Fair-Pay-Workshop: Reich, schön und glücklich, 12.04.2019

FPI Logo


Fair-Pay-Workshop: Reich, schön und glücklich?

Ein Workshop des FPI Fair Pay Innovaton Lab und Henrike von Platen in Zusammenarbeit mit der Gleichstellungsbeaufragten der UDE

Für Studierende und Berufseinsteiger*innen und Berater*innen, Lehrkräfte und Beschäftigte, Interessierte aus der Wirtschaft

Und was willst du damit werden? Diese Frage  kennen die meisten Studierenden. Doch – ob Lehramt, Bauingenieurwesen, Soziale Arbeit oder Wirtschaftsinformatik – die Antwort fällt nicht leicht. Dabei gilt es unabhängig von der Studienwahl beim BerufseinsCeg eine Menge Fragen zu klären: Wo möchte ich arbeiten? Was bedeuten mir Karriere und Vereinbarkeit? Passen meine Karriereziele und Lebenswünsche zur Realität auf dem Arbeitsmarkt?
Gehen anfangs noch alle davon aus, mit den gleichen Chancen in den Beruf zu starten, gelingt jungen Männern der Einstieg oft besser als den Frauen. Männer werden häufig besser bezahlt und schneller befördert. Die Folge: Noch immer machen Männer mehr Karriere und verdienen Frauen weniger. Doch nicht nur das: Auch die Nationalität und die Wahl der Branche haben großen Einfluss auf den Berufslebensverlauf.
Doch muss das sein? Wie kann es in der Arbeitswelt gerechter zugehen? Welche Rechte und Pflichten haben Beschäftigte? Weshalb ist faire Bezahlung so wichtig, damit in Zukunft alle die gleichen Chancen haben, mehr Väter Elternzeit nehmen und mehr Frauen in Führung gehen? Und wie gelingt es, von Anfang an die richtigen Weichen zu stellen, damit am Ende alle auf ihre eigene Art reich und schön und glücklich werden?
Um Antworten auf diese Fragen zu finden, laden die studentische Gleichstellungsbeauftragte der Universität Duisburg-Essen, Ellen Meister und Henrike von Platen, CEO und Gründerin vom FPI Fair Pay Innovation Lab, Studierende, Berufseinsteiger*innen sowie Interessierte zum Fair-Pay-Workshop ein.

Wann & Wo

Freitag, der 12.04.2019, 11-14 Uhr | Programm
Campus Essen, Glapavillon | Lageplan