01.06.2013 bis 31.12.2013

Karikaturen von LI Xiaoyang

Die Karikaturen zeigen humorvoll das Leben und die Schwierigkeiten der einfachen Leute in China. Er greift in seinen Arbeiten sowohl aktuelle Themen wie Umweltprobleme auf, zeigt aber auch die dunklen Seiten menschlicher Eigenschaften und die dadurch verursachten sozialen Verhältnisse, die er mit seinen Zeichnungen kritisiert und amüsant verspottet.

LI Xiaoyang hat die ausgestellten Karikaturen exklusiv für das Konfuzius-Institut Metropole Ruhr gezeichnet.
Die Ausstellung wird in den Räumen des Konfuzius-Instituts gezeigt; der Eintritt ist frei!

01.11.2012 bis 30.04.2013

Mauerblümchen - botanische Streifzüge an der chinesischen Mauer

Im Norden Chinas windet sich auf einer Länge von knapp 6.300 km die Chinesische Mauer. So faszinierend das Bauwerk "Große Mauer" auch ist: mindestens ebenso interessant ist die Flora, die auf und an der Mauer anzutreffen ist. Die Fotoausstellung zeigt eine kleine Auswahl an Pflanzen, die an dem unrenovierten Mauerabschnitt von Jiankou, der etwa 70 km nördlich von Peking liegt, heimisch sind.

Ein Postkarten-Set mit den schönsten Motiven können Sie für 3,00 € im Konfuzius-Institut erwerben.

29.07.2012 bis 23.09.2012 in der cubus kunsthalle in Duisburg, Kantpark

Chinesische Dinge

Was sind chinesische Dinge - alles, was "MADE IN CHINA" ist?

Die Ausstellung zeigt rund 100 verschiedene Dinge aus dem chinesischen Alltag, wie die geblümte Thermoskanne, die geschlitzte Kinderhose oder den elektrischen Fliegenfänger, und analysiert diese hinsichtlich ihrer gesellschaftlichen und kulturellen Bedeutung. Sie erzählt die Geschichten, die sich hinter alltäglichen Dingen verbergen und gibt so einen Einblick in das heutige China.

Für Kinder, Jugendliche und Schulklassen werden während der Sommerferien sowie im September auf Anfrage Sonderführungen angeboten. Ferner gibt es ein China-Quiz zur Ausstellung und ein Begleitheft für eine Entdeckungsreise in die Ausstellung "Chinesische Dinge" und das bevölkerungsreichste Land der Erde.

Kuratoren:    Prof. Wu Xuefu, Beijing
                        Dr. Claudia Schäfer, Duisburg
                        Dr. Anja Senz, Duisburg

Die Ausstellung wurde organisiert in Kooperation mit

   - der Popcorn Idea Factory, Beijing
   - dem Verein Drachenbrücke - Gesellschaft für Kulturaustausch mit
     Asien, Frankfurt/M.
   - dem Museum für Angewandte Kunst, Frankfurt/M.

BEGLEITPROGRAMM ZUR AUSSTELLUNG
- Führungen sowie Sonderführungen (auf Anfrage)
- Sonderveranstaltungen im August
- Sonderveranstaltungen im September
_________________________________________

Presseinformationen

01.02.2012 bis 31.03.2012

Winter in China

Der Winter im Norden Chinas ist lang und sehr kalt. Bereits im November fällt der erste Schnee und oft beginnt es erst im April zu tauen. Nachts können die Temperaturen bis auf minus 40° sinken. Trotz der eisigen Kälte sind die Chinesen im Winter draußen aktiv.

Die Fotografin Eva Miller, die seit vielen Jahren in Beijing lebt, fing die Impressionen des Winters in China mit ihren Fotos ein.


Die Ausstellung findet in den Räumen des Konfuzius-Instituts statt.

10.01.2012 bis 29.02.2012

Wuhan - die Metropole im Herzen Chinas

Wuhan und Duisburg feiern im Jahre 2012 das 30-jährige Bestehen ihrer Städtepartnerschaft. Das Konfuzius-Institut Metropole Ruhr und die Volkshochschule Duisburg zeigen im Foyer der VHS Duisburg in einer Posterausstellung die Besonderheiten der chinesischen Partnerstadt.

Kaiserpalast
Kaiserpalast

01.10.2011 bis 31.12.2011

Alltag in Beijing

Beijing ist das politische Zentrum Chinas, ein wichtiger Wirtschaftsstandort, von kultureller und historischer Bedeutung und inzwischen eine internationale Metropole. Es ist eine Stadt im Wandel, gekennzeichnet von Dynamik und rasanten Veränderungen, die für die Menschen mit vielen Herausforderungen verbunden sind.

In einer Ausstellung in den Räumen des Konfuzius-Instituts sind noch bis Ende des Jahres 2011 die Fotografien von Eva Miller, die seit vielen Jahren in Beijing lebt, zu bewundern. Die Aufnahmen wurden 2010 und 2011 erstellt und zeigen Impressionen des oft von Gegensätzen geprägten Alltags in der Metropole.

07. bis 14.09.2011

China: Menschen, Macht und Widersprüche

Ort: Foyer der VHS, Königstraße, Duisburg

China ist auf die Weltbühne zurückgekehrt. Wirtschaftliche Erfolge, große Veränderungen und weltweit wachsender Einfluss rufen Bewunderung aber auch Ängste hervor. Doch China ist ein Land voller Widersprüche. Diese Ausstellung will Ihnen den Eindruck über diese Widersprüche vermitteln und Ihnen die Arbeits- und Lebensbedingungen der Menschen näher bringen.

29.06.2011 bis 25.07.2011

Duisburgs Partnerstadt Wuhan

Ort: Max-Planck-Gymnasium, Werner Wild-Straße 12, 47137 Duisburg

Nähere Informationen zur Ausstellung finden Sie hier

16.05.2011 bis 16.06.2011

Wuhan - Duisburgs chinesische Partnerstadt

In Kooperation mit dem Konfuzius Institut Metropole Ruhr findet in der Zentralbibliothek Duisburg eine Posterausstellung zur Duisburger Partnerstadt Wuhan statt. Die Partnerschaft besteht bereits seit 1982. Zum gleichen Thema beachten Sie auch die Ausstellung des Konfuzius-Instituts im Max-Planck-Gymnasium "Duisburgs Partnerstadt Wuhan".

Tierkreiszeichen "Hase"
Tierkreiszeichen "Hase"

01.03.2011 bis 31.07.2011

Chinesische Scherenschnitte

In einer Ausstellung in den Räumen des Konfuzius-Instituts sind Scherenschnitte zu bewundern, die von Frau Tang vom Konfuzius-Institut Metropole Ruhr selbst angefertigt wurden.

Der Scherenschnitt ist eine der ältesten Volkskünste Chinas. Aufzeichnungen beweisen, dass schon vor mehr als 2000 Jahren Scherenschnitte angefertigt wurden.  Auch heute noch werden anlässlich traditioneller Feste, wie zum Beispiel des Frühlingsfestes, Räume mit Scherenschnitten verziert, um dadurch die feierliche Atmosphäre zu unterstreichen.