Essener Membranbau Symposium 2018

Ankündigung 4. Essener Membranbau Symposium
Ankündigung 4. Essener Membranbau Symposium

Essener Membranbau Symposium 2018

Das Institut für Metall- und Leichtbau der Universität Duisburg-Essen veranstaltet am Freitag, den 28. September 2018 das 4. Essener Membranbau Symposium. (Flyer).

Ziel des Symposiums ist der vertiefte Austausch zwischen Fachleuten aus Forschung, Planung und Ausführung. Die Vorträge thematisieren wieder Themen, die zurzeit im Membran- und Zeltbau von besonderer Aktualität sind:

  • Übersicht über den Stand der aktuellen Normungsarbeit für den Membran- und Zeltbau sowie zum Einsatz nichtrostender Stähle
  • Erfassung der realen Spannungs- und Verformungszustände in Membranen anhand von Großbauteilversuchen
  • Übersicht über temporäre Zeltkonstruktionen gestern und heute
  • Normgerechte Auslegung von Seilen im Membranbau
  • Einfluss von natürlichen Umwelteinflüssen und Belastungen auf die chemische Struktur und die mechanischen Eigenschaften von ETFE-Folien
  • Neue Softwarelösungen zur Formfindung und Übernahme von CAD-Daten in die statische Berechnung
  • Neuartige architektonische Membran mit gewebtem Muster für das Al Bayt Stadion in Qatar
  • Überblick über die Entwicklung und Einsatz der Großschirme als Überdachungen.

Die Symposiumsbeiträge liegen in einem Tagungsband auch in schriftlicher Form vor.

Der Tag endet mit einer Besichtigung des ELLF, bei der auch Gelegenheit zum weiteren fachlichen und persönlichen Austausch besteht.

Programm - 28. September 2018

9:00 - 9:15

Begrüßung

Prof. Dr.-Ing. Natalie Stranghöner,
Dr.-Ing. Jörg Uhlemann

Prof. Dr.-Ing. Alexander Malkwitz,
Abteilungsleiter Bauwissenschaften

9:15 - 9:45

Aktueller Stand der Normungsarbeit für den Membran- und Zeltbau

Prof. Dr.-Ing. Natalie Stranghöner,
Universität Duisburg-Essen

9:45 - 10:15

Experimentelle Simulation von ebenen Membranbauteilen unter Flächenlast zur Validierung von Materialmodellen

Dr.-Ing. Jörg Uhlemann
Universität Duisburg-Essen

10:15 - 11:00

Kaffeepause

11:00 - 11:30

Entwicklungen im Zeltbau in den letzten 20 Jahren 

Dipl.-Ing. Stefan Regenfuß
RÖDER Zelt- und Veranstaltungsservice GmbH, Büdingen

11:30 - 12:00

Bemessung und Konstruktion von Seiltragwerken für den Membranbau

Dr.-Ing. Thomas Misiek,
Dr.-Ing. Martin Bechthold,
Breinlinger Ingenieure, Tuttlingen - Stuttgart
12:00 - 13:30 Mittagspause: Imbiss im Foyer
13:30 - 14:00

Alterungsverhalten von ETFE-Konstruktionen

Dr. rer. nat. Carl Maywald,
Dipl.-Ing. Michael Mißfeld
Vector Foiltec GmbH, Bremen

14:00 - 14:30

Interaktive Formfindung und CAD-FEMIntegration

Prof. Dr.-Ing. Kai-Uwe Bletzinger
Anna Bauer, M.Sc.
Technische Universität München

14:30 - 15:00

Kaffeepause

15:00 - 15:30

Innovative Materialentwicklungen im Membranbau - Farbig gewebte Membranen für ein Stadionprojekt

Dipl.-Ing. Christoph Paech
schlaich bergermann partner, Beratende Ingenieure im Bauwesen, Stuttgart

15:30 - 16:00

Großschirme für wandelbare Klimadächer

Dipl.-Ing. Jürgen Bradatsch
SL-Rasch GmbH, Leinfelden-Echterdingen

16:00 - 16:15

Resümee und Ausblick

Prof. Dr.-Ing. Natalie Stranghöner,
Dr.-Ing. Jörg Uhlemann
Universität Duisburg-Essen

16:15 - Ende offen

Empfang im ELLF

Gelegenheit zum weiteren Austausch (für das leibliche Wohl ist auch dort gesorgt)

 

Tagungsort

Universität Duisburg-Essen

Fakultät für Ingenieurwissenschaften
Abteilung Bauwissenschaften
Universitätsstraße 12
45141 Essen
Glaspavillon Campus Essen

Ansprechpartner:

Frau Stefanie Schülpen
Telefon: 0201/183 3873
Fax: 0201/183 4276
ems@uni-due.de

http://www.uni-due.de/iml/

 

Zur Anmeldung können Sie die Fax-Vorlage im Flyer benutzen, oder die entsprechenden Kontakt-Informationen per Email senden:

Firma, Institut, Titel, Funktion, Name, Vorname sowie

Postanschrift, Telefon, Fax, E-Mail.

Teilnahmegebühr:

110 Euro
Für Studierende mit gültigem Studierendenausweis steht eine begrenzte Anzahl von kostenlosen Plätzen zur Verfügung.

Bitte überweisen Sie die Teilnahmegebühr erst nach Erhalt der Rechnung.

Die Zahlungsbelege gelten als Teilnahmeberechtigung. Bei Verhinderung können andere Personen benannt werden. Eine Erstattung der Teilnahmegebühr ist leider nicht möglich. Die Veranstaltung wurde als Fortbildung durch die Ingenieurkammer Nordrhein-Westfalen (mit 5,00 ZE á 45 Minuten) anerkannt. Die Anerkennung durch die Architektenkammer Nordrhein-Westfalen (mit 3 Unterrichtsstunden) ist ebenfalls beantragt .