Willkommen im Institut Arbeit und Qualifikation

Als erste Frau: Ute Klammer leitet Sozialbeirat

Prof. Dr. Ute Klammer übernimmt im Januar 2022 den Vorsitz im Sozialbeirat der Bundesregierung. Die Geschäftsführende Direktorin des Instituts Arbeit und Qualifikation (IAQ) der Universität Duisburg-Essen (UDE) wird damit die erste Frau an der Spitze dieses über 50jährigen, von Konrad Adenauer eingerichteten politikberatenden Gremiums sein. Zuletzt führte Alexander Gunkel als Arbeitgebervertreter den Vorsitz. Klammer ist seit 2016 Mitglied im Beirat und vertritt die Wissenschaft.

Pressemitteilung vom 20.12.2021

Neuer Altersübergangsreport Geringe Beschäftigungsstabilität Älterer in Betrieben ohne Tarifbindung

Immer mehr ältere Beschäftigte zwischen 50 und 65 Jahren sind erwerbstätig – aber wie stabil ist ihre Beschäftigung? In den letzten zehn Jahren ist die mittlere Betriebszugehörigkeitsdauer der Älteren gesunken. Hier schlagen sich höhere Neueinstellungsraten und eine gestiegene Frauenerwerbstätigkeit in dieser Altersgruppe nieder. Eine Rolle spielen aber auch die Konjunktur, die Akzeptanz von Arbeitgebern gegenüber Älteren, die Qualifikation und vor allem die Tarifbindung des Betriebes. Dies zeigen Analysen mit der Verdienststrukturerhebung im aktuellen Altersübergangsreport des IAQ.

Pressemitteilung vom 16.12.2021

Gesetzliche Regelungen in den Ländern Qualität für die Kita

Neue Instrumente wie systematische Verfahren haben die letzten 20 Jahre dazu beigetragen, die Qualität von Kindertagesbetreuung weiter zu entwickeln und zu sichern. Wie der aktuelle Ruf nach einem „Bundesqualitätsgesetz“ zeigt, geht es in der Debatte um Qualitätsentwicklung häufig nur um Ressourcen und Personalausstattung. „So wichtig dies auch ist - für eine qualitativ hochwertige frühe Bildung müssen darüber hinaus auch die Prozesse stärker in den Blick genommen werden“, so Prof. Dr. Sybille Stöbe-Blossey vom Institut Arbeit und Qualifikation.

Pressemitteilung vom 10.12.2021

Gutachten zum Sozialbericht der Bundesregierung Sozialbeirat übergibt Gutachten an Minister Heil

Bei einem digitalen Meeting hat der Sozialbeirat am Dienstag (30.11.) sein diesjähriges Gutachten zum Sozialbericht der Bundesregierung „persönlich“ an Minister Hubertus Heil übergeben und mit ihm diskutiert.

Die Übergabe erfolgte durch den Vorsitzenden des Sozialbeirats, Alexander Gunkel (BDA) und die Stellvertreterinnen Prof. Dr. Ute Klammer (IAQ) und Anja Piel (DGB).

Mitteilung vom 01.12.2021

Stöbe-Blossey, Sybille, Martin Brussig, Susanne Drescher und Marina Ruth. 2021. Schnittstellen in der Sozialpolitik. Analysen am Beispiel der Felder Berufsorientierung und Rehabilitation. Wiesbaden: Springer VS

Verlagslink

Haipeter, Thomas. 2021. Interessen und Interessierung. Das Interessenkonzept in der Sozialtheorie. Wiesbaden: Springer VS

Verlagslink

​​Klammer, Ute und Antonio Brettschneider (Hrsg.). 2021. Vorbeugende Sozialpolitik. Ergebnisse und Impulse. Frankfurt/Main: Wochenschau Verlag

Verlagslink

2022-01 Neuausrichtung der Rolle des Schulträgers?

Entwicklungstrends und Herausforderungen in der kommunalen Bildungspolitik

IAQ-Report von Sandra Fischer, Philipp Hackstein und Sybille Stöbe-Blossey

 


 

 

Zum Report

2022-01 Dauerbaustelle Sozialstaat 2021

Chronologie gesetzlicher Neuregelungen 1998 bis 2021 von Gerhard Bäcker, Jutta Schmitz-Kießler, Philip Sommer und Lina Zink

Zur Publikation

2021-01 Bildungspolitik und Familienförderung als komplementäre Elemente von Präventionsstrategien

Stellungnahme zur Anhörung der Ausschüsse für Schule und Bildung und für Familie, Kinder und Jugend im Landtag Nordrhein-Westfalen vom 07.09.2021

Zum Standpunkt

Sozialpolitik Aktuell Thema des Monats 01/2022

Die Broschüre "Dauerbaustelle Sozialstaat" gibt einen chronologischen Überblick über die zentralen gesetzlichen sozialpolitischen Neuregelungen von 1998 bis heute.

Zur aktuellen Infografik