Kontaktdaten

Universitätsstr. 2
45141 Essen
Raum R11 T05 C25

vera.kostial@uni-due.de

0201-183-5617

Sprechstunde

Die Sprechstunde findet via Zoom (alternativ telefonisch) statt. Termine finden Sie im Moodle-Kursraum "Sprechstunde Vera Kostial" (Passwort "sprechstunde"), bitte melden Sie sich dort spätestens einen Tag im Voraus an.

 

Vita

10/2010 – 08/2013: Bachelorstudium der Europäischen Literaturen (Schwerpunkte Deutsche und Anglophone Literatur) an der Philipps-Universität Marburg

10/2013 – 06/2016: Masterstudium der Komparatistik und Deutschen Philologie an der Georg-August-Universität Göttingen

10/2014 – 02/2015: studentische Hilfskraft (Tutorin) am Seminar für Deutsche Philologie, Abteilung Komparatistik der Georg-August-Universität Göttingen

04/2015 – 01/2018: studentische, später wissenschaftliche Hilfskraft bei der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen, Projekt Frühneuhochdeutsches Wörterbuch

04/2018 – 03/2021: Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für deutschsprachige Literatur des 18. bis 21. Jahrhunderts, insbesondere Gegenwartsliteratur, und Medienkulturwissenschaft (Prof. Dr. Alexandra Pontzen) am Institut für Germanistik der Universität Duisburg-Essen

Dort: Koordination der Redaktion Gegenwartskulturen bei literaturkritik.de 

Seit 04/2021: Lehrkraft für besondere Aufgaben am Institut für Germanistik der Universität Duisburg-Essen

Promotionsprojekt: "In Zeiten wie diesen. Politische Gegenwartsliteratur und ihre Rezeption. Studien zu Robert Menasse, Uwe Tellkamp, Sibylle Lewitscharoff" (Betreuung: Prof. Dr. Alexandra Pontzen)

 

Lehre

aktuelles Semester

Literaturhistorisches Seminar: Literatur und Technik

Medienwissenschaftliches Seminar: 'Klassiker' als Graphic Novels

Medienwissenschaftliches Seminar: Stücke. Die Mülheimer Theatertage

vergangene Semester

Literaturhistorisches Seminar: Literaturskandale (WiSe 20/21)

Literaturhistorisches Seminar: Die (Groß)Stadt in der Literatur (WiSe 19/20)

Masterseminar: Gegenwartsliteratur und Literaturkritik (WiSe 19/20)

Exemplarische Textanalyse II: Reiseliteratur des 19. und 20. Jahrhunderts (SoSe 19)

Exemplarische Textanalyse II: Popliteratur (WiSe 18/19)

Exemplarische Textanalyse II: Bertolt Brecht, Dramen (SoSe 18)

Publikationen

Literaturwissenschaftliches:

2021: "Robert Menasse und der Hallstein-Skandal. Zu Werkpoetik und Rezeption eines politischen Schriftstellers." In: Podskalsky, Vera/Wolf, Deborah (Hg.): Prekäre Fakten, umstrittene Fiktionen. Fake News, Verschwörungstheorien und ihre kulturelle Aushandlung. Philologie im Netz Beiheft 25/2021, S. 139-162. http://web.fu-berlin.de/phin/beiheft25/b25t06.pdf

2021: „Der Deutsche Buchpreis auf der Social Reading-Plattform LovelyBooks. Wahrnehmung, Diskussion und Wertung.“ In: Jürgensen, Christoph/Weixler, Antonius (Hg.): Literaturpreise. Geschichte und Kontexte. Stuttgart: Metzler, S. 183–197.

2019: Fordschritt und Rückblick. Verhandlungen von Technik in Literatur und Film des 20. und 21. Jahrhunderts. Hg. gemeinsam mit Imme Bageritz, Hartmut Hombrecher, Katerina Kroucheva. Göttingen: Vandenhoeck&Ruprecht.

Dort: Publikation eines Aufsatzes zum Thema G. W. Leibniz, Hans Poser, Jonas Lüscher. Die Technodizee-Frage im Roman Kraft (2017).

Literaturkritisches und Essayistisches:

2021: „Chronische Krankheit als Story. Erzählungen von MS.“ In: 54books, 18.03.2021. https://www.54books.de/chronische-krankheit-als-story-erzaehlungen-von-ms/.

2021: "Vom menschengemachten Übermenschlichen. Raphaela Edelbauer beschreitet mit "Dave" einen neuen Weg der KI-Literatur." In: literaturkritik.de 02/2021. https://literaturkritik.de/edelbauer-dave-menschengemachten-uebermenschlichen-raphaela-edelbauer-beschreitet-mit-dave-einen-neuen-weg-ki-literatur,27580.html

2021 (eingereicht): "Die Online-Zeitschrift literaturkritik.de 1999-2020. Ein Werkstattbericht". In: Donahue, William Collins/Mein, Georg/Parr, Rolf: andererseits. Yearbook of Transatlantic German Studies

2020: "Mach dich zum perfekten Menschen. Artur Dziuks Debütroman Das Ting über un-heimliche Technologie". In: literaturkritik.de 07/2020. https://literaturkritik.de/public/rezension.php?rez_id=26950.

2020: "Wir und die Anderen. Das Feuilleton im Social Reading". In: 54Bookshttps://www.54books.de/wir-und-die-anderen-das-feuilleton-im-social-reading-2/.

2018: „Zwischen Nobelpreis und Bingo-Spiel. Die Rezeption von Murakamis Die Ermordung des Commendatore im Social Reading“. In: literaturkritik.de 06/2018. https://literaturkritik.de/zwischen-nobelpreis-bingo-spiel-rezeption-haruki-murakamis-ermordung-commendatore-social-reading,24570.html.

2017: Rezensionen zu Belletristik und Theater für Litlog. Göttinger eMagazin für Literatur – Kultur – Wissenschaft.

Tagungen, Workshops und Vorträge

11/2019: Teilnahme an der Tagung "Mit Fiktionen über Fakten streiten" an der Universität Freiburg mit einem Vortrag zum Thema Robert Menasse und der Hallstein-Skandal. Zur Werkpoetik eines politischen Schriftstellers

06/2019: Fellow des Notre Dame Berlin Seminar (heute: German Literary Institutions: The Berlin Seminar).

09/2017: Mitorganisation der komparatistischen Nachwuchstagung der Georg-August-Universität Göttingen zum Thema Fordschritt und Kultur. Literarische Verhandlungen von Technik im 20. und 21. Jahrhundert

Dort: Vortrag zum Thema G. W. Leibniz, Hans Poser, Jonas Lüscher. Die Technodizee-Frage im Roman Kraft (2017)

06/2016: Teilnahme am Studierendenkongress der Komparatistik der Ludwig-Maximilians-Universität München mit einem Vortrag zum Thema Kunst versus Arbeit? Moderne Arbeitskonzepte in der Rezeption von Künstlerromanen um 1800

06/2015 – 07/2015: Teilnahme an der Summer School des Institute for World Literature (Harvard University), ausgetragen an der Universität Lissabon