Kontaktdaten

Weststadttürme
Berliner Platz 6-8
45127 Essen
Raum: WST-B.04.06

Ab März 2020:
Universitätsstr. 2
45141 Essen
Raum R11 T05 C49

vera.kostial@uni-due.de

0201-183-5617

Sprechstunde

vorlesungsfreie Zeit:

13.2., 10:00-11:00 - entfällt!

19.2., 10:00-11:00

20.2., 10:00-11:00

Anmeldung über den Moodle-Kurs "Sprechstunde Vera Kostial",
Passwort "sprechstunde"

Vita

10/2010 – 08/2013: Bachelorstudium der Europäischen Literaturen (Schwerpunkte Deutsche und Anglophone Literatur) an der Philipps-Universität Marburg

10/2013 – 06/2016: Masterstudium der Komparatistik und Deutschen Philologie an der Georg-August-Universität Göttingen

10/2014 – 02/2015: studentische Hilfskraft (Tutorin) am Seminar für Deutsche Philologie, Abteilung Komparatistik der Georg-August-Universität Göttingen

04/2015 – 01/2018: studentische, später wissenschaftliche Hilfskraft bei der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen, Projekt Frühneuhochdeutsches Wörterbuch

Seit 04/2018: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für die deutschsprachige Literatur des 18. bis 21. Jahrhunderts, insbesondere Gegenwartsliteratur, und Medienkulturwissenschaft
(Prof. Dr. Alexandra Pontzen)

Dort: Koordination der Redaktion Gegenwartskulturen bei literaturkritik.de 

Promotionsprojekt: "In Zeiten wie diesen. Politische Gegenwartsliteratur und ihre Rezeption. Studien zu Robert Menasse, Juli Zeh, Uwe Tellkamp" (Betreuung: Prof. Dr. Alexandra Pontzen)

 

Lehre

aktuelles Semester

Literaturhistorisches Seminar: Die (Groß)Stadt in der Literatur

Masterseminar: Gegenwartsliteratur und Literaturkritik

vergangene Semester

Exemplarische Textanalyse II: Reiseliteratur des 19. und 20. Jahrhunderts (SoSe 19)

Exemplarische Textanalyse II: Popliteratur (WiSe 18/19)

Exemplarische Textanalyse II: Bertolt Brecht, Dramen (SoSe 18)

Publikationen

In Planung für 2020: "Der Deutsche Buchpreis auf der Social Reading-Plattform LovelyBooks. Wahrnehmung, Diskussion und Wertung. In: Literaturpreise. Geschichte und Geschichten. Hg. v. Christoph Jürgensen und Antonius Weixler. Stuttgart: Metzler.

2019: Fordschritt und Rückblick. Verhandlungen von Technik in Literatur und Film des 20. und 21. Jahrhunderts. Hg. gemeinsam mit Imme Bageritz, Hartmut Hombrecher, Katerina Kroucheva. Göttingen: Vandenhoeck&Ruprecht.

Dort: Publikation eines Aufsatzes zum Thema G. W. Leibniz, Hans Poser, Jonas Lüscher. Die Technodizee-Frage im Roman Kraft (2017)

2018: „Zwischen Nobelpreis und Bingo-Spiel. Die Rezeption von Murakamis Die Ermordung des Commendatore im Social Reading“. In: literaturkritik.de 06/2018. https://literaturkritik.de/zwischen-nobelpreis-bingo-spiel-rezeption-haruki-murakamis-ermordung-commendatore-social-reading,24570.html.

2017: Rezensionen zu Belletristik und Theater für Litlog. Göttinger eMagazin für Literatur – Kultur – Wissenschaft

Tagungen, Workshops und Vorträge

11/2019: Teilnahme an der Tagung "Mit Fiktionen über Fakten streiten" an der Universität Freiburg mit einem Vortrag zum Thema Robert Menasse und der Hallstein-Skandal. Zur Werkpoetik eines politischen Schriftstellers

06/2019: Fellow des Notre Dame Berlin Seminar 2019

09/2017: Mitorganisation der komparatistischen Nachwuchstagung der Georg-August-Universität Göttingen zum Thema Fordschritt und Kultur. Literarische Verhandlungen von Technik im 20. und 21. Jahrhundert

Dort: Vortrag zum Thema G. W. Leibniz, Hans Poser, Jonas Lüscher. Die Technodizee-Frage im Roman Kraft (2017)

06/2016: Teilnahme am Studierendenkongress der Komparatistik der Ludwig-Maximilians-Universität München mit einem Vortrag zum Thema Kunst versus Arbeit? Moderne Arbeitskonzepte in der Rezeption von Künstlerromanen um 1800

06/2015 – 07/2015: Teilnahme an der Summer School des Institute for World Literature (Harvard University), ausgetragen an der Universität Lissabon