Finanzierung: ERASMUS+

Banner

Finanzierung: ERASMUS+

Teilnehmer/innen am ERASMUS+ Programm erhalten einen so genannten Mobilitätszuschuss zur Deckung der Mehrausgaben, die durch den Studien- oder Praktikumsaufenthalt im Ausland entstehen. Die Höhe des Zuschusses richtet sich nach den Lebenshaltungskosten im Gastland. Bei ERASMUS-Studienaufenthalten fallen an den Partneruniversitäten keine Studiengebühren an. Informationen zur Bewerbung für das ERASMUS-Programm erhalten Sie auf den Internetseiten zum ERASMUS+ Studium und ERASMUS+ Praktikum.

ERASMUS+ Teilstipendium / Mobilitätszuschus

ERASMUS-Studierende erhalten ein monatliches Teilstipendium, das für Studienaufenthalte zwischen € 150,- und € 250,- und für Praktikumsaufenthalte zwischen € 330,- und € 450,- liegt. Die Höhe dieses Mobilitätszuschusses richtet sich nach den unterschiedlichen Lebenshaltungskosten in den Zielländern. Die Höhe des Erasmus-Stipendiums pro Monat im Studienjahr 2014/15 ist der nachstehenden Tabelle zu entnehmen:

Studium: 420 Euro; Praktikum: 540 Euro Dänemark, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Irland, Italien, Liechtenstein, Norwegen, Österreich, Schweden
Studium: 360 Euro; Praktikum: 480 Euro Belgien, Griechenland, Island, Kroatien, Luxemburg, Niederlande, Portugal, Slowenien, Spanien, Tschechien, Türkei, Zypern
Studium: 300 Euro, Praktikum 420 Euro Bulgarien, Estland, Lettland, Litauen, Malta, ehemalige jugoslawische Republik Mazedonien, Polen, Rumänien, Slowakei, Ungarn

Studierenden mit Behinderungen und Sonderbedürfnissen (z.B. mitreisendes Kind bei Alleinerziehenden) können einen Zuschuss zu der ERASMUS-Mobilitätsbeihilfe beantragen. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Das ERASMUS+ Mobilitätszuschuss kann mit Auslands-BaföG kombiniert werden. Bitte kontaktieren Sie die AStA BaföG Beratung (Udo Gödersmann).