Publikationen - Deutsch als Zweit- und Fremdsprache

Claudia Benholz

Beese, M. / Benholz, C. (2013): Sprachförderung im Fachunterricht. Voraus­setzungen, Konzepte und empirische Befunde. In Röhner, C. & Hövelbrinks, B. (Hrsg.), Fachbezogene Sprachförderung in Deutsch als Zweitsprache. Theoretische Konzepte und empirische Befunde zum Erwerb bildungssprachlicher Kompetenzen (S. 37–56). Juventa, Weinheim und Basel.

Beese, Melanie / Poloczek, Alrun / Rous, Meike / Vermöhlen, Sven (2013): Steckbriefe und Beschreibungstexte im sprachsensiblen Biologieunterricht – eine Unterrichtsreihe zum Ökosystem Wald. In: Biologie 5-10, Heft 4. Themenschwerpunkt „Protokolle und Co. – Fachsprache entwickeln“, hrgs. von Melanie Beese und Silke Krämer.

Gürsoy, E. / Benholz, C. / Renk, N. / Prediger, S. / Büchter, A. (2013): Erlös = Erlösung? – Sprachliche und konzeptuelle Hürden in Prüfungsaufgaben zur Mathematik. Deutsch als Zweitsprache 1/2013, S. 14–24.

Benholz, C. (2012): ProDaZ. Deutsch als Zweitsprache in allen Fächern. Ein Modellprojekt der Universität Duisburg-Essen und der Stiftung Mercator. In Winters-Ohle, E. & Seipp, B. & Ralle, B. (Hrsg.), Lehrer für Schüler mit Migrationsgeschichte. Sprachliche Kompetenz im Kontext internationaler Konzepte der Lehrerbildung (S. 276–286). Waxmann, Münster.

Beese, M. / Gürsoy, E. (2011): „ProDaZ – Deutsch als Zweitsprache in allen Fächern“. Ein Modellprojekt der Universität Duisburg-Essen und der Stiftung Mercator. In Hornberg, S. & Valtin, R. (Hrsg.), Mehrsprachigkeit: Chance oder Hürde beim Schriftspracherwerb? – Empirische Befunde und Beispiele guter Praxis (S. 206–218). Deutsche Gesellschaft für Lesen und Schreiben, Berlin.

Benholz, Claudia / Kniffka, G. / Winters-Ohle, E. (2010): Fachliche und sprachliche Förderung von Schülern mit Migrationsgeschichte. Beiträge des Mercator-Symposions im Rahmen des 15. AILA-Weltkongresses „Mehrsprachigkeit: Herausforderungen und Chancen“. Münster.

  • Abstract:
    Der Sammelband dokumentiert die Beiträge des Mercator-Symposions „Fachliche und sprachliche Förderung von Schülern mit Migrationsgeschichte“, das im Rahmen des 15. Weltkongresses für Angewandte Linguistik mit dem Thema „Mehrsprachigkeit: Herausforderungen und Chancen“ in Essen (AILA 2008) stattfand.
    Anliegen der Beiträge ist es aufzuzeigen, (1) wie sprachliches und fachliches Lernen im Fachunterricht miteinander verknüpft werden können, (2) wie Lehrerinnen und Lehrer auf diese anspruchsvolle Aufgabe vorbereitet werden können und (3) wie die Erfassung des Sprachstands – unabdingbare Voraussetzung für eine möglichst effektive Sprachförderung – aussehen kann.

 

Katja F. Cantone-Altintas

Cantone, Katja F. / Müller, Natascha / Kupisch, Tanja / Schmitz, Katrin (Hrsg.) (2011): Einführung in die Mehrsprachigkeitsforschung. Narr, Tübingen.

  • Das Arbeitsbuch hat zwei Hauptanliegen. Es wird einerseits in die aktuelle Mehrsprachigkeitsforschung eingeführt, andererseits das empirische Arbeiten mit Spracherwerbsdaten eingeübt. Der Fokus liegt auf der simultanen Mehrsprachigkeit, d.h. dem gleichzeitigen Erwerb mehr als einer Muttersprache. Die Einführung richtet sich an Studierende der Romanistik (Französisch-Italienisch), Germanistik (Deutsch) und der Allgemeinen Sprachwissenschaft und soll dazu dienen, die Thematik in die Ausbildung der zukünftigen Lehrer aufzunehmen.

Cantone, Katja F. (2007): Code-switching in bilingual children. Springer, Dordrecht.

  • Die vorliegende Arbeit belegt, dass Sprachmischungen junger bilingualer Kinder auf die gleiche Art und Weise analysiert werden können wie erwachsenes Code-switching. Die Analyse eines großen Korpus spontaner Kinderdaten zeigt auf detaillierte Weise, wie aktuelle minimalistische Annahmen zur Architektur der Sprachfähigkeit mit Code-switching-Daten bestätigt werden können. 


Erkan Gürsoy

Krämer, S. / Gürsoy, E. / Scherf, A. (2012): Der Mathe-Fachsprachentag „Diagramme beschreiben und verstehen“. In: Mathematik lehren. Heft 172, Themenschwerpunkt „Begriffe bilden“, S. 58–62.

 

Constanze Niederhaus

Niederhaus, Constanze / Schäfer, Andrea (2013): DaZ macht Schule! Ein Blended-Learning-Szenario für die Lehrerausbildung im Bereich Deutsch als Zweitsprache. In: Hamburger eLearning-Magazin (10), S. 36-38.

 

Susanne Prediger

Prediger, S. / Renk, N. / Büchter, A. / Gürsoy, E. / Benholz, C. (2013): Family background or language disadvantages? Factors for underarchievement in high stakes tests. In Lindmeier, A. M. & Heinze, A. (Hrsg.), Proceedings of the 37th Conference of the International Group for the Psychology of Mathematics Education, Vol. 1 (4.49–4.56). Kiel (Germany): PME.

Renk, N. / Büchter, A. / Prediger, S. / Benholz, C. / Gürsoy, E. (2013): Hürden für sprachlich schwache Lernende bei Mathematiktests – Empirische Analysen der Zentralen Prüfungen 10 NRW. Beiträge zum Mathematikunterricht, S. 809–812. Münster: wtm Verlag.

Prediger, Susanne / Özdil, E. (Hrsg.) (2011): Mathematiklernen unter Bedingungen der Mehrsprachigkeit – Stand und Perspektiven der Forschung und Entwicklung. Waxmann, Münster.

  • Abstract:
    Eine zunehmende Zahl von Schülerinnen und Schülern an deutschen Schulen lernt Mathematik nicht in ihrer Erstsprache, daher erfolgt Mathematiklernen immer häufiger unter Bedingungen der Mehrsprachigkeit. Der Sammelband dokumentiert Forschungsansätze und -ergebnisse zu typischen fachspezifischen Herausforderungen und zu Fördermöglichkeiten im Mathematikunterricht. Die Beiträge aus Sprachwissenschaft, Mathematikdidaktik, Sprachdidaktik und Erziehungswissenschaft dokumentieren Stand und Perspektiven aus unterschiedlichen disziplinären Sichten und weisen Möglichkeiten ihrer integrativen Bearbeitung.

 

Andrea Schäfer

Niederhaus, Constanze / Schäfer, Andrea (2013): DaZ macht Schule! Ein Blended-Learning-Szenario für die Lehrerausbildung im Bereich Deutsch als Zweitsprache. In: Hamburger eLearning-Magazin (10), S. 36-38.