Dr. Carolina Alves Vestena

Wissenschaftliche MitarbeiterinDr. Carolina Alves Vestena

Forschungsschwerpunkte

  • Soziale Bewegungen in Brasilien und Portugal
  • Rechtsmobilisierung sowie Law and Social Movements
  • Politische Theorie und Rechtstheorie
  • Menschenrechte und Soziale Rechte
  • Soziale Ungleichheit und soziale Politik in Brasilien

Ausgewählte Publikationen

► Vestena, C. A. i.E.: Brasilien: Aus dem demokratisch progressiven Experiment in den Abgrund, in: Tiedemann, Norma / Tielje, Olaf / Huke, Nikolai (Hrsg.): Sammelband „Autoritärer Populismus“. Münster: Westfälisches Dampfboot, 72-84.

► Vestena, C. A. 2019: Rechtliche Institutionen als Vermittlungsort der „Politik der Straßen“: Eine Auseinandersetzung mit der Rechtsprechung der Krise in Portugal, in: Forschungsjournal Soziale Bewegungen, FJSB, 32: 2, 248-261. DOI: 10.1515/fjsb-2019-0029

► Vestena, C. A. 2017: Mobilization of Rights in Times of Crisis: A Review of Social Movements Theory, in: Revista Direito e Práxis, 8: 2, 651-669. DOI: 10.12957/dep.2017.27877 

► Vestena, C. A. 2017: Desigualdade, Direito e Estratégias Políticas: uma análise do processo de institucionalização do Programa Bolsa Família (Überstz. Ungleichheit, Recht und politische Strategien: Eine Analyse der Institutionalisierung des „Bolsa Família“ Programms). Rio de Janeiro: Lumen Juris.

Alle Publikationen anzeigen

Curriculum Vitae

mehr lesen

Seit April 2020
Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt „Digitale Teilhabe in der Wertschöpfungskette: Potenziale und Grenzen neuer Technologien für Arbeiter*innen im Globalen Süden“ am Institut für Entwicklung und Frieden der Universität Duisburg-Essen

Seit 2017
Lehrkraft für besondere Aufgaben am Fachgebiet für Politische Theorie, Fachbereich 05, Universität Kassel (nebenberuflich)

Seit 2016
Promotionsvorhaben in der Politikwissenschaft. Projekt: „Das Recht in Bewegung – Kämpfe um soziale Rechte in Zeiten der Austeritätspolitik“. Betreuerin: Prof. Dr. Sonja Buckel

2016-2019
Promotionsstipendiatin an dem Graduierten Kolleg „Soziale Menschenrechte“, Universität Kassel und Hochschule Fulda

2016-2016
Lehrbeauftragte am Fachgebiet für Politische Theorie der Fachgruppe Politikwissenschaft an der Universität Kassel

2012-2016
Promotion zur Doktorin der Rechtswissenschaft an der Staatlichen Universität von Rio de Janeiro

Seit 2009
Mitherausgeberin und Redakteurin der Zeitschrift „Revista Direito e Práxis (Law and Praxis Journal – ISSN: 2179-8966, online)“ der Staatliche Universität von Rio de Janeiro

2009-2012
Lehrbeauftragte in der Fakultät für Rechtswissenschaft an der Staatlichen Universität von Rio de Janeiro

2009-2010
Postgraduales Masterstudium der Soziologie der Justiz an der Fundação Getulio Vargas von Rio de Janeiro

2004-2009
Studium Rechtswissenschaft an der Bundesuniversität von Rio Grande do Sul, Porto Alegre, Brasilien

 

Vorträge

 mehr lesen

  • „Emanzipationspotenziale der Rechtsmobilisierung: Perspektiven aus der Bewegungsforschung“ (2020). Kritische Gesellschaftsforschung zwischen Utopie und Dystopie. Tagung der Assoziation für kritische Gesellschaftsforschung, Universität Kassel, Kassel.
  • „Using the law against austerity: legal strategies and social mobilization during the Portuguese financial crisis“ (2019). Conference of the Society for the Advancement of SocioEconomics (SASE), The New School – New York City; USA.
  • (gemeinsam mit Gerd Wiegel und Raul Zelik) „Podiumsdiskussion am Campustag: Driftet Lateinamerika nach rechts?“ (2019). Universität Kassel, Kassel.
  • „Krise und Widerstand: rechtliche und soziale Auseinandersetzungen um die Austeritätspolitik in Portugal“ (2019); Interdisziplinäre Perspektiven auf Soziale Menschenrechte, Fachtagung des Promotionskollegs Soziale Menschenrechte. Universität Kassel, Kassel.
  •  „Brasilien: Das Ende der Demokratie? | Hintergründe und Situation unter der rechten Regierung“ (2019), Bahnhof Langendreer Bochum Kulturzentrum, Bochum.
  • „Der kalte Putsch“, Vortrag im Rahmen der Lateinamerika Woche (2019), Nürnberg.
  • (gemeinsam mit Dieter Boris, Virginia Fontes, Maria Backhouse und Guilherme Leite Gonçalves) „Ende der Demokratie in Brasilien? Gründe und Folgen des Rechtsrucks“ (2019). Friedrich-Schiller-Universität; Jena.
  • „Migrationspolitik, Asyl und autoritärer Populismus. Zwischen Humanismus, Verteilungskonflikten und entmenschlichender Aggression: Fall Brasilien“ (2018). Antidemokratische Konservative. Feinde einer offenen, solidarischen und gleichberechtigten Gesellschaft; Assoziation für Kritische Gesellschaftsforschung (AKG), Hamburg.
  • (gemeinsam mit Guilherme Leite Gonçalves, Kristina Hinz, und Anne Engelhardt) „Brasilien nach den Wahlen: Rückkehr zur Militär-Diktatur?“ (2018).
  • Universität Kassel; Kassel.
  •  „Discussing the ambivalent role of law in mobilisations of social movements in times of austerity: the case of Portugal“ (2018). International and interdisciplinary symposium: The use of law by social movements and civil society; RC 47 of the International Sociology Association, ULB, ARC « Strategic Litigation », Université libre de Bruxelles; Brüssels, Belgien.
  •  „Avanços e limites das transferências condicionadas: uma análise sobre o Programa Bolsa Família no Brasil“ (2018). Lateinamerika Woche; Universität Kassel, Kassel.
  • „The ambivalent role of law in mobilisations of social movements in times of austerity“ (2018). RCSL-SDJ Conference: Law and Citizenship Beyond the States?; Inst. promotora/financiadora: ISCTE-IUL, RCSL-SDJ, Lissabon, Portugal.
  • „Die ambivalente Rolle des Rechts bei Mobilisierungen sozialer Bewegungen in Zeiten der Austeritätspolitik: der Fall Portugal“ (2018). Tagung: Abschaffung des Rechts? Vierter Kongress der Deutschsprachigen Rechtssoziologie-Vereinigungen; Deutschsprachigen Rechtssoziologie-Vereinigungen, Universität Base, Basel
  • „Massenproteste und rechtliche Auseinandersetzung in Zeiten der Portugiesischen Finanzkrise“ (2018). Jahrestagung 2018: Der Kontext lokaler Proteste; Institut für Protest und Bewegungsforschung, Berlin.
  • (gemeinsam mit Sonja Buckel) „Recht als Sphäre des Politischen?“, im Rahmen der Vorlesungsreihe „Zivilgesellschaft und Rechtsentwicklung“ als Kooperation von Centre Marc Bloch und Humboldt Universität zu Berlin, Berlin.
  • „Das Sozialprogramm Bolsa Família: Grenzen des Kampfs gegen Armut und Ungleichheit in Brasilien“. (2018). Die Linksregierungen Lateinamerikas: eine kritische Bilanz, Universität Kassel, Kassel.
  •  „Fighting austerity and legal strategies - Lawyers between austerity policy and social movements“. (2017). European Democratic Lawyers - EDA Conference - 30 years of activism, Humboldt Universität zu Berlin, Berlin.
  •  “Anti-Austerity protests and legal strategies in Portugal and France” (2017). 13th Conference of the European Sociological Association. (Un)Making Europe: Capitalism, Solidarities, Subjectivities, Athens, Griechenland.
  • „Anti-Austerity protests in Portugal and France: between meanings and opportunities“ (2017). International Conference on Cross Movement Mobilization,  05 – 08 April 2017, Universität Bochum, Bochum.
  • „Globale Soziale Rechte und Demokratischer Sozialismus“ (2017), Podiumdiskussion im Rahmen der Fachtagung „Soziale Rechte weltweit!“, Rosa Luxemburg-Stiftung, Berlin.
  •  „Financial accumulation, soft law and development in Brazil“ (2016), 13th Historical Materialism Conference, SOAS, London.
  • „Kritik legalistischer Perspektiven auf (Menschen-/Kinder-)Rechte: das Beispiel des Programms ‚Bolsa Família’“ (2016), Gastvortrag im Rahmen des M.A. Childhood Studies and Children’s Rights, Fachhochschule Potsdam.
  • „Social policies and new developmentalism in Brazil: there is space for gender struggles inside this policies?“ (2015), International Conference Material Matters in Times of Crisis Capitalism: Transnational Feminist and Decolonial Approaches, Institute of Sociology, Justus-Liebig University, Giessen.
  • „The syndrome of legislative reforms in Brazil: criticism of the institutionalization of law in peripheral capitalism“ (2014), International Institute for the Sociology of Law; Oñati, Spanien. 25th Oñati Aniversary Congress - Global-regional-local. Institutions, relations, networks. Past and future of the sociology of law.
  • „A percepção dos Direitos Humanos pela população carioca“ (2013), Universidade Estácio de Sá, Rio de Janeiro, Brasilien. V Fórum dos Grupos de Pesquisa em Direito Constitucional e Teoria do Direito.
  •  „Os projetos contemporâneos de reforma do Estado brasileiro: uma análise preliminar“, (2013). Universidade do Estado do Rio de Janeiro; Rio de Janeiro, Brasilien. II Seminário Internacional Direito e Experiências Jurídicas: História do Direito e Movimentos Sociais.