Die Niederrhein-Bibliothek

14.12.2017: geschlossen

Am 14.12.2017 muss die Niederrhein-Bibliothek leider geschlossen bleiben!

Öffnungszeiten der Bibliothek

Montag 08:30 - 13:00 Uhr und 16:00 - 18:00 Uhr
Dienstag 08:30 - 13:15 Uhr
Mittwoch 08:30 - 13:15 Uhr
Donnerstag 08:30 - 13:15 Uhr
Freitag geschlossen

Kontakt:
Tel.: [+49] (0)201/183-6955
inkur@uni-due.de

Nach Absprache kann auch ein zusätzlicher Termin vereinbart werden.

Die Bibliothek des Instituts für niederrheinische Kulturgeschichte und Regionalentwicklung (InKuR) im Raum R12 R05 A02 (Campus Essen, Universitätsstr. 12) bietet auf der Basis großzügiger Schenkungen und Dauerleihgaben zur Zeit mehr als 7500 Titel. Das vielfältige Literaturspektrum wird fortlaufend aktualisiert und bietet mit seiner regionalspezifischen Ausrichtung auf Orts- Wirtschafts- und Heimatgeschichte einen bislang einzigartigen Fundus regionalgeschichtlicher Literatur.

Ihre besondere Relevanz gewinnt die Niederrhein-Bibliothek vor allem durch Publikationen, die nur in geringer Auflage veröffentlicht worden sind. Darüber hinaus zeichnet sich die Literatursammlung unter anderem durch zahlreiche Mehrbändige Standardwerke aus, die teils auch raumübergreifend die nordwersteuropäische Perspektive thematisieren. Diese erstmals zusammengetragene Büchersammlung ermöglicht Lehrenden und Studierenden eine unverzichtbare Unterstützung ihrer Forschungen. Darüber hinaus gehört es zu den wesentlichen Zielsetzungen unseres Instituts, der interessierten Öffentlichkeit Zugang und intensive Einblicke in die niederrheinische Geschichte zu ermöglichen, um somit die historisch-kulturellen Entwicklungen dieser Region neu ins allgemeine Bewusstsein zu heben.

Wer sich also mit niederrheinischer Literatur vertraut machen möchte, kann zunächst im Katalog der Universitätsbibliothek (Primo) recherchieren. Ein Teil unserer Buchbestände lässt sich dort an Hand der Standortkennung E86 ermitteln. Um den Gesamtbestand regionalspezifischer Literatur in Augenschein zu nehmen, empfiehlt sich darüber hinaus ein persönlicher Besuch der Niederrhein-Bibliothek. Hier werden Sie durch das engagierte Bibliotheksteam gerne beraten und können zusätzlich mit Hilfe einer benutzerfreundlichen Datenbank selbständig recherchieren, so dass Ihre Beschäftigung mit regionalgeschichtlichen Themenkreisen gewinnbringend intensiviert werden kann.

Zur Bereicherung des Literaturspektrums sind jeder Zeit weitere Dauerleihgaben oder Schenkungen sehr willkommen. Dabei wäre es besonders zu begrüßen, wenn beispielsweise Quellen- und Urkundensammlungen zur niederrheinischen Geschichte, Ortschroniken und Literatur zur Personen-, Adels- und Kunstgeschichte zur Verfügung gestellt werden könnte.

Um die Benutzerfreundlichkeit der Niederrheinbibliothek weiter zu erhöhen, hat sich das Institutsteam für eine grundlegende Strukturreform entschieden. Derzeit werden die Bestände daher mit dem Ziel einer transparenteren und einfacheren Systematik neu geordnet und signiert. So werden künftig Zeitschriften vom Restbestand separiert aufgestellt. Werke zu einzelnen niederrheinischen Städten und Gemeinden werden unter der jeweiligen Ortsbezeichnung angeordnet, einzelne Regionen betreffende Bücher werden Sie in einer gesonderten Kategorie aufgestellt finden. Für alle anderen Bestände, die sich weder einem Ort noch einer Einzelregion zuordnen lassen, wird es themenspezifische Rubriken geben.