BAUPHYSIK-INTERAKTIV
   
 
 
 
 
Get Macromedia Flash Player
 
             
 

Koinzidenzgrenzfrequenz

     
 

Die Koinzidenzgrenzfrequenz (Grenzfrequenz, Spuranpassungsgrenzfrequenz) fg ist die Frequenz, bei der die Wellenlänge des Luftschalls mit der Länge der Biegewelle des Bauteils übereinstimmt. In diesem Frequenzbereich kommt es zu einer Spuranpassung,
die eine schlechtere Luftschalldämmung des Bauteils zur Folge hat.

Für plattenförmige Bauteile, wie z.B. Wände und Decken gilt näherungsweise:

   
                   
       
Zeichen Größe SI-Einheit
fg
 Koinzidenzgrenzfrequenz
Hz
d
 Dicke des Bauteils
m
r
 Rohdichte
kg/m3
Edyn
 dynamischer Elastizitätsmodul
MN/m2
       
             
               
  Die Formel für die Koinzidenzgrenzfrequenz zeigt, dass diese von Edyn, d und r abhängig ist. Wie sich die Koinzidenzgrenzfrequenz bei Änderung eines dieser Parameter verhält, zeigt die folgende Animation.