Florian Lehmann, Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Sprechstunde in der Vorlesungszeit

Mittwochs, 12-13 Uhr, um vorherige Anmeldung per Mail wird gebeten.

 

Seminare im Wintersemester 2017/18

Montags, 12-14 Uhr c.t.: „Robert Musil: Der Mann ohne Eigenschaften“

Montags, 16-18 Uhr c.t.: „Literatur und Fotografie“

 

Beruflicher Werdegang

  • Seit 11/2016: Externer Lektor am Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft, Universität Wien
  • Seit 07/2016: Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur für die deutschsprachige Literatur des 18.-21. Jahrhunderts, insb. Gegenwartsliteratur, und Medienkulturwissenschaft (Prof. Dr. Alexandra Pontzen), Universität Duisburg-Essen; Koordination der Redaktion Gegenwartskulturen von literaturkritik.de
  • Seit 03/2014: Doktorand der Graduiertenschule für Literatur, Kultur und Medien, Universität Bamberg
  • 01-03/2014: Wissenschaftlicher Mitarbeiter i. V. am Lehrstuhl für Neuere deutsche Literaturwissenschaft (Prof. Dr. Friedhelm Marx), Universität Bamberg
  • 04/2013-09/2015: Lehrbeauftragter am Lehrstuhl für Neuere deutsche Literaturwissenschaft, Universität Bamberg
  • 2011-2013: Mitglied im DAAD-Projekt „Deutschsprachige Literatur und Theater seit 1945 in den Metropolen Tokio, Seoul und Berlin. Studien zur urbanen Kulturentwicklung unter komparatistischen und rezeptionsgeschichtlichen Aspekten“
  • 2008-2012: Studentische Hilfskraft am Lehrstuhl für Neuere deutsche Literaturwissenschaft, Universität Bamberg

 

Studium

  • Seit 2014 Promotion zum Thema „Heimsuchungen – Die unheimliche Heimat in der Erzählliteratur der Gegenwart“ (Betreuung Prof. Dr. Alexandra Pontzen, Prof. Dr. Friedhelm Marx)
  • 2012: Erstes Staatsexamen; Examensarbeit zum Thema „Realität und Imagination. Photographie in W. G. Sebalds Austerlitz und Michelangelo Antonionis Blow Up
  • 2006-2012: Studium der Germanistik, Geschichte und Erziehungswissenschaft an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg und an der Universität Aarhus (Dänemark)

 

Forschungsaufenthalte & Gastdozenturen im Ausland 

  • 03/2015: Erasmus-Gastdozentur an der Queen Mary University of London
  • 12/2014: Meiji-Universität Tokio (im Rahmen des Förderprogramms zur Anbahnung internationaler Forschungskooperationen der Bayerischen Forschungsallianz)
  • 03-04/2013: Dongduk Frauen-Universität Seoul (im Rahmen des DAAD-Forschungsprojekts „Deutschsprachige Literatur und Theater seit 1945 in den Metropolen Tokio, Seoul und Berlin“)
  • 03-04/2012: Meiji-Universität Tokio (im Rahmen des DAAD-Forschungsprojekts „Deutschsprachige Literatur und Theater seit 1945 in den Metropolen Tokio, Seoul und Berlin“)

 

Stipendien 

  • 04/2014-06/2016: Promotionsstipendium der Friedrich-Ebert-Stiftung
  • 08-10/2011: Promos-Stipendium des DAADs für ein Praktikum am Goethe-Institut Boston
  • 10/2008-11/2012: Studienstipendium der Friedrich-Ebert-Stiftung

 

Schwerpunkte in Forschung und Lehre

  • Literatur des 18.–21. Jahrhunderts
  • Gegenwartsliteratur
  • Heimat-Narrative in Literatur-, Film- und Kulturgeschichte
  • DDR-Literatur und Post-Wende-Literatur
  • Theorie und Ästhetik des Unheimlichen
  • Literatur und Visualität, v.a. Fotografie
  • Literaturwissenschaft als Kulturwissenschaft
  • Deutsches Gegenwartskino
  • Essayfilm

 

Publikationen

Tagungen und Vorträge

Lehrveranstaltungen