Rudolf Englert

Englert, Rudolf / Hennecke, Elisabeth / Kämmerling, Markus (2014): Innenansichten des Religionsunterrichts. Fallbeispiele – Analysen – Konsequenzen. Kösel-Verlag, München.

Englert, Rudolf (2012): 40 Jahre nach dem Konzil. Die Zukunft der katholischen Kirche. Paderborn.

  • Die Monographie entwirft ausgegend von dem Zweiten Vatikanischen Konzil das Programm 'Öffentlicher Theologie'

Englert, Rudolf / Kohler-Spiegel, H. / Mette, N. / Naurath, E. / Schröder, B. / Schweitzer, F. (Hrsg.) (2011): Was sollen Kinder und Jugendliche im Religionsunterricht lernen? (Jahrbuch der Religionspädagogik, Bd. 27). Neukirchen-Vluyn.

Englert, Rudolf / Kohler-Spiegel, H. / Mette, N. / Naurath, E. / Schröder, B. / Schweitzer, F. (Hrsg.) (2010): Was letztlich zählt – Eschatologie. (Jahrbuch der Religionspädagogik, Bd. 26). Neukirchen-Vluyn.

Englert, Rudolf / Kohler-Spiegel, H. / Mette, N. / Naurath, E. / Schröder, B. / Schweitzer, F. (Hrsg.) (2009): Gott im Religionsunterricht. (Jahrbuch der Religionspädagogik, Bd. 25). Neukirchen-Vluyn.

Englert, Rudolf  / Adam, G. / Lachmann, R. / Mette, N. (Hrsg.) (2008): Didaktik der Kirchengeschichte. Eine Lesebuch. Münster.

Englert, Rudolf / Dirscherl, E. / Dohmen, Chr. / Laux, B. (Hrsg.) (2008): In Beziehung leben. Theologische Anthropologie. Freiburg.

Englert, Rudolf / Bizer, Chr. / Kohler-Spiegel, H. / Mette, N. / Rickers, F. / Schweitzer, F.  (Hrsg.) (2008): Sehnsucht nach Orientierung. Vorbilder im Religionsunterricht. (Jahrbuch der Religionspädagogik, Bd. 24). Neukirchen-Vluyn.

Englert, Rudolf / Bizer, Chr. / Degen, R. / Kohler-Spiegel, H. / Mette, N. / Rickers, F. / Schweitzer, F.  (Hrsg.) (2007): Bibel und Bibeldidaktik. (Jahrbuch der Religionspädagogik, Bd. 23). Neukirchen-Vluyn.

Englert, Rudolf (2007): Religionspädagogische Grundfragen. Anstöße zur Urteilsbildung, Stuttgart. (2. Aufl. 2008)

Englert, Rudolf / Bizer, Chr. / Degen, R. / Kohler-Spiegel, H. / Mette, N. / Rickers, F. / Schweitzer, F. (Hrsg.) (2006): Was ist guter Religionsunterricht? (Jahrbuch der Religionspädagogik, Bd. 22). Neukirchen-Vluyn.

Englert, R. / Porzelt, B. / Reese, A. / Stams, E. (2006): Innenansichten des Referendariats. Wie erleben angehende Religionslehrer/innen an Grundschulen ihren Vorbereitungsdienst? Eine empirische Untersuchung zur Entwicklung (religions)pädagogischer Handlungskompetenz. Münster.

Englert, Rudolf / Adam, G. / Lachmann, R. / Mette, N. (Hrsg.) (2006): Bibeldidaktik. Ein Lesebuch. Münster.

Englert, Rudolf / Bizer, Chr. / Degen, R. / Kohler-Spiegel, H. / Mette, N. / Rickers, F. / Schweitzer, F. (Hrsg.) (2005): Lernen durch Begegnung. (Jahrbuch der Religionspädagogik, Bd. 21). Neukirchen-Vluyn.

 

Kathrin Gies

Gies, Kathrin (2009): Geburt – ein Übergang. Rituelle Vollzüge, Rollenträger und Geschlechter-verhältnisse. Eine alttestamentliche Textstudie. ATS 88, St. Ottilien.

  • Eine Geburt bedingt als Übergang, wie ihn das Leben vorgibt, eine rituelle Begehung. Denn jeder Übergang bedroht die Sozialstruktur. Dieser Bedrohung wird mit der Übernahme bestimmter Rollen, die symbolisch konstruiert werden, begegnet: Die Rituale selbst stellen ein Krisenphänomen dar. Untersucht werden zentrale alttestamentliche Texte (Gen 18,1-16; 21,1-8; Lev 12; Ez 16,1-14; Jer 20,14-18 par. Ij 3,1-12) im Hinblick auf die Fragen nach der Begehung des Übergangs der Geburt mittels ritueller Vollzüge und nach den Rollenträgern. Dabei wird besonders beachtet, wie sich den Texten zufolge die Geschlechterverhältnisse gestalten, wie über Zuschreibungen die Geschlechterdifferenz im Zusammenhang von Schwangerschaft und Geburt konstruiert wird. Über die Textanalyse hinaus erfolgt ein thematisch orientierter Ausblick auf die altägyptischen und altorientalischen Kulturen, in deren Kontext die untersuchten Texte eingeordnet werden. Schwerpunkte werden gelegt auf Vorstellungen zu der Beteiligung der Geschlechter an Zeugung, Schwangerschaft und Geburt und auf Strategien der Bewältigung der durch Schwangerschaft und Geburt ausgelösten Krise sowie auf Handlungen zur Reintegration der vom Übergang Betroffenen in die Sozialstruktur.

 

Ralf Miggelbrink

Miggelbrink, Ralf (2012): 40 Jahre nach dem Konzil. Die Zukunft der katholischen Kirche. Paderborn.

  • Die Monographie entwirft ausgegend von dem Zweiten Vatikanischen Konzil das Programm Öffentlicher Theologie"

 Miggelbrink, Ralf (2009): Lebensfülle. Für die Wiederentdeckung einer theologischen Kategorie. Freiburg.

  • Der Band profiliert christliches Gabedenken in der Auseinandersetzung mit den anthropologischen Ansprüchen zeitgenössischer Mikroökonomie

Miggelbrink, Ralf (2006): Der eine Gott. Christlicher Monotheismus des Bundes und der Schöpfung. Münster.

  • Die Monographe sichtet die Monotheismusdebatte in bibeltheologischer Hinsicht.

 

Markus Tiwald

Tiwald, Markus (Hrsg.) (2012): Kein Jota wird vergehen. Das Gesetzesverständnis der Logienquelle vor dem Hintergrund frühjüdischer Theologie. Kohlhammer, Stuttgart.

Bendemann, Reinhard / Tiwald, Markus (Hrsg.) (2012): Theologie in der Stadt (BWANT). Kohlhammer, Stuttgart.

  • Im Forschungsverband "Neues Testament an der Ruhr", dessen Gründungsmittglied Tiwald ist, wurde anlässlich der "Kulturhauptstadt Essen" dieser Sammelband mit Beiträgen zur "Theologie in der Stadt" erstellt.

Tiwald, Markus (2008): Hebräer von Hebräern : Paulus auf dem Hintergrund frühjüdischer Argumentation und biblischer Interpretation. (HBS ; 52). Herder, Freiburg.

  • Leicht überarbeitete Habilitationsschrift von Tiwald, die interdisziplinär die Theologie des Paulus vor dem Hintergrund des damaligen Frühjudentums beleuchtet.

Kremer, Jacob (2005): Weshalb ich es euch verkündigt habe: Gesammelte Studien zur Exegese, Theologie und Hermeneutik des Neuen Testaments. Hg. v. Roman KÜHSCHELM, Martin STOWASSER, Markus TIWALD, Andrea TASCHL-ERBER. Stuttgart : Katholisches Bibelwerk.

  • Ein Sammelband herausgegeben zu Ehren des Emeritus für Neues Testament an der Univ. Wien.

 

Hans Zirker

Zirker, Hans (2012): Der Koran. Zugänge und Lesarten. Vollständ. neu bearb. und erweitert 2.  Aufl. Darmstadt.

  • Die Studie widmet sich dem Koran als einem herausragendes Zeugnis religiöser Kultur, einem Buch, das sich nicht nur an Muslime richtet, sondern ausdrücklich auch an Juden und Christen, ja an die Menschen aller Welt. Vorrangig untersucht werden dabei die Ausdrucks- und Kommunikationsformen des Koran, die mannigfachen Strukturen seiner literarisch vorgestellten Welt und die Situationen, in denen er unterschiedlich Bedeutung gewinnt.
    Rez. der 1. Aufl. u.a. in: FAZ 15.11.1999 (Navid Kermani); ThLZ
    125 (2000), 493f (Andreas Feldtkeller)

Zirker, Hans (2010): Der Koran. Übersetzt und eingeleitet. überarb. 3. Auflage. Darmstadt.