你好!Nǐ hǎo! Willkommen am Konfuzius-Institut Metropole Ruhr

Fotowettbewerb "Mein China"
Vielen Dank für Ihre und Eure Einsendungen!

Weiter zur Bildgalerie

Save the Date Duisburg feiert das Chinesische Frühlingsfest

Feierlichkeiten zum Jahreswechsel - ab 11. Februar online - Begrüßen Sie das Jahr des Büffels mit uns! Zum chinesischen „Silvester“, startet am 11.02.2021 unsere interaktive Website zum Mitfeiern. Der Countdown läuft - freuen Sie sich auf zahlreiche Aktionen zum Fest!

Mehr erfahren - ein Blick ins Programm

Fast ausgebucht Neuer Anfängerkurs Chinesisch

Start: Anfang Februar 2021 - Es sind noch Restplätze frei für den neuen Anfängerkurs Chinesisch, den wir in Kooperation mit der VHS Duisburg anbieten. Ihre Anmeldung nimmt die VHS Duisburg entgegen. Unsere anderen Kurse für Erwachsene und für Kinder ab dem Schulalter werden wie gewohnt nahtlos weitergeführt.

Weiter zur Anmeldung

Chinesisch-Tests mit Zertifikat Sprachprüfungen: Online & vor Ort

Wir bieten derzeit Prüfungstermine als Home-Version und in Präsenz an. Termine  Präsenzprüfungen 2021: 20. März 2021, 15. Mai 2021, 11. September 2021 und 5. Dezember 2021. Termine für Online-Prufüngen 2021 stehen noch nicht fest.

Mehr erfahren - Sprachprüfungen

Unsere Informationen zu aktuellen Entwicklungen

Deutsch-chinesischen Wissenschaftsaustausch ausbauen Konfuzius-Institute stärken

Gegenwärtig findet wieder einmal eine öffentliche Debatte rund um die Arbeit und Zielsetzung der Konfuzius-Institute in Deutschland statt. Mit dem vorliegenden Positionspapier (aktualisierte Version vom 27.08.2020) möchten wir daher die Arbeitsweise und Organisation unseres deutsch-chinesischen Instituts erläutern, auch um falschen Behauptungen entgegenzuwirken.

Weiter zum Positionspapier

Pressespiegel In den Medien

In unserem Pressespiegel verlinken wir Berichte und Ankündigungen der Aktivitäten unseres Instituts in den Medien sowie Interviews mit unseren Kodirektoren.

Weiter zum Pressespiegel

Hygienemaßnahmen schützen!

Hinweise für Ihren Besuch bei uns:  

  • Bitte bleiben Sie zu Hause, falls Sie Krankheitssymptome wie Husten, Fieber, Abgeschlagenheit haben.
     
  • Beachten Sie die AHA-Formel!

    Abstand halten: Achten Sie auf einen Mindestabstand von mindestens 1,5 Metern zu anderen Personen.

    Hygiene beachten: Befolgen Sie die Hygieneregeln in Bezug auf Niesen und Husten sowie Händewaschen. Vermeiden Sie es, mit den Händen Mund, Nase oder Augen zu berühren. Verzichten Sie auf Händeschütteln und Umarmungen.

    Alltagsmaske verwenden: Tragen Sie eine Alltagsmaske (Mund-Nasen-Bedeckung),​ wenn der Mindestabstand zu anderen nicht sicher eingehalten werden kann (z. B. in Teeküchen, Aufenthaltsräumen, in engen Fluren).
     

  • In unseren Büro-, Seminar- und Veranstaltungsräumen befinden sich Desinfektionsmittel. Bitte nutzen Sie diese.
     
  • Es besteht auch die Möglichkeit, sich die Hände zu waschen. Machen Sie davon Gebrauch.
     
  • Unsere Veranstaltungsräume werden nur mit der zulässigen Anzahl an Personen belegt, so dass der Mindestabstand eingehalten werden kann.
     
  • Wir lüften unsere Kurs- und Veranstaltungsräume regelmäßig und desinfizieren Kontaktflächen.
     
  • Die Kontaktdaten unserer Gäste bewahren wir vier Wochen zwecks Rückverfolgung auf.

Externe Tipps

Veranstaltungen und Links unserer Partner

Online-Vortrag des Konfuzius-Instituts Nürnberg-Erlangen Was wird aus den alten Dörfern? Denkmalschutz in Zhejiang

26.01.2021 19:30 Uhr Was wird aus Dörfern im Zeitalter der Landflucht? Häufig leben dort nur noch die Alten. Manche Dörfer aber besitzen oft großen historischen Wert, vor allem dort, wo schon vor Jahrhunderten einiger Wohlstand herrschte. Was können Denkmalschützer tun, wenn historische Privathäuser leer stehen und verfallen? Welchen Stellenwert räumt die Politik dem Denkmalschutz ein, wenn doch ganz China auf Modernisierung gepolt zu sein scheint? Diesen spannenden Fragen widmet sich am 26. Januar der Sinologie Dr. Hans-Wilm Schütte in einem Online-Vortrag des Konfuzius-Instituts Nürnberg-Erlangen.

 

 

 

Direkt zur Anmeldung

Veranstaltungsreihe Konfuzius-Institut Trier Impressionen aus China: Shanghai & Wuhan

25. Januar 2021 | 18:00 Uhr | Aktuell sind touristische Reisen aufgrund der Corona-Pandemie stark eingeschränkt, das Fernweh kann bei vielen Menschen nicht gestillt werden. Das Konfuzius-Institut Trier schafft Abhilfe und holt das Reich der Mitte zu Ihnen nach Hause.

Mehr erfahren und anmelden

Veranstaltungsreihe Konfuzius-Institut Trier ‚Neuer Kaiser’, ‚Zweiter Mao’? Xi Jinpings personalistische Herrschaft in der VR China

26. Januar 2021 | 19:30 Uhr | Als Xi Jinping 2012/2013 die Macht in China übernahm, galt er als Reformer und große Erwartungen verbanden sich im Westen mit seiner Person. Diese sind mittlerweile Ernüchterung und Desillusionierung gewichen. Was wissen wir über diesen Mann? Was treibt ihn an? Inwieweit sind historische Analogien gerechtfertigt? Diesen Fragen geht Prof. Dr. Dirk Schmidt in seinem Vortrag nach und bewertet die Bilanz der Herrschaft Xi Jinpings.

Mehr erfahren und anmelden

Konfuzius-Institut Frankfurt Gespräch Prof. Dr. Thomas Heberer

Buchmesse YouTube | China wird von vielen zunehmend als bedrohlich empfunden. Doch die Zukunft auf unserem Planeten wird sich nur gemeinsam, als „Menschenfamilie“, meistern lassen. Welche Impulse von chinesischen Denkern können wir dazu aufgreifen? Buchmesse digital am 14.10.2020

Weiter zum Gespräch auf YouTube

Konfuzius Institut Bremen & Hochschule Bremen Sozialkreditsystem in Deutschland? Chancen und Risiken

Symposium für Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen
März 2021, genaues Datum steht noch nicht fest. Mit Wortbeiträgen u.a. von Prof. Dr. Thomas Heberer. Ergebnisoffen wird die Frage gestellt: Was könnten wir „im Westen“ denn von dem chinesischen SCS lernen? Und was nicht; was sollte man zurückweisen? Und stimmt die Vermutung vom Handelsblatt vom 17.2.2018, Deutschland „schlafwandle“ längst mit der Schufa und immer mehr Gesundheitsüberwachungsapps in Richtung eines ähnlichen Systems? Ansprechpartner: Prof. Dr. Rainer Lisowski, Hochschule Bremen.

Weiter zum Interview mit Prof. Dr. Rainer Lisowski zum Thema

virtuelle Tischgesellschaft Ostpreußen und China

04.02.2021 19:00 Uhr Ostpreußen als Ausgangspunkt der deutschen Chinawissenschaft – was haben die ehemalige deutsche Provinz und das ferne China miteinander zu tun?

Mehr erfahren und anmelden

Unsere Bibliothek

Unsere Bibliothek und Medienkatalog online.

Hier finden Sie Bücher zum Lernen der chinesischen Sprache sowie Literatur aus und über China.

Mehr zu unserer Bibliothek