AG-Treffen

Die Termine der AGs, Workshops und Exkursionen werden auf facebook bekanntgegeben: Campus Garten Duisburg-Essen

Treffpunkt ist jeweils, wenn nicht anders angegeben, vor der Uni-Bibiothek in LK.

Der Campus Garten Duisburg ist ein Gemeinschaftsprojekt des AStA-Referates für Ökologie und Mobilität und der Initiatitve für Nachhaltigkeit e.V. (IfN).

Derzeit besteht der Campus Garten Duisburg aus Flächen, die bereits von der Universitätsverwaltung als Beete im Rahmen des Projektes BENA zur Verfügung gestellt wurden. Es handelt sich dabei um das Hochbeet am Übergang zwischen LK und LF sowie um die Fläche direkt vor der Universitätsbibliothek zwischen altem und neuem Audimax.

Aktuelle Informationen und Fotos zum Campus Garten Duisburg-Essen finden sich auf der gleichnamigen Facebook-Seite.

Collage1

Der Campus ist um zwei Obstbäume reicher Mitarbeiter der Universitätsbibliothek und seine KollegInnen spenden Apfelbaum als Abschiedsgeschenk

Am 10. November 2014 wurden auf dem Campus Duisburg zwei alte Obstbaumsorten gepflanzt: ein "Dülmener Herbstrosenapfel" und ein Batullapfelbaum, und zwar auf der neu entstandenen Wiese um das neue Hörsaalgebäude. Dies war ein Wunsch von Gotthard Hoffmann, einem beliebten langjährigen Mitarbeiter der Universitätsbibliothek, an seine KollegInnen, der von Brunhilde Böhls, Mitglied der Initiative für Nachhaltigkeit (IfN), aufgegriffen und in die Tat umgesetzt wurde. Beide Personen bedanken sich bei den guten Geistern und Befürwortern der Aktion (aus Hochschulleitung, Universitätsbibliothek, Dezernat 5, Pressestelle, Initiative für Nachhaltigkeit), die nicht alle namentlich genannt werden können.

20141110 Baum 13

Die Pflanzaktion wurde auf der Facebook-Seite des Campus Garten Projektes dokumentiert.

Wir suchen ehrenamtlich Aktive in den Reihen der Studierenden und der Beschäftigten dieser Hochschule.

Medienecho "Batull gedeiht im Rheinland / Bäumchen auf dem Campus Duisburg gepflanzt"

Die Siebenbürgische Zeitung berichtet über die Baumplanzaktion auf dem Campus Duisburg. Statt "im Rheinland" ist hier "am Niederrhein" gemeint.

Mehr lesen