TZ in Venedig, Oktober 2015

Institut für Kunst und Kunstwissenschaft

Prof. em. Dr. Thomas Zaunschirm

Thomas Zaunschirm (*1943 in Liegnitz)

In Salzburg aufgewachsen (Abitur, Promotion, Habilitation), habe ich in Graz, Zürich und Freiburg i.Br. lehren dürfen. Im Gegensatz zu diesen schönen Orten war ich skeptisch, ob ich mich in einer im Krieg zerstörten, danach autogerecht aufgebauten Stadt wie Essen wohl fühlen würde.

Nie habe ich es bereut, den Ruf auf den ersten Lehrstuhl für Kunstgeschichte/Kunstwissenschaft anzunehmen. Das herbe Pathos der Industriebauten im Pott und die reiche Museumsdichte in Nordrhein-Westfalen bescherten mir in den Jahren von 1995 bis 2007 ein wunderbares Lebensgefühl. Die Region war mir außerdem vertraut, da ich als Kind in den 1950er Jahren oft die Ferien in den Ruinen von Düsseldorf und Dortmund verbrachte, wohin meine Großeltern aus Schlesien geflohen waren.

Einerseits der drohend aufziehende Bachelor-Unsinn, andererseits die Spaltung des Fachbereichs (einige Kolleginnen wollten an die Folkwang-Schule zurückkehren), haben mir den Abschied und die Rückkehr nach Österreich erleichtert.

Auch im Ruhestand kann man weiterforschen. Inzwischen habe ich die Großausstellung GOLD im Belvedere (2012) kuratiert und einige Bücher geschrieben.

Homepage