Prof. Dr. Kammler Aktuelle Projekte

Konzeption einer E-Learning-Einheit „Analyse von literarischen Texten“ für die StudiBrücke NRW – Arbeiten mit Texten

Der StudiFinder NRW ist ein Online-Tool, das Studieninteressierten die Wahl des passenden Studiums erleichtern soll. Im StudiCheck werden dazu freiwillige Tests in den Bereichen Mathematik, Physik und Arbeiten mit Texten angeboten, die als Wissensüberprüfungen genutzt werden können. Sollten die Testergebnisse Wissensdefizite aufdecken, können diese von den Nutzern mit Hilfe der StudiBrücke geschlossen werden. Die E-Learning-Einheit „Analyse von literarischen Texten“ mit den Themenfeldern „gattungsbezogene Begriffe“ und „rhetorische Mittel“ wird von Prof. Dr. Clemens Kammler, Jun.-Prof. Dr. Ulrike Preußer und einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin (n. N.) konzipiert. Die Einheit wird sowohl erklärende und erläuternde Abschnitte als auch wissensüberprüfende und auf Anwendung gerichtete Aufgabenformate umfassen.

Praxis Deutsch-Heft 255 (Januar 2016): Erzählungen des 21. Jahrhunderts

Seit der Jahrtausendwende sind zahlreiche neue Prosatexte veröffentlicht worden, deren Entdeckung für den Deutschunterricht noch aussteht. Anders als in Heft 249 („Neueste Kurzprosa“) geht es in diesem Heft um neueste Erzählungen mittlerer Länge (ca. 15-150 Seiten), wobei der Ausdruck „Erzählung“ als Sammelbegriff für verschiedene Gattungsmuster (Erzählung im engeren Sinne, Novelle, längere Kurzgeschichte) dient. Die neuen Erzählungen weisen eine große ästhetische und thematische Bandbreite auf, sodass sich für den Deutschunterricht viele Entdeckungen machen lassen. Der Basisartikel gibt einen Einblick in das thematische, narratologische und gattungspoetologische Spektrum und schlägt eine Auswahl für den Unterricht vor. Außerdem werden didaktisch-methodische Möglichkeiten im Umgang mit den Erzählungen aufgezeigt.

Handbuch Deutschdidaktik

Mit dem Handbuch soll der aktuelle Stand der Deutschdidaktik in kompakter und übersichtlicher Form zugänglich gemacht werden. Die ca. 80 Beiträge stellen den Forschungsstand, die theoretischen Grundlagen und deren Implikationen für eine zeitgemäße Praxis des Deutschunterrichts in den unterschiedlichen Kompetenzbereichen dar. Herausgeber des Handbuches sind Jürgen Baurmann (Universität Wuppertal), Clemens Kammler (Universität Duisburg-Essen) und Astrid Müller (Universität Hamburg). Als Autorinnen und Autoren sind über vierzig Deutschdidaktiker/innen an dem Projekt beteiligt. Das Handbuch erscheint voraussichtlich im Herbst 2017 im Kallmeyer-Verlag.