Innopreneur in Residence

Dr. Frederik G. Pferdt an der Universität Duisburg-Essen

Innopreneur-in-Residence 2017

"Willkommen, in Ihrer Zukunft!" – Um der Region Rhein-Ruhr Impulse für Innovation und Unternehmensgründung zu geben, motivierte Dr. Frederik Pferdt, Innovationschef bei Google, am 2. und 3. Mai 2017 rund 1000 Teilnehmer, ihre diversen Stärken in die Gestaltung der gemeinsamen Zukunft zu investieren: „Wir haben gelernt, dass Diversität und Inklusion Top-Priorität haben müssen, wenn Sie Produkte entwickeln wollen, die für alle Menschen dieser Welt relevant sind. […] Deshalb bin ich ganz besonders froh, dass ich heute im Ruhrgebiet an einem Ort mit fast fünf Millionen Einwohnern bin, die Weltmeister der Inklusion sind!“

Lade den Film...

Vortrag: Innovationspotential freisetzen - Zukunft gestalten

Im Vortrag erklärt Frederik Pferdt, welche Rahmenbedingungen er und sein Team bei Google geschaffen haben, welche Denkweisen sie pflegen und wie sie die MitarbeiterInnen fördern, Ihre Ideen nicht nur einzubringen, sondern auch mit Mut umzusetzen.

Denkweisen im Einzelnen

  • Unfertige Ideen teilen.
    Mut zeigen, unfertige, radikal neue Ideen zu denken und mit anderen auszutauschen.
    Selbstvertrauen schenken, Ideen mit Mut umzusetzen.
  • Mit Fragen inspirieren, statt mit Antworten zu führen! Was wäre, wenn … Autos fliegen könnten!?
    Denn genau diese Fragen können andere anleiten, Lösungen zu entwickeln.
    Auf die Ideen anderer aufbauen mit Sätzen wie: „Ja, und …!“
  • Was macht innovative Teams aus: Psychological Safety.
    Optimismus verbreiten.
    Wertschätzung und Dankbarkeit.
  • Risiken eingehen und durch Experimentieren Fortschritt machen.
  • Fehler eingestehen und daraus lernen. Beginnen Sie als Führungskraft Ihr Meeting mit einem Fehler!
  • Die Perspektive wechseln, sich in jemanden hineinversetzen. Inklusion leben. Diversität führt zu mehr und anderen Ideen.
  • Forschergeist üben und aus der Routine ausbrechen um neues Denken zu ermöglichen und Unbekanntes zu entdecken.

Feedback

Wie mutig und innovativ ist unsere Region Rhein-Ruhr? Wie können wir unsere Stärken besser nutzen? Was können wir gemeinsam schaffen? Welche Ideen hat der Besuch von Herrn Dr. Pferdt bei Ihnen geweckt? Wir freuen uns auf Ihr Feedback an: ide@uni-due.de

Presselinks

Ruhrgruender.de; WDR.de; IKZ-online.de