 12 Monate
https://dgk.org/preise-und-stipendien/stipendien/otto-hess-promotionsstipendium/
DGHO Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie e.V.

Die DGHO vergibt in Zusammenarbeit mit verschiedenen Partnern einjährige Promotionsstipendien in den Bereichen Ernährung in der Onkologie sowie geriatrische Hämatologie und Onkologie.

  • Förderumfang: 800 €/Monat
  • Förderdauer: 12 Monate
https://www.dgho.de/ausschreibungen

Fonds der Chemischen Industrie

Der Fonds der Chemischen Industrie vergibt unter dem Titel "Kekulé-Stipendium" Promotionsstipendien an Nachwuchswissenschaftler*innen für eine Promotion in den Bereichen Biochemie, Pharmazie oder Life Sciences. Anträge können zu den drei Antragsterminen 1. März, 1. Juli und 1. November eines jeden Jahres gestellt werden.

  • Zielgruppe: Master-Absolvent*innen und Doktorand*innen (max. 4 Monate nach Beginn der Promotion) der Biochemie, Pharmazie oder Life Sciences
  • Förderumfang: 1850 €/Monat
  • Förderdauer: 24 Monate
https://www.vci.de/fonds/stipendien/kekule-stipendium/seiten.jsp

Johannes Hübner Stiftung

Bevorzugt werden Promotionsstipendien innerhalb förderungswürdiger Forschungs- und Entwicklungsprojekte auf naturwissenschaftlichen und technischen Gebieten. Durch Stipendien sollen nur Stipendiatinnen und Stipendiaten gefördert werden, die einer Unterstützung tatsächlich bedürfen. Die Bedürftigkeit soll durch eine ausführliche Empfehlung glaubhaft gemacht werden. Die Möglichkeit der Unterstützung ausländischer Studierender ist hierbei eingeschlossen.

  • Zielgruppe: Promovierende, die sich mit einem naturwissenschaftlichen oder technischen Thema befassen
  • Fördervoranfragen können jederzeit eingereicht werden.
https://www.johannes-huebner-stiftung.de/
Karl und Veronica Carstens-Stiftung

Die Karl und Veronica Carstens-Stiftung förder Doktorand*innen der Medizin in der Abschlussphase. Bewerber*innen müssen nachweisen können, dass sie in dem beantragten Zeitraum ihre Promotion beenden werden. Der Schwerpunkt der Förderung liegt auf experimentellen und klinischen Arbeiten, die neue bzw. originelle Forschungs- und Denkansätze mitbringen. Den jeweiligen Eigenheiten der Therapieansätze muss genauso Rechnung getragen werden wie den Anforderungen der wissenschaftlichen Methodik.

  • Förderumfang: 820 €/Monat
  • Förderdauer: i.d.R. 3 Monate
https://www.carstens-stiftung.de/wir-fuer-studierende/promotionsstipendien.html
Kind-Philipp-Stiftung

Die Stiftung vergibt Promotionsstipendien auf dem Gebiet der pädiatrischen Onkologie. Pro Jahr stehen drei Stipendien zur Verfügung.

  • Förderumfang: 900 €/Monat + Sachkostenpauschale 100€/Monat
  • Förderdauer: 12 Monate
  • Bewerbungsfrist: 31. Oktober jeden Jahres
https://www.deutsches-stiftungszentrum.de/stiftungen/kind-philipp-stiftung-f%C3%BCr-p%C3%A4diatrisch-onkologische-forschung
Stiftung Umweltenergierecht

Das Fellowship-Programm ist ein Baustein, um Doktorand*innen Hilfestellung bei der Anfertigung ihrer Dissertation zu bieten. Promovierende bekommen die Möglichkeit, einen Teil ihrer Dissertationsphase (mindestens drei Monate) bei der Stiftung Umweltenergierecht zu verbringen. Voraussetzung ist eine begonnene Dissertation und eine Empfehlung des Erstbetreuers.

  • Zielgruppe: Promovierende in verschiedenen Arbeitsphasen, die sich mit einem energie- oder umweltenergierechtlichen Thema befassen
  • Förderumfang: 400 €/Monat +Nutzung der umfangreichen Spezialbibliothek +Unterstützung durch SHK
  • Förderdauer: 3–6 Monate
https://stiftung-umweltenergierecht.de/studium-und-promotion/fellowship-programm/

Nach oben

Geistes-, Gesellschafts-, Bildungs- und Wirtschaftswissenschaften:

 

Förderer Kurzbeschreibung Förderprogramm Weitere Informationen (Link)
Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung

Die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung und die Stanford University möchten einen Beitrag zur Vertiefung der deutsch-amerikanischen Wissenschaftsbeziehungen leisten und haben hierzu gemeinsam das „Krupp-Foundation Fellowship for Visiting Student Researchers at Stanford“ eingerichtet. Im Rahmen dieses Programms vergibt die Krupp-Stiftung drei Forschungsstipendien an deutsche Promovierende im Bereich der Geistes- und Sozialwissenschaften, um ihnen im Rahmen ihres Dissertationsvorhabens einen Aufenthalt an der Stanford University in Kalifornien/USA zu ermöglichen.

  • Förderdauer: 3–6 Monate
  • Förderumfang: 2.500 Euro monatlich + 3.000 Euro einmalige Aufwandspauschale für Reisekosten etc.
https://www.krupp-stiftung.de/antragstellung
Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM)

Mit dem Immanuel-Kant-Stipendium fördert die BKM seit über zwei Jahrzehnten Doktorand*innen, die sich mit der Geschichte und Kultur der Deutschen im östlichen Europa und den damit verbundenen Themen, insbesondere den wechselseitigen Beziehungen zu den Nachbarvölkern, befassen. In der Regel können jährlich bis zu sechs Promotionsvorhaben unterstützt werden.

  • Förderdauer: 2 Jahre
  • Förderumfang: 1.300€ monatlich (Zuschläge für Verheiratete, für Kinder sowie für einen Forschungsaufenthalt)
  • Bewerbungsfrist: 31.12. jeden Jahres
https://www.bkge.de/Foerderungen-Stipendien-BKM/Immanuel-Kant-Stipendium/
Deutsches Historisches Institut Paris

Das Deutsche Historische Institut Paris (DHIP) fördert den wissenschaftlichen Nachwuchs im Bereich der Geschichtswissenschaften. Es vergibt hierzu Stipendien an fortgeschrittene M.A.-Studierende und Promovierende für Forschungsvorhaben zur westeuropäischen, insbesondere zur französischen und deutsch-französischen Geschichte. Die Stipendien des DHIP richten sich an Bewerber*innen aus der deutschen Wissenschaftslandschaft, unabhängig von ihrer Nationalität.

  • Förderdauer: 1–3 Jahre
  • Förderumfang: 1.500 Euro monatlich
https://www.dhi-paris.fr/foerderung/stipendien.html
Deutsches Institut für Japanstudien

Das Deutsche Institut für Japanstudien Tokyo, ein Institut der Max Weber Stiftung Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland, vergibt im Rahmen seiner Aufgaben Stipendien zur Förderung wissenschaftlicher Nachwuchskräfte. Bewerber*innen müssen eine Dissertation auf einem Gebiet japanbezogener Forschung schreiben und nachweisen, dass ihr Promotionsvorhaben an ihrer Heimatuniversität anerkannt ist.

  • Förderdauer: 3–12 Monate
  • Förderumfang: 2.400 Euro monatlich (+Flugkosten Japan)
https://www.dijtokyo.org/de/stipendien/

Deutsches Literaturarchiv Marbach

Graduiertenstipendien des DLA können für Forschungsaufenthalte im Deutschen Literaturarchiv von einem bis zu vier Monaten gewährt werden. Darüber hinaus gibt es Kurzzeitstipendien für Master- und Staatsexamenskandidaten. Neben den »Marbach-Stipendien« schreibt das Deutsche Literaturarchiv Marbach in Zusammenarbeit mit Drittmittelgebern und Mäzenen themen- und bestandsgebundene Stipendien aus.

  • Fachbereich/Thema: Dissertation im Zusammenhang mit Themen des DLA
  • Förderumfang: 1.000 €/Monat
  • Förderdauer: max. 6 Monate
https://www.dla-marbach.de/forschung/das-marbacher-stipendienprogramm/
FAZIT Stiftung

Die FAZIT-STIFTUNG fördert Promotionen an Universitäten und Hochschulen (Stipendien, Druckkostenzuschüsse, Reisekostenzuschüsse). Vorrangig berücksichtigt werden Bewerbungen, in denen der Bewerber und der Befürworter ausdrücklich versichern, dass von anderer Seite (z.B. Eltern / Lebenspartner / Institut) keine Unterstützung möglich ist, dass die beantragten Mittel einer finanziellen Notlage des Bewerbers abhelfen und damit als Unterstützung für den angestrebten Abschluss unerlässlich sind.

  • Zielgruppe: Promovierende < 28 Jahren
  • Förderdauer: bis 24 Monate
http://www.fazit-stiftung.de/bewerbung.html
Forschungsnetzwerk Alterssicherung (FNA)

Gefördert werden Promotionsvorhaben aus den Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften sowie aus anderen relevanten Fachgebieten, die sich mit Fragen der Alterssicherung befassen und einen wichtigen Beitrag zur wissenschaftlichen Diskussion erwarten lassen.

  • Förderumfang: 1.350 €/Monat
  • Förderdauer: 30 (+6) Monate
https://www.fna-rv.de/subsites/FNA/de/Navigation/2_Vergabe_von_Stipendien/stipendien_node.html

Gerda Henkel Stiftung

Vergabe von Promotionsstipendien für Forschungsvorhaben der Archäologie, Geschichtswissenschaften, Historische Islamwissenschaften, Kunstgeschichte, Rechtsgeschichte, Ur- und Frühgeschichte und Wissenschaftsgeschichte

  • Zielgruppe: Promovierende < 28 Jahren
  • Förderumfang: 1400 €/Monat
  • Förderdauer: bis 24 Monate
https://www.gerda-henkel-stiftung.de/promotionsfoerderung
Gisela und Peter W. Schatt Stiftung

Die Gisela und Peter W. Schatt Stiftung fördert vorrangig Promotionsvorhaben im Fach Musikpädagogik. Die Stiftung kann auch Forschungsvorhaben und wissenschaftliche Veranstaltungen im Fach Musikpädagogik unterstützen. Sie vergibt ferner den „Förderpreis der Gisela und Peter W. Schatt Stiftung“ für herausragende musikpädagogische Dissertationen.

  • Förderumfang: 1.000 €/Monat
  • Förderdauer: max. 4 Jahre
https://www.gpw-schatt-stiftung.org/home/unser-engagement/
Hansen-Stiftung

Die Hansen-Stiftung fördert Dissertationsprojekte zu kollektivwissenschaftlichen Themen durch Graduiertenstipendien.

  • Förderumfang: 1200 €/Monat
  • Förderdauer: 24 Monate
http://www.hansen-stiftung.de/aufgaben/doktorandenfoerderung/
Japan Society for the Promotion of Science (JSPS)

Die Japan Society for the Promotion of Science (JSPS) bietet Kurzstipendien für zwei Monate in allen Fachrichtungen zur Durchführung von Forschungsaufenthalten an staatlichen japanischen Universitäten und ausgewählten Forschungsinstituten an. Bestandteil dieses Programms ist ein einwöchiger intensiver Einführungskurs in die japanische Sprach-, Kultur- und Wissenschaftspolitik.

  • Förderumfang: ca. 3.000 Euro
  • Förderdauer: 2 Monate
http://www.jsps.go.jp/english/e-summer/
Klassik Stiftung Weimar

Graduiertenstipendien der Klassikstiftung Weimar richten sich an Wissenschaftler*innen, die einen überdurchschnittlichen Hochschulabschluss vorweisen und den konzeptionellen Zusammenhang des in Weimar zu realisierenden Forschungsprojektes mit ihrer Dissertation oder einer entsprechenden wissenschaftlichen Arbeit nachweisen können. Ein befürwortendes Gutachten zum Forschungsprojekt ist der Bewerbung beizulegen. Die Weimar-Stipendien fördern wissenschaftliche Projekte, welche die europäische Kulturgeschichte von der Frühen Neuzeit bis zur Gegenwart zum Thema haben und auf die in Weimar vorhandenen Sammlungen zurückgreifen. Die Stipendiat*innen können in sämtlichen Einrichtungen der Klassik Stiftung Weimar arbeiten, vornehmlich im Goethe- und Schiller-Archiv, in der Herzogin Anna Amalia Bibliothek und in den Museen. Um den fächerübergreifenden Gedankenaustausch während ihres Aufenthaltes in Weimar zu gewährleisten, findet in regelmäßigen Zeitabständen ein wissenschaftliches Forschungskolloquium statt.

  • Förderumfang: 1.000 Euro/Monat
  • Förderdauer: 6 Monate
  • Bewerbungsfrist: 31.1. + 31.7. jeden Jahres
https://www.klassik-stiftung.de/forschung/forschungsaktivitaeten/foerderung/weimar-stipendien/#c1245
Leibniz-Institut für Europäische Geschichte

Das Leibniz-Institut für Europäische Geschichte (IEG) vergibt Forschungsstipendien für internationale Nachwuchswissenschaftler*innen der Fächer Geschichte oder Theologie oder anderer historisch arbeitender Wissenschaften. Gefördert werden Forschungsprojekte, die sich mit der Religions-, Politik-, Gesellschafts- und Kulturgeschichte Europas Frühen Neuzeit bis 1989/90 befassen. Besonders willkommen sind vergleichende, transfergeschichtliche und transnationale Projekte sowie geistes-, kirchen- und theologiegeschichtliche Fragestellungen.

  • Förderumfang: 1.200 Euro/Monat
  • Förderdauer: 6–12 Monate
  • Bewerbungsfrist: 15.2. + 15.8. jeden Jahres
https://www.ieg-mainz.de/foerderung/doktorandenstipendien

Max Weber Stiftung

Die Max Weber Stiftung – Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland (MWS) vergibt mit Unterstützung der Fritz Thyssen Stiftung seit 2018 (für zunächst drei Jahre) einmal jährlich Reisestipendien an Wissenschaftler*innen (Promovierende, Postdoktorand*innen) der Sinologie oder verwandter Fächer, die sich in ihrer beruflichen Qualifikationsphase mit Geschichte, Sprache oder Kultur Chinas im weitesten Sinne beschäftigen und für deren Forschung ein Aufenthalt vor Ort unabdingbar ist. 

  • Zielgruppe: Promovierende der Sinologie
  • Förderumfang: monatlich 1.550 Euro + Flugkostenpauschale 700 Euro
https://www.vci.de/fonds/stipendien/kekule-stipendium/seiten.jsp
Stiftung Bildung und Wissenschaft

Die Stiftung vergibt Promotionsstipendien im Bereich Literaturwissenschaften. Bewerber*innen sollten das 30. Lebensjahr noch nicht vollendet haben und ihr Studium durch eine Förderung nach Bafög oder überwiegend durch eigene Tätigkeit finanziert haben.

  • Förderumfang: 1.200 Euro/Monat
  • Förderdauer: 12 Monate
  • Bewerbungsfrist: 01.01. jeden Jahres
http://www.stiftung-bildung-und-wissenschaft.de/foerdermassnahmen/index.html

Stiftung für Kanada Studien

Die Stiftung für Kanada-Studien vergibt Promotionsstipendien für besonders qualifizierte Nachwuchswissenschaftler*innen, die über kanadabezogene Themen arbeiten. Das Stipendium ist gedacht als Unterstützung zu einem bis zu neunmonatigen Forschungsaufenthalt an einer Hochschule oder einer anderen wissenschaftlichen Einrichtung in Kanada, wobei der Studienaufenthalt spätestens zwölf Monate nach Verleihung des Stipendiums auf der Jahrestagung der GKS in Grainau anzutreten ist.

  • Bewerbungsschluss: 1. November jeden Jahres
http://www.stiftung-kanada-studien.de/promotion.html
Stiftung Zeitlehren

Die Stiftung Zeitlehren schreibt seit Frühjahr 2016 Zuschüsse für für Promotionen im Bereich NS-, Holocaust-, Antisemitismusforschung aus. Aus dem Förderprogramm heraus entsteht ein Netzwerk, über das Nachwuchswissenschaftler*innen aus verschiedenen Fachrichtungen miteinander in Kontakt treten und themenbezogen interdisziplinäre Anknüpfungspunkte entwickeln können.

  • Förderumfang: einmalig 2.500 Euro (ggf. zzgl. 1.500 Euro Druckkostenzuschuss)
http://zeitlehren.de/promotionsförderung
VG WORT

Die VG WORT vergibt jährlich vier Promotionsstipendien in Höhe von 1.400 € im Monat. Die Stipendien werden zunächst für ein Jahr gewährt. Wenn der Stipendiat als Alleinstehender mindestens für ein Kind das Personensorgerecht hat, wird ein Familienzuschlag von 200 € monatlich gewährt. Das Stipendium kann für ein Jahr, in begründeten Ausnahmefällen für zwei Jahre verlängert werden.

  • Zielgruppe: Promovierende unter 33/35 Jahren
  • Fachbereich/Thema: Dissertation zum Thema Urheberrecht einschließlich des Rechts der Verwertungsgesellschaften
  • Förderumfang: 1.400 €/Monat
  • Förderdauer: 1 Jahr mit Option um Verlängerung +1/+2 Jahr(e)
https://www.mystipendium.de/stipendien/vg-wort-promotionsstipendien
Wüstenrot Stiftung

Gefördert werden Forschungsvorhaben, die Gebäude, Ensembles oder die Freiraumgestaltung der Nachkriegsmoderne, ihre Entstehung, Ästhetik und Bedeutung, zum Gegenstand haben oder sich mit Fragen der Sanierung, etwa der energetischen Ertüchtigung oder der Nutzungsanpassung, der Bewahrung ihrer Authentizität oder ihrer gezielten Transformation beschäftigen.

  • Zielgruppe: Promovierende < 30 Jahren
  • Förderumfang: 1400 €/Monat + Sachkostenzuschlag 150€/Monat + ggf. Familienzuschlag
  • Förderdauer: bis 24 Monate; ggf. Verlängerung um 12 Monate möglich
https://www.wuestenrot-stiftung.de/ausschreibung-promotionsstipendien-der-wuestenrot-stiftung/

Nach oben

Für Doktorandinnen:

 

Förderer Kurzbeschreibung Förderprogramm Weitere Informationen (Link)

ARD.ZDF medienakademie gGmbH

Die Ausschreibung des Förderpreises richtet sich an Absolventinnen aller Fächer an Hochschulen und Universitäten, deren Arbeiten sich mit aktuellen technischen Fragestellungen aus dem Bereich der audio-visuellen Medien befassen.

  • Preisgeld: 1. Preis: 5.000 €, 2. Preis: 3.000 €  3. Preis: 2.000 €
http://www.ard-zdf-foerderpreis.de/ihre-teilnahme/teilnahmebedingungen/
Christiane Nüsslein-Volhard-Stiftung

Stipendium für Doktorandinnen mit Kindern, die in Fächern der experimentellen Naturwissenschaften und der medizinischen Grundlagenforschung forschen. Die Förderung soll zur Entlastung im Haushalt und bei der Kinderbetreuung beitragen.

  • Zielgruppe: Doktorandinnen mit Kindern, Höchstalter 28 Jahre
  • Förderumfang: 400 €/Monat
  • Förderdauer: 12 Monate
https://www.mystipendium.de/stipendien/christiane-nuesslein-volhard-stiftung
DAB Förderausschuss

Der DAB fördert durch den Förderausschuss Akademikerinnen jeglicher Fachrichtung und würdigt ihre Leistungen durch die Sichtbarmachung und Förderung von akademisch gebildeten Frauen, die zugleich als Vorbild für die nächste Mädchengeneration dienen.

  • Zielgruppe: alle Fachbereiche
  • Förderumfang: Druckkosten­zuschüsse für die Publikation wissenschaftlicher Arbeiten in einem deutschen Verlag (bis 500 €),  oder Aufnahme wissenschaftlicher Publikationen in der eigenen wissenschaftlichen Reihe im LIT-Verlag (ohne Übernahme der Druckkosten)
http://www.dab-ev.org/index.php?id=328

Daimler und Benz Stiftung

Der Berta Benz Dissertationspreis richtet sich an Ingenieurwissenschaftlerinnen, die mit den Ergebnissen ihrer Dissertation einen zukunftsweisenden gesellschaftlichen Mehrwert geschaffen haben. Bewerbungen sind möglich, wenn der Tag der Promotion zum Stichtag der Nominierung nicht länger als ein Jahr zurückliegt. Zudem muss die Promotion mit der Note  „magna cum laude‘‘ oder besser bewertet sein.

  • Preisgeld: 10.000 €
https://www.daimler-benz-stiftung.de/cms/nachwuchs/bertha-benz-preis-fuer-ingenieurwissenschaftlerinnen.html

Frankfurter Stiftung maecenia für Frauen in Wissenschaft und Kunst

Die Stiftung fördert Frauen, die zukunftsweisende Projekte auf allen Gebieten der Wissenschaft, Kunst und Kultur verfolgen. Insbesondere unterstützt maecenia Projekte, die sich aus der Perspektive von Frauen kritisch und konstruktiv mit der Gesellschaft auseinandersetzen und die interdisziplinär zwischen Wissenschaft und Kunst angelegt sind. Die Ausschreibung erfolgt alle zwei Jahre.

  • Fachbereich: nicht begrenzt
  • Förderumfang: max. 10.000 €
http://www.maecenia-frankfurt.de/

Gerda-Weiler-Stiftung

Die Gerda-Weiler-Stiftung fördert interdisziplinäre Forschungstätigkeiten von Frauen, die sich mit der historischen, kulturellen und sozialen Befindlichkeit von Frauen befassen und vom Standpunkt der Frauen aus betrachtet werden.

  • Zielgruppe: Anthropologie, Biologie, Geschichte, Kunst, Medizin, Musik, Philosophie, Religion, Sozialwissenschaften, Spiritualität sowie Sprach- und Literaturwissenschaft
  • Förderumfang: projektabgängig
http://www.gerda-weiler-stiftung.de/

Nach oben