AlFreDO e.V. – der Verein

English translation under construction.
Please find the membership application (in English) here

Aufgabe

Der Verein Alumni und Freunde der Duisburger Ostasienstudien e.V. (AlFreDO) wurde am 30. Juni 1998 gegründet. Der Zweck des Vereins ist in der Satzung festgeschrieben und umfasst die Förderung von Forschung und Lehre über Ostasien an der Duisburger Universität sowie den Aufbau und Erhalt des Netzwerkes im Umfeld der Duisburger Ostasienstudien.

Um die Ziele des Vereins zu verwirklichen, gibt AlFreDO ein regelmäßiges Bulletin heraus und tritt als Organisator und Teilnehmer von Veranstaltungen auf. So führt er z.B. gemeinsam mit dem Institut für Ostasienwissenschaften einmal im Jahr die Absolventenfeier und die Begrüßung der neuen Studierenden durch. Weitere Veranstaltungen bieten den Mitgliedern die Möglichkeit, sowohl Ehemalige als auch neue Studierende zu treffen.

Mit dem Studienpreis und den AlFreDO-Stipendium unterstützt der Verein leistungsstarke Studierende in Ihrer Auseinandersetzung mit asienbezogenen Fragestellungen auch finanziell.

Der Verein ist in das Vereinsregister eingetragen und als gemeinnützig anerkannt.

Kontakt: alfredo@in-east.de
 

Vorstand

Vorsitzender: Dirk Petzold
Leiter Logistik der MAN Turbo & Diesel SE in Oberhausen. Von 2005 bis 2008 Auslandseinsatz in der VR China. Abschluss 2003 in Wirtschaftswissenschaften mit Schwerpunkt Ostasienwirtschaft Japan.

Stellvertretender Vorsitzender: Stefan Rippelmeier
Student der Ostasienwissenschaft mit dem Schwerpunkt Wirtschaft Japans. Zudem derzeit Vorsitzender des Fachschaftsrats Ostasienwissenschaften.

Schatzmeister: Helmut Demes
seit 1997 Geschäftsführer des IN-EAST, mit einer kleinen Unterbrechung bereits seit der Gründung im Amt des Schatzmeisters von AlFreDO e.V.

Kuratorium
Das Kuratiorium wird durch den Vorstand benannt. 

Rechnungsprüfer
Prof. em. Dr. Winfried Flüchter
Peter Thomas in der Heiden

Satzung

für ein pdf-Download der Satzung bitte hier klicken.
 

Bulletins

Mit dem Bulletin haben Vereinsmitglieder die Möglichkeit, mindestens 2mal pro Jahr Informationen über den Verein und die Ostasienstudien in Duisburg zu erhalten.

AlFreDO-Bulletin 2008-8
AlFreDO-Bulletin 2008-9
AlFreDO-Bulletin 2009-7
AlFreDO-Bulletin 2009-11
AlFreDO-Bulletin 2010-6
AlFreDO-Bulletin 2010-12
AlFreDO-Bulletin 2011-6
AlFreDO-Bulletin 2011-12
AlFreDO-Bulletin 2012-6
AlFreDO-Bulletin 2013-10
  
AlFreDO-Bulletin 2014-6
AlFreDO-Bulletin 2015-6

Mitgliedschaft

Wie setzt sich die Mitgliederschaft zusammen?
Die Mitglieder des Vereins sind überwiegend Absolventen und Studierende der Duisburger Ostasienstudien. Die übrigen Mitglieder sind Dozenten und Mitarbeiter des Instituts für Ostasienwissenschaften der Universität Duisburg-Essen. 

Wer kann Mitglied werden?
Mitglied können ehemalige und jetzige Studierende der Duisburger Ostasien-studiengänge werden sowie jede Person, die sich den Duisburger Ostasienstudien verbunden fühlt. Unternehmen können darüber hinaus Fördermitglieder werden. Mitgliedsanträge können jederzeit an den Vorstand gerichtet werden.

Wie profitieren die Mitglieder?
Mitglieder können vor allem das Netzwerk der Ostasienstudien für sich nutzen. Dieses bietet vor allem 

  • den Bulletin mit aktuellen Informationen aus dem Verein und dem Institut
  • Einladungen zu Veranstaltungen
  • Praktikumsangebote und -gesuche
  • E-Mail-Forwarding
  • Absolventeninformationen

Fördermitgliedschaften (für Unternehmen) umfassen zusätzlich:

  • Gelegenheit zur Firmenpräsentation im Bulletin und im Rahmen von Veranstaltungen
  • Benennung des Studienpreises oder eines Stipendiums (an bestimmte Voraussetzungen gebunden) 

Was kostet die Mitgliedschaft?
Mit der Mitgliedschaft fördern Sie Veranstaltungen und leistungsstarke Studierende.
Die jährlichen Mitgliedsbeiträge sind:

Erwerbstätige  € 30,–
Fördermitglieder  € 125,–
Nichterwerbstätige/Studierende  € 5,–

Spenden an den Verein sind steuerlich abzugsfähig (Steuernr. 109/5840/0424, Finanzamt Duisburg-Süd).

Kreditinstitut: Sparkasse Duisburg
BIC: DUISDE33XXX
IBAN: DE43350500000238000616

To top

Veranstaltungen

Seit der Gründung von AlFreDO unterstützen wir einige Veranstaltungen am Institut für Ostasienwissenschaften.

Durch diese Veranstaltungen werden sowohl angehende als auch derzeitige und ehemalige Studenten unterstützt und geehrt.
   

Absolventenfeier "Hello and Good-bye"

Die Absolventenfeier des Instituts für Ostasienwissenschaften unter dem Motto ‚Hello & Goodbye‘ ist eigentlich mehr als ‚nur‘ eine formelle Verabschiedung der Absolventen. Wie der Name sagt, werden auch die neuen Studierenden aller Studiengänge willkommen geheißen. Zudem werden hier sowohl das AlFreDO-Stipendium als auch der Studienpreis für die beste Abschlussarbeit verliehen (siehe ‚Förderung‘).

Um von Anfang an bei den neuen Studierenden präsent zu sein und auch den Absolventen die Vorzüge eines Alumni-Vereins zu zeigen, unterstützt AlFreDO diese Veranstaltung. 

Bilder der letzten Feier können auf der IN-EAST-Homepage bewundert werden (bitte hier klicken).
 

Ostasientag

Der Ostasientag ist bereits seit einigen Jahren eine wichtige Veranstaltung am Institut, und AlFreDO ist froh, Studenten, Lehrende und Interessierte der Ostasienwissenschaften zusammenzubringen. Der Ostasientag bietet eine wunderbare Plattform zum Austausch und steht jedes Jahr unter einem anderen, aktuellen und interessantem Thema, zu dem namhafte Experten geladen werden.

Informationen und Fotos zum letzten Ostasientag auf der IN-EAST-Homepage (bitte hier klicken).

To top

Förderung

 

AlFreDO-Stipendium

Im Rahmen des Deutschland-Stipendienprogramms (früher NRW-Stipendium) sponsern wir seit 2010 das AlFreDO-Stipendium für Studenten der Duisburger Ostasienstudien. Es wird immer zum Wintersemester für ein Jahr vergeben.

Wir möchten durch dieses Stipendium unseren Studenten das Studium in Duisburg erleichtern und hoffen, dieses Stipendium langfristig in Duisburg etablieren zu können. 

Dank der Beteiligung durch das Land NRW ist das Stipendium mit € 3600,– dotiert.

Bisherige Empfänger sind:

2010: Sebastian Azza
Diplomstudiengang Ostasienwissenschaften

2011: Pawel Kuschke
Diplomstudiengang Ostasienwissenschaften

2012: Thomas Schneider
BA-MOAS-Studiengang

2013: Lisa Bachmann
BA-MOAS-Studiengang

2014: Alena Askirka
MA-Studiengang

AlFreDO-Studienpreis

Wir von AlFreDO sehen uns, neben der Funktion als Alumni-Organisation, auch als Förderverein. Schon seit 1999 vergeben wir den jährlichen AlFreDO-Studienpreis. War es früher noch eine Zusammenarbeit mit MLP, die den Preis ermöglichte, sind wir stolz, dass wir es in den letzten Jahren geschafft haben, den Studienpreis nur mit Hilfe unserer Mitglieder, also unseren Absolventen und den Dozenten des IN-EAST, zu vergeben.

Jedes Jahr ist der Preis mit € 250,– dotiert und wird auf unserer jährlichen Abschlussfeier vergeben.

Bisherige Preisträger waren:

1999: Nicole Adrianczik
Entwicklungsperspektiven der Marke Volkswagen in Japan vor dem Hintergrund des sich ändernden Kaufverhaltens

2000: Stefan Greim
Possibilities and Limitations of International Brand Equity Management in the People’s Republic of China

2001: 
Ulrike Rebele
Japans Dilemma in der Menschenrechtspolitik. Zwischen westlicher und asiatischer Interpretation der Menschenrechte

Thorsten Rademacher
Entwicklung einer Markteintrittsstrategie für Volkswagen in den Markt der Leichtnutzfahrzeuge in China und Bewertung mit dem Realoptions-Modell 

2002: Stephan Mocek
Risikokapitalbeschaffung in Japan aus institutionenökonomischer Sicht
Manja Jonas
Strukturwandel in Ostasien im Zuge der Verbreitung der New Economy 

2003: Kawai Yiu
Markteintrittsbarrieren und ihre Überwindung nach dem WTO-Beitritt für den Bankensektor in der VR China 

2004: Thomas Feldmann
Kultur als Determinante der Wirtschaft – dargestellt am Beispiel von japanischen Unternehmensphilosophien 

2005: Uwe Holtschneider
Zulieferer-Abnehmer-Beziehungen japanischer IT-Dienstleister-Unternehmen im Wandel 

2006: 
Jan Großkopf
Vergleich der Direktinvestitionspolitiken Chinas und Indiens

Martin Stollberg
Direktinvestitionen japanischer Produktionsunternehmen in Mitteleuropa – theoretische Hintergründe und Standortentscheidungen am Beispiel der Tschechischen und der Slowakischen Republik 

2007: Peter Thomas in der Heiden
Die internationale Wettbewerbsfähigkeit der chinesischen Stahlindustrie bei der Produktion von Blechen für die Automobilindustrie. Eine Analyse auf der Basis von Porters Diamond-Modell 

2008: Susann Beck
Zukunftsorientierte Analyse des Sektors für Telekommunikationsdienstleistungen am Beispiel Chinas und Indiens mit Hilfe des Agency-Ansatzes 

2009: Thomas Katz
Beschaffungsmanagement als kritischer Erfolgsfaktor zur Sicherung und Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit privater chinesischer Unternehmen 

2010: Christoph Tobias Brauer
Die Standortdynamik japanischer Convenience Stores – dargestellt am Beispiel Tokyos 

2011: 
Annette Jansen
Soziale Ungleichheit in Japan – Erweiterungen des sozialwissenschaftlichen Diskurses unter Berücksichtigung einer populären Perspektive auf soziale Ungleichheiten in Anbetracht der Kakusa Shakai

Julie Tomaszewski
National Identity and Scope Range for Future Chinese Foreign Policy – A National Identity Survey on Chinese Elite Students 

2012: Sebastian Azza
Strategische Handelspolitik als Schlüssel zum Aufbau einer Infant Industry: Analyse der protektionistischen Maßnahmen der Volksrepublik China zur Förderung chinesischer Hersteller von Personenkraftwagen

2013: Philipp Mark
Japan’s ‘Integrated Social Security and Tax Reform’ from the Perspective of the Political Economy of Policy Reform

2014: Aleksandra Davydova
Driving Forces behind Cross-Border M&A in China's Specialty Chemicals: A Strategic Perspective on Major Deals of 2010-2012

 

To top

Networking

 

Aus den Augen verloren?

Kontakt zu einer ehemaligen Kommilitonin oder einem Kommilitonen aus den 
Ostasienstudiengängen verloren? Schreibe uns Namen und Studiengang, 
vielleicht können wir helfen.
(alfredo@in-east.de)
 

Auf der Suche nach einer neuen Arbeit?

Auf der Suche nach einer neuen Arbeit? Manchmal erreichen uns Anfragen 
von Unternehmen, die neue Mitarbeiter suchen. Wenn Du interessiert bist, 
kannst Du Dich auf den E-Mail-Verteiler setzen lassen, über den wir über diese Angebote informieren.
(alfredo@in-east.de) 
 

Praktikanten für Dein Unternehmen gesucht?

Unsere Studierenden sind praxisorientiert und machen gerne ein Praktikum nicht in Europa, sondern auch in Ostasien. Wenn Du oder Dein Unternehmen eine Praktikantin oder einen Praktikanten such(s)t, versuchen wir gerne weiterzuhelfen. (alfredo@in-east.de)

To top