Kein Jota und kein Häkchen des Gesetzes werden vergehen (vgl. Q 16,17).

Das Gesetzesverständnis der Logienquelle auf dem Hintergrund frühjüdischer Theologie

 

Internationales Symposion vom 13.-15.02.2012, ausgerichtet von Herrn Prof. Dr. Markus Tiwald, Universität Duisburg-Essen.

 

Folgende Referenten werden die Veranstaltung durch ihre Beiträge gestalten:

 

Prof. Dr. Günter Stemberger

http://www.univie.ac.at/Judaistik/pers/stemberger.html

 

Prof. Dr. Johann Maier

 

Prof. Dr. Markus Tiwald

http://www.uni-due.de/katheol/tiwald.shtml

 

Prof. Dr. Christoph Heil

http://www-theol.uni-graz.at/~heil/

 

Mag. theol. Gertraud Harb

https://online.uni-graz.at/kfu_online/visitenkarte.show_vcard?pPersonenId=2AE57885D71B027B&pPersonenGruppe=3

 

Prof. Dr. Paul Foster

http://www.ed.ac.uk/schools-departments/divinity/staff-profiles/foster

 

 

Zum Tagungsprogramm

 

Tagungsort ist die Katholische Akademie "Die Wolfsburg", Mülheim (Ruhr).