Hinweise zum Studiengangwechsel

Allgemeine Informationen zum Fachwechsel finden Sie hier. Bitte beachten Sie die Fristen!

11. Hinweise zum Studiengangwechsel

Drittstaatsangehörige dürfen leider nicht nach Belieben den Studiengang oder die Hochschule wechseln. Das bedeutet, dass der beabsichtigte Wechsel immer zuerst mit der Ausländerbehörde abzustimmen ist. Dies gilt im Besonderen, wenn der Studiengangwechsel nach dem 3. Fachsemester erfolgt – was meist aufgrund des Aufenthaltsgesetzes problematisch ist.

Wenn die Behörde dem Wechsel zustimmt, können Sie problemlos weiterstudieren, solange Sie ausreichend Kreditpunkte erzielen. 

Dies gilt auch für Teilzeitstudiengänge. In der Regel dürfen Drittstaatsangehörige nur in Vollzeit studieren. Bitte fragen Sie im Zweifelsfall bei der Ausländerbehörde Ihrer Stadt nach, bevor Sie sich zur Teilzeit umschreiben lassen.

Es ist Ihr Risiko: Wenn Sie den Wechsel nicht rechtzeitig mit der Ausländerbehörde besprechen, riskieren Sie Ihren weiteren Aufenthalt in Deutschland. Im schlimmsten Fall dürfen Sie Ihr Studium nicht beenden und Sie müssen vorzeitig ausreisen.

Wenn Sie nach einer „Anhörung“ und darauffolgender „Ordnungsverfügung“ der Aufforderung nicht nachkommen, (freiwillig) auszureisen, werden Sie (unfreiwillig) abgeschoben. Dann droht auch eine mehrjährige Wiedereinreisesperre inkl. der Schengen-Staaten. 

Bei Fragen können Sie sich an Frau Reinhardt wenden, Ausländerbehörde Duisburg, dienstags von 10-13 Uhr am Campus im SG 144.