你好!Nǐ hǎo! Willkommen am Konfuzius-Institut Metropole Ruhr

Drachenhaus-Verlag

Gesprächsrunde zum Weltfrauentag Chinas Frauen

Online am 08.03.2021 | 18:00 Uhr | Anmeldeschluss: 12:00 Uhr am Tag der Veranstaltung. Wie sieht das Frauenbild und die Rolle der Frau im Reich der Mitte aus? Wie hat es sich gewandelt? Das Konfuzius-Institut und der Drachenhaus-Verlag laden zum Gespräch mit der freien Autorin ZHANG Danhong, Prof. Dr. Thomas Heberer und Prof. Dr. Nicola Spakowski.

Mehr erfahren & weiter zur Anmeldung
Drachenhaus-Verlag

Lesung und Gespräch zum Weltfrauentag Frauengespräche - ein interkulturelles Projekt

Online am 11.03.2021 | 17:30 Uhr | Anmeldeschluss: 12:00 Uhr am Tag der Veranstaltung. Welche Themen verbinden Frauen in Deutschland und China? Das interessierte Miriam Leitner und Theresia Romberg-Frede. Sie sprachen mit 45 Frauen in China über ihr Leben. Das Konfuzius-Institut und der Drachenhaus-Verlag laden anlässlich des Weltfrauentags zur Lesung und Gespräch.

Mehr erfahren & weiter zur Anmeldung
Dr. Hans-Wilm Schütte

Vortrag zur chinesischen Mauer Weltberühmt und (un)bekannt

Online am 18.03.2021 | 18:00 Uhr | Anmeldeschluss: 12:00 Uhr am Tag der Veranstaltung. Die Große Mauer ist ein Chinas Hauptsehenswürdigkeit und weltbekannt. Seltsam ist nur, dass wenig Verlässliches über diese gewaltige Grenzbefestigung bekannt ist. Dr. Hans-Wilm Schütte fasst die wichtigsten neuen Erkenntnisse zur Geschichte der Grenzbefestigungen Chinas zusammen.

Mehr erfahren & weiter zur Anmeldung

Chinesisch-Tests mit Zertifikat Sprachprüfungen: Derzeit nur online

Wir bieten voraussichtlich bis Mai Prüfungstermine ausschließlich als Home-Version an. Der Termin für die  geplante Präsenzprüfung am 20. März 2021 ist abgesagt. Nächste Online-Prüfung: 24. April 2021.

Mehr erfahren - Sprachprüfungen

Unsere Informationen zu aktuellen Entwicklungen

Deutsch-chinesischen Wissenschaftsaustausch ausbauen Konfuzius-Institute stärken

Gegenwärtig findet wieder einmal eine öffentliche Debatte rund um die Arbeit und Zielsetzung der Konfuzius-Institute in Deutschland statt. Mit dem vorliegenden Positionspapier (aktualisierte Version vom 27.08.2020) möchten wir daher die Arbeitsweise und Organisation unseres deutsch-chinesischen Instituts erläutern, auch um falschen Behauptungen entgegenzuwirken.

Weiter zum Positionspapier

Pressespiegel In den Medien

In unserem Pressespiegel verlinken wir Berichte und Ankündigungen der Aktivitäten unseres Instituts in den Medien sowie Interviews mit unseren Kodirektoren.

Weiter zum Pressespiegel

Hygienemaßnahmen schützen!

Hinweise für Ihren Besuch bei uns:  

  • Bitte bleiben Sie zu Hause, falls Sie Krankheitssymptome wie Husten, Fieber, Abgeschlagenheit haben.
     
  • Beachten Sie die AHA-Formel!

    Abstand halten: Achten Sie auf einen Mindestabstand von mindestens 1,5 Metern zu anderen Personen.

    Hygiene beachten: Befolgen Sie die Hygieneregeln in Bezug auf Niesen und Husten sowie Händewaschen. Vermeiden Sie es, mit den Händen Mund, Nase oder Augen zu berühren. Verzichten Sie auf Händeschütteln und Umarmungen.

    Alltagsmaske verwenden: Tragen Sie eine Alltagsmaske (Mund-Nasen-Bedeckung),​ wenn der Mindestabstand zu anderen nicht sicher eingehalten werden kann (z. B. in Teeküchen, Aufenthaltsräumen, in engen Fluren).
     

  • In unseren Büro-, Seminar- und Veranstaltungsräumen befinden sich Desinfektionsmittel. Bitte nutzen Sie diese.
     
  • Es besteht auch die Möglichkeit, sich die Hände zu waschen. Machen Sie davon Gebrauch.
     
  • Unsere Veranstaltungsräume werden nur mit der zulässigen Anzahl an Personen belegt, so dass der Mindestabstand eingehalten werden kann.
     
  • Wir lüften unsere Kurs- und Veranstaltungsräume regelmäßig und desinfizieren Kontaktflächen.
     
  • Die Kontaktdaten unserer Gäste bewahren wir vier Wochen zwecks Rückverfolgung auf.

Externe Tipps

Veranstaltungen und Links unserer Partner

Konfuzius-Institut Berlin Die „Neue Seidenstraße“ – Zur politischen Ökonomie eines Jahrhundertprojekts

01.03.2021 | 18:15 Uhr Die globale Ordnung befindet sich derzeit in einem Stadium kritischer Unsicherheit und Neuausrichtung. Die Neue Seidenstraße ist Symptom und verstärkende Kraft dieses Phänomens. Sie ist ein konkretes Modell zur Neugestaltung globaler Wirtschaftsstrukturen, gleichzeitig stellt sie ein effizientes Instrument zur Verbreitung chinesischer Interessen und Ordnungskonzeptionen dar. Im Vortrag zeigt Prof. Dr. Markus Taube die damit einhergehenden Konfliktlinien auf und diskutiert die unterschiedlichen Strategien der Akteure auf der Weltbühne.

Mehr erfahren und anmelden

ifo Institut Zur politischen Ökonomie der chinesischen Volkswirtschaft

Weltwirtschaftliches de-coupling und nationale Neuorientierung
Online 03.03.2021 | 17:30 - 18:30 - Die chinesische Volkswirtschaft muss sich neu ausrichten. Der wachsende Einfluss Chinas in der Weltwirtschaft trifft auf immer stärkeren Widerstand während auf nationaler Ebene grundlegende Strukturverschiebungen einschneidende Veränderungen erzwingen. Die chinesische Parteiführung setzt auf eine Mischung von staatlichem Dirigismus und kapitalistischer Konkurrenz. Wie leistungsfähig kann ein solches Hybridsystem sein und was folgt daraus für das China-Geschäft deutscher Unternehmen?

Mehr erfahren & anmelden

Konfuzius-Institut Heidelberg Online-Podiumsgespräch China-USA-Europa

04.03.2021 | 18:00 - 19:30: Wird unter Biden alles anders oder wird der neue Präsident die Politik der Eindämmung Chinas noch verschärfen? Werden die Europäer eine Politik der Äquidistanz zwischen China und den USA anstreben oder ein gemeinsames Vorgehen mit den USA gegen China? Wie hat sich die chinesische Außenpolitik als Reaktion darauf verändert? Und wie wird dieser Konflikt in China diskutiert? Thomas Heberer und Sebastian Harnisch beleuchten diese Fragen im Gespräch.

Mehr erfahren und weiter zur Anmeldung

GDCF Düsseldorf Über 50 Jahre Chinaforschung, über 45 Jahre Feldforschung in China

10.03.2021 | 19:30 - Vortrag mit anschließender Diskussion von Prof. Dr. Thomas Heberer.

Mehr erfahren

Konfuzius-Institut Nürnberg-Erlangen 6. Chinesisches Filmfestival: Unruhestand? – Altern in China

Online – 18. bis 24. März 2021 | Seit 2010 veranstaltet das Konfuzius-Institut Nürnberg-Erlangen alle zwei Jahre ein Filmfestival, das einen ungewöhnlichen Einblick in die Arbeit von chinesischen Filmemachern gibt. Dieses Jahr geht es das Thema Altwerden, das besonders in China immer brisanter wird. Die Dokumentar- und Spielfilme zeigen in vielen Facetten das traurige, schwierige, aber auch das versöhnliche Gesicht des Alterns in China.

Alle Filme werden in Originalsprache mit englischen Untertiteln gezeigt.

Mehr erfahren & Tickets

Unsere Bibliothek

Unsere Bibliothek und Medienkatalog online.

Hier finden Sie Bücher zum Lernen der chinesischen Sprache sowie Literatur aus und über China.

Mehr zu unserer Bibliothek