Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter - Detailseite

Dr. Katrin Menke

Vorträge

Dr. Katrin Menke: „Wahlfreiheit“ für erwerbstätige Mütter und Väter? Familienpolitik aus intersektionaler Perspektive. Offenes Fachseminar von Prof. Dr. Antonio Brettschneider "Gleichstellung – Wahlfreiheit – Anerkennung: Aktuelle Forschungsergebnisse und Perspektiven", 09.07.2021

Dr. Katrin Menke: Antimuslimischer Rassismus und Geschlecht im sozialstaatlichen Aktivierungsregime – das Beispiel geflüchteter Musliminnen . Vortragsreihe des Essener Kollegs für Geschlechterforschung: Forschungsforum Gender, 10.06.2021  Weitere Informationen

Dr. Katrin Menke: Antimuslimischen Rassismus und Geschlecht im sozialstaatlichen Aktivierungsregime . InZentIM-Veranstaltungsreihe "InZentIM diskutiert", 01.06.2021  Weitere Informationen

Dr. Katrin Menke, Daniel Klee, Lisa Lautenbach, Cora Wernerus: Doing Gender? Doing Difference? Herausforderungen und Chancen im Ehrenamt mit Geflüchteten. Der runde Tisch – Flüchtlingshilfe Bad Godesberg: Gemeinsam unsere Zukunft gestalten. Veranstaltungsreihe der Bad Godesberger Integrations- und Flüchtlingsarbeit, 27.05.2021  Weitere Informationen

Dr. Katrin Menke: Ambivalente Politiken, selektiven Folgen? Zur Wirkung von Gleichstellungspolitik am Arbeitsmarkt im Fluchtkontext. Online Dialog des FIS-Netzwerks im Bundesministerium für Arbeit und Soziales, 10.11.2020  Weitere Informationen

Dr. Katrin Menke: Von antimuslimischen Diskursen zu sozialpolitischen Exklusionen. Intersektionale Sozialpolitikforschung am Beispiel der Arbeitsmarktaktivierung geflüchteter Muslim*innen. Jahrestagung des Netzwerks Frauen- und Geschlechterforschung NRW, 06.11.2020  Weitere Informationen

Dr. Katrin Menke: Keynote zur Arbeitsmarktintegration Geflüchteter in Corona-Zeiten und die 'alte/neue' Situation geflüchteter Frauen und Mädchen. Fachtag Aktion Neue Nachbarn, 31.10.2020  Weitere Informationen

Dr. Katrin Menke: Variationen kommunaler Sozialpolitik im Kontext von Flucht. Qualitative Forschungsergebnisse zur Arbeitsmarktaktivierung geflüchteter Frauen in Deutschland. 40. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, digital, 18.09.2020  Weitere Informationen

Dr. Katrin Menke: Ambivalence Ascriptions of Religion and Gender, Ambivalence Labour Market Activation? Female Muslim Refugees in Germany. 17th IMISCOE Annual Conference online, 01.07.2020  Weitere Informationen

Dr. Katrin Menke: Diskriminierung und Intersektionalität. Fachtag zum Thema "Antidiskriminierung und Soziale Arbeit" an der Fachhochschule Dortmund , 10.01.2020  Weitere Informationen

Dr. Katrin Menke, Dr. Thorsten Schlee: Arbeitsmarktintegration Geflüchteter: Spannungen und Ambivalenzen in lokalen Wohlfahrtsarenen. Soziologisches Kolloquium am Institut für Soziologie der Universität Duisburg-Essen, 08.01.2020  Weitere Informationen

Dr. Katrin Menke: Geflüchtete Frauen am Arbeitsmarkt in Deutschland. Biographische Fallstudien aus intersektionaler Perspektive. Wie geschlechtersensibel ist die Migrationsforschung heute? Vernetzungstreffen zu Genderperspektiven in der DeZIM-Forschungsgemeinschaft, Universität Osnabrück , 29.11.2019

Dr. Katrin Menke: Transformation of the German welfare state – transformation of intersectional inequalities? Internationale Tagung "Gender Studies and Research in 2019: Centenary Achievements and Perspectives". November 21–23, 2019 in Vilnius/Litauen, Universität Vilnius, 22.11.2019  Weitere Informationen

Dr. Katrin Menke, Andrea Rumpel: “Failed citizens, tolerated citizens? Health and gender equality as borders and boundaries in the everyday lives of refugees. Refuge Europe – a question of solidarity? International conference at Chemnitz University of Technology, Germany, October 1–2, 2019, 01.10.2019  Weitere Informationen

Dr. Katrin Menke: Mehrfachdiskriminierung von Frauen mit Fluchterfahrung? Hürden und Unterstützungsmöglichkeiten auf dem Weg in Erwerbsarbeit. AG "Übergang Schule-Beruf" des Kommunalen Integrationszentrums NRW, Essen, 03.09.2019

Dr. Katrin Menke: Geflüchtete Frauen auf dem deutschen Arbeitsmarkt – eine intersektionale Analyse. 2. DeZIM-Nachwuchstagung – Nachwuchskonferenz der Integrations- und Migrationsforschung, 17.–19. Juli 2019, Universität Duisburg-Essen, Campus Duisburg, 19.07.2019  Weitere Informationen

Dr. Katrin Menke: Arbeitsmarktintegration geflüchteter Frauen. Auftaktworkshop der Nachwuchsgruppe Migration und Sozialpolitik, Universität Duisburg-Essen, Campus Duisburg, 31.01.2018

Dr. Katrin Menke, Prof. Dr. Monika Götsch (Hochschule Esslingen): Wandel des deutschen Wohlfahrtsregimes - Wandel intersektionaler Ungleichheiten? Jahrestagung "Intersektionale und postkolonial-feministische Perspektiven als Instrumente einer politikwissenschaftlichen Macht- und Herrschaftskritik" des Arbeitskreises Politik und Geschlecht (AKPG) der Deutschen Vereinigung für Politikwissenschaften (DVPW), 10.11.2017

Dr. Katrin Menke: Mütter und Väter als Wirtschaftssubjekte? Die Logik einer ökonomisierten Familienpolitik. Abschlusstagung des Promotionskollegs "Leben im transformierten Sozialstaat - Perspektiven aus Sozialpolitik und Sozialer Arbeit, 14.04.2017

Dr. Katrin Menke, mit Dr. Sarah Speck (Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt a.M.): Prekärer Alltag – prekäre Geschlechterarrangements? Zum Lebenszusammenhang von Familienernährerinnen. Prekarisierung Unbound? Zum gegenwärtigen Stand der Prekarisierungsforschung aus interdisziplinärer Perspektive, Humboldt-Universität Berlin, 02.03.2017

Dr. Katrin Menke, Prof. Dr. Sigrid Leitner (Technische Hochschule Köln): Egalität oder Wahlfreiheit - die Bedeutung von Leitbildern für die Gleichstellung von Frauen und Männern. WSI-Herbstforum, Berlin, 23.11.2016  Vortragsfolien

Dr. Katrin Menke: Mütter und Väter als Wirtschaftssubjekte? Die Logik einer ökonomisierten Familienpolitik. Abschlusstagung des Promotionskollegs "Leben im transformierten Sozialstaat – Perspektiven aus Sozialpolitik und Sozialer Arbeit". TH Köln, 14.04.2016

Dr. Katrin Menke: Between family policy driven 'parental choice' and intersectional inequality - families within the transformed German Welfare State. Soziologisches Kolloquium des Department of Sociology and Human Geography, Universität Oslo , 15.02.2016