Historisches Institut »  Abteilungen »  Didaktik der Geschichte »  Frank Becker »  Publikationen

Publikationen von Prof. Dr. Frank Becker

(Stand: Februar 2014)

  1. Bücher

  2. Aufsätze

  3. Sonstiges (Beiträge zu Zeitungen, Magazinen und Katalogen; Interviews)

  4. Rezensionen

Bücher:

Zurück zum Seitenanfang


Aufsätze:

  • Christliche Kirchen und radikaler Nationalismus im Deutschen Kaiserreich – eine Skizze, in: Michaela Bachem-Rehm / Claudia Hiepel / Henning Türk (Hg.), Teilungen überwinden. Europäische und internationale Geschichte im 19. und 20. Jahrhundert. Festschrift für Wilfried Loth, München: Oldenbourg 2014, S. 645-658.
  • Frankreichs Frauen und der Feind. Die Invasion von 1870/71 in den Erzählungen Maupassants, in: Christian Frey / Thomas Kubetzky / Klaus Latzel / Heidi Mehrkens / Christoph Friedrich Weber (Hg.), Sinngeschichten. Kulturgeschichtliche Beiträge für Ute Daniel, Köln / Weimar / Wien: Böhlau Verlag 2013, S. 152-159.
  • Der Zusammenbruch im Westen. Carl Diem und die Auflösung des kaiserlichen Heeres 1918, in: Peter Hoeres / Armin Owzar / Christina Schröer (Hg.), Herrschaftsverlust und Machtverfall, München: Oldenbourg 2013, S. 221-234 (zus. mit Christian Gwenner).
  • Die Hottentotten-Wahlen (1907), in: Jürgen Zimmerer (Hg.), Kein Platz an der Sonne. Erinnerungsorte der deutschen Kolonialgeschichte, Frankfurt a. M. / New York: Campus 2013, S. 177-189.
  • La guerre et l' armée: des espaces de négociation pour l'ordre politique national, in: Revue d’histoire du XIXe siècle, no 46, 2013/1 (Themenheft: L’espace du politique en Allemagne au XIXe siècle, hg. v. Gudrun Gersmann, Mareike König u. Heidi Mehrkens), S. 33-50.
  • Bürgertum und Kultur im 19. Jahrhundert. Die Inszenierung von Bürgerlichkeit, in: Laurenz Lütteken (Hg.), Zwischen Tempel und Verein. Musik und Bürgertum im 19. Jahrhundert, Kassel u. a.: Bärenreiter 2013 (=Zürcher Festspiel-Symposien; Bd. 4), S. 14-34.
  • Die Einigung Deutschlands in der Publizistik, in: Hanns Jürgen Küsters / Ulrich Lappenküper (Hg.), Kanzler der Einheit. Bismarck – Adenauer – Kohl. Herausforderungen und Perspektiven, Berlin 2012, S. 65-90.
  • Die Folgen des Krieges von 1870/71 für die Organisation der Streitkräfte in Deutschland, in: Jörg Echternkamp (Hg.), Kriegsenden – Nachkriegsordnungen – Folgekonflikte. Wege aus dem Krieg im 19. und 20. Jahrhundert, Freiburg i. Br. / Berlin / Wien: Rombach 2012, S. 95-108.
  • Die Luhmann-Rezeption in der Geschichtswissenschaft, in: Oliver Jahraus / Armin Nassehi u. a. (Hg.), Luhmann-Handbuch. Leben – Werk – Wirkung, Stuttgart: Metzler 2012, S. 347-351.
  • Rationalisierung – Körperkultur – Neuer Mensch. Arbeitsphysiologie und Sport in der Weimarer Republik, in: Theo Plesser / Hans-Ulrich Thamer (Hg.), Arbeit, Leistung und Ernährung. Vom Kaiser-Wilhelm-Institut für Arbeitsphysiologie in Berlin zum Max-Planck-Institut für molekulare Physiologie und Leibniz Institut für Arbeitsforschung in Dortmund, Stuttgart: Steiner 2012 (Pallas Athene. Beiträge zur Universitäts- und Wissenschaftsgeschichte, hg. v. Rüdiger vom Bruch und Lorenz Friedrich Beck; Bd. 44), S. 149-170.
  • Carl Diem und der Nationalsozialismus, in: Zeitschrift für Geschichtswissenschaft 59 (2011), H. 3, S. 242-251.
  • Umrisse des Kulturbegriffs der Kulturgeschichte von der Aufklärung bis zur Gegenwart, in: Bärbel Kuhn / Susanne Popp (Hg.), Kulturgeschichtliche Traditionen der Geschichtsdidaktik, St. Ingbert: Röhrig Universitätsverlag 2011 (Historica et Didactica, hg. v. Bärbel Kuhn; Bd. 1), S. 15-37.
  • Die Olympischen Sommerspiele von 1936 in Berlin, in: Bärbel Kuhn / Holger Schmenk / Astrid Windus (Hg.), Europäische Perspektiven im Geschichtsunterricht, St. Ingbert: Röhrig Universitätsverlag 2011 (Historica et Didactica; Bd. 2), S. 23-41.
  • Der "vorgeschobene Posten" als "verlorener Posten"? William Howard Russell und die britische Berichterstattung vom Krimkrieg, in: Georg Maag / Wolfram Pyta / Martin Windisch (Hg.), Der Krimkrieg als erster europäischer Medienkrieg, Münster / Berlin: LIT 2010 (=Kultur und Technik. Schriftenreihe des Internationalen Zentrums für Kultur- und Technikforschung der Universität Stuttgart; Bd. 14), S. 221-234.
  • Bildberichterstattung zum Deutsch-Französischen Krieg von 1870/71 – eine Kultur der Identifikation, in: Jörg Echternkamp / Wolfgang Schmidt / Thomas Vogel (Hg.), Perspektiven der Militärgeschichte. Raum, Gewalt und Repräsentation in historischer Forschung und Bildung, München: Oldenbourg 2010 (=Beiträge zur Militärgeschichte. Hg. vom Militärgeschichtlichen Forschungsamt; Bd. 67), S. 213-221 u. 385-388 [Bildteil].
  • Die Amerikanische Revolution als europäisches Medienereignis, in: EGO. Europäische Geschichte online. Freischaltung am 3. Dezember 2010 [http://www.ieg-ego.eu/de/threads/europaische-medien/europaeische-medienereignisse/die-amerikanische-revolution-als-europaeisches-medienereignis/amerikanischer-unabhangigkeitskrieg-1775-1793/?searchterm=frank%20becker&set_language=de].
  • Englische Übesetzung: The American Revolution as a European Media Event, in: European History Online (EGO), published by the Institute of European History (IEG), Mainz 2011-09-30. URL: http://www.ieg-ego.eu/beckerf-2010-en URN: urn:nbn:de:0159-2011081848.
  • Verfassungskultur und politische Identität im Deutschen Kaiserreich 1871-1918, in: Werner Daum / Kathrin S. Hartmann / Simon Palaoro / Bärbel Sunderbrink (Hg.), Kommunikation und Konfliktaustragung. Verfassungskultur als Faktor politischer und gesellschaftlicher Machtverhältnisse, Berlin: Berliner Wissenschafts-Verlag 2010 (=Veröffentlichungen des Instituts für Europäische Verfassungswissenschaften; Bd. 7), S. 159-179.
  • Globalhistorische Perspektiven im fächerübergreifenden Geschichtsunterricht: Das Problem des interkulturellen Verstehens in Theodor Storms Novelle „Von Jenseit des Meeres“, in: Olga Iljassova-Morger / Elke Reinhardt-Becker (Hg.), Literatur – Kultur – Verstehen. Neue Perspektiven in der interkulturellen Literaturwissenschaft, Duisburg 2009, S. 177-189.
  • Augen-Blicke der Größe. Das Panorama als nationaler Erlebnisraum nach dem Krieg von 1870/71, in: Jörg Requate (Hg.), Das 19. Jahrhundert als Mediengesellschaft / Les médias au XIXe siècle, München 2009 (Ateliers des Deutschen Historischen Instituts Paris; Bd. 4), S. 178-191.
  • Der Sport in der Körpergeschichte der klassischen Moderne und die Positionen Carl Diems – eine Skizze, in: Michael Krüger (Hg.), Der deutsche Sport auf dem Weg in die Moderne. Carl Diem und seine Zeit, Münster: LIT 2009 (Studien zur Geschichte des Sports, hg. v. Wolfram Pyta u. a.; Bd. 9), S. 133-152.
  • Mit dem Fahrstuhl in die Sattelzeit? Koselleck und Wehler in Bielefeld, in: Sonja Asal / Stephan Schlak (Hg.), Was war Bielefeld? Eine ideengeschichtliche Nachfrage, Göttingen 2009, S. 89-110.
  • Historische Bildkunde - transdisziplinär, in: Historische Mitteilungen der Ranke-Gesellschaft, Bd. 21 (2008), S. 95-110.
  • Hybridity and Race Relations, in: Lars Jensen / Rajeev S. Patke / Prem Poddar (Hg.), A Historical Companion to Postcolonial Literatures – Continental Europe and its Empires, Edinburgh 2008, S. 242-244.
  • Bilder deuten den Krieg: Anton von Werners Gemälde „Am 19. Juli 1870“, in: Tobias Arand (Hg.), ‚Der großartigste Krieg, der je geführt worden’. Beiträge zur Geschichtskultur des Deutsch-Französischen Kriegs 1870/71, Münster: ZfL-Verlag 2008 (=Geschichtskultur und Krieg; Bd. II), S. 37-48.
  • Schneller, lauter, schöner? Die Olympischen Spiele von 1936 in Berlin als Medienspektakel, in: Friedrich Lenger / Ansgar Nünning (Hg.), Medienereignisse der Moderne, Darmstadt: WBG 2008, S. 95-113.
  • Massengesellschaft – Massensport – Massenritual. Carl Diem und die Herausforderungen der Moderne, in: Sportwissenschaft 37 (2007), H. 4, S. 363-380.
  • Die Einstellung der Bevölkerung zum Militär in den preußischen Westprovinzen von 1850 bis zum Vorabend des Ersten Weltkrieges, in: Forschungen zur brandenburgischen und preußischen Geschichte 17 (2007), H. 2, S. 251-264.
  • Wettkampf der Realitätskonstruktionen? Die Olympischen Spiele von 1936 in Berlin und die Medien, in: Sportwissenschaft 37 (2007), H. 2, S. 123-138.
  • Wirklichkeit oder Phantasma? Die "Amerikanisierung" von Politik und Gesellschaft in der Bundesrepublik, in: Jochen Vogt / Alexander Stephan (Hgg.), America on my mind. Zur Amerikanisierung der deutschen Kultur seit 1945, München 2006, S. 51-73.
  • Deutungsmedien und Leitbilder. Die Bildwelt des Deutsch-Französischen Krieges von 1870/71, in: Gerhard Paul (Hg.), Visual History. Ein Studienbuch, Göttingen 2006, S. 114-133.
  • Amerikanisierung im "Dritten Reich"? Wege und Irrwege der Moderne, in: Frank Becker, Elke Reinhardt-Becker (Hgg.), Mythos Amerika. "Amerikanisierung" in Deutschland seit 1900, Frankfurt am Main, New York 2006, S. 151-170.
  • Amerikabilder und Amerikanisierung im Deutschland des 20. Jahrhunderts, in: Frank Becker, Elke Reinhardt-Becker (Hgg.), Mythos USA. "Amerikanisierung" in Deutschland seit 1900, Frankfurt am Main, New York 2006, S. 19-47.
  • Einleitung, in: Frank Becker, Elke Reinhardt-Becker (Hgg.), Mythos Amerika. ‚Amerikanisierung' in Deutschland seit 1900, Frankfurt am Main, New York 2006 (zus. mit Elke Reinhardt-Becker), S. 9-18.
  • Perspektiven einer Carl-Diem-Biographie, in: Bios. Zeitschrift für Biographieforschung, Oral History und Lebensverlaufsanalysen, 18 (2006), H. 2, S. 157-188.
  • Revolution des Körpers - Der Sport in Gesellschaftsentwürfen der klassischen Moderne, in: Alexandra Gerstner/ Barbara Könczöl / Janina Nentwig (Hgg.), Der Neue Mensch. Utopien, Leitbilder und Reformkonzepte zwischen den Weltkriegen, Frankfurt /M. 2006, S. 87-104.
  • Deutschland im Krieg von 1870/71 oder die mediale Inszenierung der nationalen Einheit, in: Ute Daniel (Hg.) Augenzeugen. Kriegsberichterstattung vom 18. zum 21. Jahrhundert, Göttingen 2006, S. 68-86.
  • Auf dem Weg zu einer "Kulturgeschichte der Ideen"? Deutung der Einigungskriege und bürgerlicher Militarismus im Deutschen Kaiserreich, in: Lutz Raphael, Heinz-Elmar Tenorth (Hgg). Ideen als gesellschaftliche Gestaltungskraft im Europa der Neuzeit. Beiträge für eine erneuerte Geistesgeschichte, München 2006, S. 267-288.
  • Autobahnen, Auto-Mobilität. Die USA, Italien und Deutschland im Vergleich, in: Wolfgang Hardtwig (Hg.) Politische Kulturgeschichte der Zwischenkriegszeit 1918-1939 (= GG Sonderheft 21), Göttingen 2005 S. 23-59.
  • Protestantische Euphorien. 1870/71, 1914 und 1933, in: Manfred Gailus, Hartmut Lehmann (Hg.), Nationalprotestantische Mentalitäten. Konturen, Entwicklungslinien und Umbrüche eines Weltbildes, Göttingen 2005, S. 19-44.
  • Begriff und Bedeutung des politischen Mythos, in: Barbara Stollberg-Rilinger (Hg.), Was heißt Kulturgeschichte des Politischen?, Berlin 2005 (= Beiheft 35 der Zeitschrift für Historische Forschung), S. 129-148.
  • Die „Bastardheime“ der Mission. Zum Status der Mischlinge in der kolonialen Gesellschaft Deutsch-Südwestafrikas, in: ebd., S.185-220.
  • Einleitung: Kolonialherrschaft und Rassenpolitik, in: Frank Becker (Hg.), Rassenmischehen – Mischlinge – Rassentrennung. Zur Politik der Rasse im deutschen Kolonialreich, Stuttgart: Steiner 2004, S.11-26.
  • Einleitung: Geschichte und Systemtheorie – ein Annäherungsversuch, in: Frank Becker (Hg.), Geschichte und Systemtheorie. Exemplarische Fallstudien, Frankfurt a.M./New York: Campus 2004, S.7-28.
  • Die Universitätsreform Wilhelm von Humboldts, in ebd., S.278-302.
  • Kriegsbilder als Geburtshelfer der Nation. Der Militarismus des 19. Jahrhunderts in Deutschland prägte das Verhältnis der bürgerlichen Öffentlichkeit zum Staat, in: Frankfurter Rundschau. Sonderseite Dokumentation, Jg. 60, Nr.196/35 (24.8.2004), S.7.
  • Soldatenkinder und Rassenpolitik. Die Folgen des Kolonialkriegs für die Mischlinge in Deutsch-Südwestafrika (1904-1913), in: Militärgeschichtliche Zeitschrift 63 (2004), H.1, S.53-77.
  • 2. September 1870/18. Januar 1871: Selbstbestätigung einer labilen Nation?, in: Eckart Conze/Thomas Nicklas (Hgg.), Tage deutscher Geschichte. Von der Reformation bis zur Wiedervereinigung, Stuttgart: DVA 2004, S.156-176.
  • Bewaffnetes Volk oder Volk in Waffen? Militärpolitik und Militarismus in Deutschland und Frankreich 1870-1914, in: Christian Jansen (Hg.), Der Bürger als Soldat. Die Militarisierung europäischer Gesellschaften im langen 19. Jahrhundert: ein internationaler Vergleich, Essen 2004 (= Frieden und Krieg. Beiträge zur Historischen Friedensforschung; Bd.3), S.158-174.
  • Synthetischer Militarismus. Die Einigungskriege und der Stellenwert des Militärischen in der deutschen Gesellschaft, in: Michael Epkenhans/Gerhard P. Groß (Hgg.), Das Militär und der Aufbruch in die Moderne 1860 bis 1890. Armeen, Marinen und der Wandel von Politik, Gesellschaft und Wirtschaft in Europa, den USA sowie Japan, München: Oldenbourg 2003, S.125-141.
  • Untertanen in Uniform? Das Bild der Einigungskriege im Deutschen Kaiserreich, in: Forschungsjournal der Universität Münster, 12. Jg. (November 2003), S.13-19.
  • Die "Heldengalerie" der einfachen Soldaten. Lichtbilder in den deutschen Einigungskriegen, in: Anton Holzer (Hg.), Mit der Kamera bewaffnet. Krieg und Fotografie, Marburg: Jonas 2003, S.39-56.
  • Strammstehen vor der Obrigkeit? Bürgerliche Wahrnehmung der Einigungskriege und Militarismus im Deutschen Kaiserreich, in: Historische Zeitschrift 277 (2003), H.1, S.87-113.
  • Kolonialherrschaft, Rassentrennung und Mission in Deutsch-Südwestafrika, in: Frank Becker/Thomas Großbölting/Armin Owzar/Rudolf Schlögl (Hgg.), Politische Gewalt in der Moderne. FS Hans-Ulrich Thamer, Münster: Aschendorff 2003, S.133-163.
  • Fremde Soldaten in der Armee des Feindes. Deutsche Darstellungen der französischen 'Turko'-Truppen im Krieg von 1870/71, in: Christian Geulen/Anne von der Heiden/Burkhard Liebsch (Hgg.), Vom Sinn der Feindschaft, Berlin: Akademie Verlag 2002, S.167-181.
  • Nationale Eintracht, konfessionelle Zwietracht? Sedantage in Minden und Münster im Deutschen Kaiserreich, in: Mindener Heimatblätter 74 (2002), Nr.1, S.16-27.
  • Kriegserfahrung in der Ära der Einigungskriege aus systemtheoretischer Perspektive, in: Nikolaus Buschmann/Horst Carl (Hgg.), Die Erfahrung des Krieges. Erfahrungsgeschichtliche Perspektiven von der Französischen Revolution bis zum Zweiten Weltkrieg, Paderborn: Schöningh 2001 (=Krieg in der Geschichte; Bd.9), S.147-172.
  • Umkämpfte Erinnerung? Sedantage in Münster und Minden (1870-1895), in: Westfälische Forschungen 51 (2001), Themenheft "Erinnerungskultur in Westfalen: Die Weitergabe der Vergangenheit", hg. von Clemens Wischermann, S.211-233.
  • Konfessionelle Nationsbilder im Deutschen Kaiserreich, in: Heinz-Gerhard Haupt/Dieter Langewiesche (Hgg.), Nation und Religion in der deutschen Geschichte, Frankfurt a.M./New York: Campus 2001, S.389-418.
  • "Getrennt marschieren, vereint schlagen". Königgrätz, 3. Juli 1866, in: Stig Förster/Markus Pöhlmann/Dierk Walter (Hgg.), Schlachten der Weltgeschichte. Von Salamis bis Sinai, München: C.H. Beck 2001, 3. Auflage 2003, S.216-229; seit 2004 auch als dtv-Taschenbuch.
  • Websites "Symbole als Quellen", in: Tutorium Geschichte, hgg. von Rudolf Schlögl u.a., Konstanz 2000; veröffentlicht im Internet unter http://www.uni-konstanz.de/FuF/Philo/Geschichte/Tutorium
  • Der Sportler als "moderner Menschentyp". Entwürfe für eine neue Körperlichkeit in der Weimarer Republik, in: Clemens Wischermann/Stefan Haas (Hgg.), Körper mit Geschichte. Der menschliche Körper als Ort der Selbst- und Weltdeutung, Stuttgart: Steiner 2000 (=Studien zur Geschichte des Alltags; Bd.17), S.223-243.
  • Hitlers Autobahn: Universalisierung der Politik, Ästhetisierung des Alltags, in: Othmar Nikola Haberl/Tobias Korenke (Hgg.), Politische Deutungskulturen. Festschrift für Karl Rohe, Baden-Baden: Nomos 1999, S.185-198.
  • Bilder von Krieg und Nation. Der Frankreichfeldzug von 1870/71 in der deutschen Graphik und Malerei, in: Jahrbuch für Historische Bildungsforschung, Bd.5 (1999), S.133-166.
  • Kaiser-Wilhelm-Denkmal und Bismarck-Säule: Denkmalkonkurrenz an der Porta Westfalica, in: Westfälische Zeitschrift. Zeitschrift für Vaterländische Geschichte und Altertumskunde, Bd.149 (1999), S.423-439.
  • Die Anfänge der deutschen Kriegsfotografie in der Ära der Reichseinigungskriege (1864-1871), in: Thilo Eisermann u.a. (Hgg.), Propaganda. Von der Macht des Wortes zur Macht der Bilder, Hamburg: Ingrid Kämpfer Verlag 1998, S.69-102.
  • Moderne Kollektivsymbolik. Ein diskurstheoretisch orientierter Forschungsbericht mit Auswahlbibliographie (Teil II), in: Internationales Archiv für Sozialgeschichte der deutschen Literatur 22 (1997), H.1, S.70-154 (zus. mit Ute Gerhard und Jürgen Link).
  • Diskursanalyse des Sports, in: Jürgen Court (Hg.), Sport im Brennpunkt - philosophische Analysen, Sankt Augustin: Academia 1996 (=Schriften der Deutschen Sporthochschule Köln), S.103-126.
  • Weimarer Sportrepublik. Deutungsangebote für die Demokratie, in: Archiv für Kulturgeschichte 78 (1996), H.1, S.179-206.
  • Spielregeln der Politik. Politikprozesse und Sportsymbole in der Weimarer Republik, in: Andreas Dörner/Ludgera Vogt (Hgg.), Sprache des Parlaments und Semiotik der Demokratie. Studien zur politischen Kommunikation in der Moderne, Berlin/New York: De Gruyter 1995 (=Sprache, Politik, Öffentlichkeit; Bd.6), S.297-308.
  • Sportsmen in the Machine World: Models for Modernization in Weimar Germany, in: International Journal of the History of Sport 12 (1995), Nr.1, S.153-168.
  • Die Sportlerin als Vorbild der "neuen Frau". Versuche zur Umwertung der Geschlechterrollen in der Weimarer Republik, in: Sozial- und Zeitgeschichte des Sports 8 (1994), H.3, S.34-55.
  • Die Rechtfertigung des Sports als ästhetischen Phänomens durch die Neue Sachlichkeit, in: Zeitschrift für Ästhetik und allgemeine Kunstwissenschaft, Bd.39/1 (1994), S.55-77.
  • Sport bei Ford. Rationalisierung und Symbolpolitik in der Weimarer Republik, in: Stadion. Internationale Zeitschrift für Geschichte des Sports 17 (1991), S.207-229.
  • Sachlichkeit und Sport. Ein symbolanalytischer Beitrag zur Politischen Kulturforschung am Beispiel der Weimarer Republik, in: Kulturrevolution. Zeitschrift für angewandte Diskurstheorie 24 (1991), S.67-70.
  • Ästhetik als Korrektiv der Vernunft. Denkmotive Schopenhauers und Nietzsches in der Ästhetischen Theorie Adornos, in: Zeitschrift für Ästhetik und allgemeine Kunstwissenschaft, Bd.34/1 (1989), S.28-50.
Zurück zum Seitenanfang


Sonstiges (Beiträge zu Zeitungen, Magazinen und Katalogen; Interviews):

  • "Diem als Demokrat. Die Methoden der Diem-Apologie", in: L.I.S.A. Das Wissenschaftsportal der Gerda Henkel Stiftung. Veröffentlicht am 16.03.2013 (http://www.lisa.gerda-henkel-stiftung.de/content.php?nav_id=4170).
  • "Mit den auftraggebenden Institutionen gab es ein großes Problem." Interview mit Christian Mentel, in: Zeitgeschichte-online. Themenschwerpunkt "Zeithistorische Konjunkturen: Auftragsforschung und NS-Aufarbeitung in der Bundesrepublik". Veröffentlicht am 10.12.2012 (http://www.zeitgeschichte-online.de/node/9776).
  • "Diem ist mit Hindenburg zu vergleichen." Interview mit Georgios Chatzoudis, in: L.I.S.A. Das Wissenschaftsportal der Gerda Henkel Stiftung. Veröffentlicht am 18.10.2012 (http://www.lisa.gerda-henkel-stiftung.de/content.php?nav_id=4027).
  • "Streit um Carl Diem. Vater des deutschen Sports als Vorbild ungeeignet." Interview mit Michael Billig. Veröffentlicht am 23.12.2011 (http://www.zeit.de/sport/2011-12/interview-becker-diem-nazi).
  • Wie soll mit der öffentlichen Erinnerung an Carl Diem umgegangen werden?, in: Faktor Sport. Das Magazin des Deutschen Olympischen Sportbundes 4 (2010), S. 46-48.
  • Deutschland im Krieg von 1870/71 oder die mediale Inszenierung der nationalen Einheit, in: Bilderschlachten. 2000 Jahre Nachrichten aus dem Krieg. Technik – Medien – Kunst. Ausstellungskatalog, hg. von Hermann Nöring / Thomas F. Schneider / Rolf Spilker, Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2009, S. 138-153.
  • Erzählte Welt? Politisch-soziale Sinnstiftung durch narrative Formen, in: Diskussionsbeiträge des Konstanzer Kulturwissenschaftlichen Forschungskollegs / SFB 485 "Norm und Symbol. Die kulturelle Dimension sozialer und politischer Integratio", Nr. 67, Konstanz 2005.
  • Kriegsbilder als Geburtshelfer der Nation. Der Militarismus des 19. Jahrhunderts in Deutschland prägte das Verhältnis der bürgerlichen Öffentlichkeit zum Staat, in: Frankfurter Rundschau. Sonderseite Dokumentation, Jg. 60, Nr. 196 / 35 (24. August 2004), S. 7.
  • Untertanen in Uniform? Das Bild der Einigungskriege im Deutschen Kaiserreich, in: Forschungsjournal der Universität Münster, 12. Jg. (November 2003), S. 13-19.
  • Websites "Symbole als Quellen", in: Tutorium Geschichte, hg. von Rudolf Schlögl u. a., Konstanz 2000; veröffentlicht im Internet unter http://www.uni-konstanz.de/FuF/Philo/Geschichte/Tutorium.
  • Bilder von Krieg und Nation. Zur Darstellung und Deutung der Reichseinigungskriege in der bürgerlichen Öffentlichkeit Deutschlands (1864-1913), in: Vergangenes bewahren – Zukunft sichern. Building upon Heritage. Wissenschaftskalender der Universität Münster 1999.
  • Bürgerliche Öffentlichkeit und Reichseinigungskriege. Zur Wahrnehmungsgeschichte des Krieges im deutschen Bildungsbürgertum, in: Newsletter des Arbeitskreises Militärgeschichte e. V. 5 (1997), S. 30.
  • Jüngere Entwicklungen der Geschichtswissenschaft in Deutschland, in: FER. Forschungspolitische Früherkennung. Mitteilungen des Schweizerischen Wissenschaftsrates 175 (1996), S. 1-15 (gemeinsam mit Hans-Ulrich Thamer).
Zurück zum Seitenanfang


Rezensionen:

  • Ralf Schäfer, Militarismus, Nationalismus, Antisemitismus: Carl Diem und die Politisierung des bürgerlichen Sports im Kaiserreich. Berlin 2011, in: Das Historisch-Politische Buch 61 (2013), H. 4, S. 385-386.
  • Swantje Scharenberg, Die Konstruktion des öffentlichen Sports und seiner Helden in der Tagespresse der Weimarer Republik, Paderborn u. a. 2012, in: Das Historisch-Politische Buch 61 (2013), H. 3, S. 277-278.
  • Jörg Nagler, Abraham Lincoln. Amerikas großer Präsident, München 2011, in: Das Historisch-Politische Buch 61 (2013), H. 1, S. 22.
  • Michael Krüger (Hg.), Erinnerungskultur im Sport. Vom kritischen Umgang mit Carl Diem, Sepp Herberger und anderen Größen des deutschen Sports, Berlin u. a. 2012, in: SportZeiten. Sport in Geschichte, Kultur und Gesellschaft 12 (2012), H. 3, S. 95-98.
  • Uwe Puschner / Clemens Vollnhals (Hg.), Die völkisch-religiöse Bewegung im Nationalsozialismus. Eine Beziehungs- und Konfliktgeschichte, Göttingen 2012, in: h-soz-u-kult, 30.10.2012.
  • Felix Brahm, Wissenschaft und Dekolonisation. Paradigmenwechsel und institutioneller Wandel in der akademischen Beschäftigung mit Afrika in Deutschland und Frankreich, 1930-1970, Stuttgart 2010, in: Neue Politische Literatur 57 (2012), S. 147-149.
  • Charlotte A. Lerg, Amerika als Argument. Die deutsche Amerika-Forschung im Vormärz und ihre politische Deutung in der Revolution von 1848/49, Bielefeld 2011, in: Das Historisch-Politische Buch 60 (2012), H. 3, S. 308f.
  • Bernd Heidenreich / Sönke Neitzel (Hg.), Medien im Nationalsozialismus, Paderborn 2010, in: Neue Politische Literatur 56 (2011), H. 1, S. 132f.
  • Bettina Brandt, Germania und ihre Söhne. Repräsentationen von Nation, Geschlecht und Politik in der Moderne, Göttingen 2010, in: Zeitschrift für Genozidforschung 11 (2010), H. 2, S. 99-101.
  • Ingo Löppenberg: „Wider Raubstaat, Großkapital und Pickelhaube“. Die katholische Militarismuskritik und Militärpolitik des Zentrums 1860 bis 1914, Frankfurt a. M. u. a. 2009, in: Vierteljahrschrift für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte 97 (2010), H. 4, S. 496-497.
  • Nadine Rossol, Performing the Nation in Interwar Germany. Sport, Spectacle and Political Symbolism, 1926-36, Basingstoke 2010, in: Sehepunkte 10 (2010), Nr. 7/8 [15.7.2010].
  • Jörn Leonhard, Bellizismus und Nation. Kriegsdeutung und Nationsbestimmung in Europa und den Vereinigten Staaten 1750-1914, München 2008, in: Neue Politische Literatur 54 (2009), H. 2, S. 277-278.
  • Christian Geulen: Geschichte des Rassismus. München: C.H.Beck 2007, in: Sehepunkte, 15.07.2009
  • Martin Eberhardt, Zwischen Nationalsozialismus und Apartheid. Die deutsche Bevölkerungsgruppe Südwestafrikas 1915-1965, Berlin/Münster 2007, in: NPL 53 (2008), H. 1, S. 121-122.
  • Anton Holzer, Die andere Front. Fotografie und Propaganda im Ersten Weltkrieg, Darmstadt 2007, in: NPL 53 (2008), H.1, S. 124-125.
  • Hilmar Sack: Der Krieg in den Köpfen. Die Erinnerung an den Dreißigjährigen Krieg in der deutschen Krisenerfahrung zwischen Julirevolution und deutschem Krieg (= Historische Forschungen, Bd. 87), Berlin: Duncker & Humblot 2008, in: Sehepunkte, 15.11.2008
  • Matthias Marschik / Rudolf Müllner / Georg Spitaler / Michael Zinganel (Hg.), Das Stadion. Geschichte, Architektur, Politik, Ökonomie, Wien 2005, in: Wiener Zeitschrift zur Geschichte der Neuzeit 8 (2008), H. 1, S. 186-190.
  • Christine G. Krüger, „Sind wir denn nicht Brüder?“ Deutsche Juden im nationalen Krieg 1870/71, Paderborn 2006, in: h-soz-u-kult, 12.3.2007.
  • Jörg Schilling, „Distanz halten“. Das Hamburger Bismarckdenkmal und die Monumentalität der Moderne, Göttingen 2006, in: h-soz-u-kult, 15.1.2007.
  • Annette Brauerhoch, „Fräuleins“ und GIs. Geschichte und Filmgeschichte, Frankfurt a. M. / Basel 2006, in: Archiv für Sozialgeschichte online 2006, 15.11.2006.
  • Michael B. Klein, Zwischen Reich und Region. Identitätsstrukturen im Deutschen Kaiserreich (1871-1918), Stuttgart 2005, in: h-soz-u-kult, 8.6.2006.
  • Stefan Breuer, Nationalismus und Faschismus. Frankreich, Italien und Deutschland im Vergleich, Darmstadt 2005, in: Das Historisch-Politische Buch 54 (2006), H. 2, S. 117.
  • Boris Barth / Jürgen Osterhammel (Hg.), Zivilisierungsmissionen. Imperiale Weltverbesserung seit dem 18. Jahrhundert, Konstanz 2005, in: h-soz-u-kult, 27.10.2005.
  • Sebastian Conrad / Jürgen Osterhammel (Hg.), Das Kaiserreich transnational. Deutschland in der Welt 1871-1914, Göttingen 2004, in: Werkstatt Geschichte 40 (2005), S. 122-125.
  • Bernd Wedemeyer-Kolwe, „Der neue Mensch“. Körperkultur im Kaiserreich und in der Weimarer Republik, Würzburg 2004, in: h-soz-u-kult, 6.12.2004.
  • Christian Rak, Krieg, Nation und Konfession. Die Erfahrung des deutsch-französischen Krieges von 1870 / 71, Paderborn u. a. 2004, in: h-soz-u-kult, 6.8.2004.
  • Thorsten Altena, „Ein Häuflein Christen mitten in der Heidenwelt des dunklen Erdteils“. Zum Selbst- und Fremdverständnis protestantischer Missionare im kolonialen Afrika 1884-1918, Münster 2003, in: Archiv für Sozialgeschichte online, 31.3.2004.
  • Nikolaus Buschmann, Einkreisung und Waffenbruderschaft. Die öffentliche Deutung von Krieg und Nation in Deutschland 1850-1871, Göttingen 2003, in: h-soz-u-kult, 16.12.2003.
  • Volker Berghahn, Das Kaiserreich 1871-1914. Industriegesellschaft, bürgerliche Kultur und autoritärer Staat (Gebhardt. Handbuch der deutschen Geschichte. Zehnte, völlig neu bearbeitete Auflage. Bd. 16), Stuttgart 2003, in: Sehepunkte 4 (2004), Nr. 5 [15.5.2004].
  • Dierk Walter, Preußische Heeresreformen 1807-1870. Militärische Innovation und der Mythos der „Roonschen Reform“, Paderborn u. a. 2003, in: Historische Zeitschrift 279 (2004), S. 489-491.
  • Heinrich August Winkler (Hg.), Weimar im Widerstreit. Deutungen der ersten deutschen Republik im geteilten Deutschland, München 2002, in: Archiv für Sozialgeschichte online, 22.4.2003.
  • Matthias Steinbach, Abgrund Metz. Kriegserfahrung, Belagerungsalltag und nationale Erziehung im Schatten einer Festung 1870 / 71, München 2002, in: Das Historisch-politische Buch 50 (2002), H. 5, S. 586f.
  • Sönke Neitzel (Hg.), 1900: Zukunftsvisionen der Großmächte, Paderborn u. a. 2002, in: Sehepunkte 3 (2003), Nr. 2 [15.2.2003].
  • Christoph Danelzik-Brüggemann / Rolf Reichardt (Hg.), Bildgedächtnis eines welthistorischen Ereignisses. Die Tableaux historiques de la Révolution francaise, Göttingen 2001, in: Das Historisch-Politische Buch 50 (2002), H. 1, S. 28f.
  • Herfried Münkler / Harald Bluhm (Hg.), Gemeinwohl und Gemeinsinn. Historische Semantiken politischer Leitbegriffe, Berlin 2001, in: h-soz-u-kult, 15.5.2002.
  • Klaus von See, Freiheit und Gemeinschaft. Völkisch-nationales Denken in Deutschland zwischen Französischer Revolution und Erstem Weltkrieg, Heidelberg 2001, in: Das Historisch-Politische Buch 50 (2002), H. 4, S. 386f.
  • Sylvia Schraut / Bernhard Stier (Hg.), Stadt und Land. Bilder, Inszenierungen und Visionen in Geschichte und Gegenwart. Wolfgang Hippel zum 65. Geburtstag, Stuttgart 2001, in: Das Historisch-Politische Buch 49 (2001), H. 6, S. 573f.
  • Martina Schattkowsky (Hg.), Dresdner Maiaufstand und Reichsverfassung 1849: Revolutionäres Nachbeben oder demokratische politische Kultur?, Leipzig 2000, in: h-soz-u-kult, 30.11.2001.
  • Wolf Jobst Siedler, Ein Leben wird besichtigt. In der Welt der Eltern, Berlin 2000, in: Das Historisch-Politische Buch 49 (2001), H. 3, S. 282.
  • Gesa Kessemeier, Sportlich, sachlich, männlich – Das Bild der ‚Neuen Frau’ in den Zwanziger Jahren. Zur Konstruktion geschlechtsspezifischer Körperbilder in der Mode der Jahre 1920 bis 1929, Dortmund 2000, in: SportZeiten 2 (2002), H. 1, S. 77-79.
  • Christoph V. Albrecht, Geopolitik und Geschichtsphilosophie 1748-1798, Berlin 1998, in: Archiv für Kulturgeschichte 86 (2004), H. 1, S. 245-247.
  • Markus Ingenlath, Mentale Aufrüstung. Militarisierungstendenzen in Frankreich und Deutschland vor dem Ersten Weltkrieg, Frankfurt a. M. / New York 1998, in: Archiv für Sozialgeschichte online, 21.7.2000.
  • Klaus Bade (Hg.), Deutsche im Ausland – Fremde in Deutschland. Migration in Geschichte und Gegenwart, München 1992, in: Zeitschrift für angewandte Sozialpsychologie 23 (1992), H. 4, S. 465-468.
Zurück zum Seitenanfang