EXKURSIONEN

Aktuell

 

DER STAND DER DINGE Objektverschiebungen/ Collagen –
MEHRTAGES-EXKURSION NACH BERLIN
22.-25. Oktober 2018
Prof. Susanne Weirich / Johannes Buchholz, Künstlerischer Mitarbeiter

Berlin Exkursion Foto 2018

​Vom Montag, 22. bis zum Donnerstag, 25. Oktober 2018 findet im Rahmen der Kunstpraxis im Lehramt Kunst eine Mehrtages-Exkursion nach Berlin statt.
Teilnehmende sind vornehmlich die Teilnehmer*innen der beiden kunstpraktischen Übungen „Der Eigensinn der Dinge – Objekterzählungen“ (Dozentin: Prof. Susanne Weirich) und „Erfinde Mich Neu – Die eigene Person als Ausgangspunkt für Collage, Bricolage, Assemblage“ (Dozent: Johannes Buchholz).
Falls nach Semesterstart noch Plätze zur Verfügung stehen, können auch Teilnehmer*innen aus anderen Veranstaltungen an der Exkursion teilnehmen (Max. Teilnehmendenzahl: 20 !).
In jedem Fall wäre es notwendig, das Interesse an der verbindlichen Teilnahme bereits zusammen mit der Anmeldung zu den Veranstaltungen am 10. September 2018 anzuzeigen
->> (Email für EXKURSION an susanne.weirich@uni-due.de und an johannes.buchholz@uni-due.de ).

Weitere Informationen hier.

 

 

Exkursion nach Köln,
Museum für Angewandte Kunst und KolumbaEkursion Anke Eckardt

​Im Rahmen der kunstpraktischen Übung „Das singende klingende Mülleimerchen“ findet am Donnerstag, den 05.07.2018 eine Exkursion nach Köln statt. Es wird eine Führung durch die Sammlung und durch die Sonderausstellung „Michael Oppitz, Bewegliche Mythen“ im Museum Kolumba geben. Anschließend folgt ein Besuch der Klanginstallation „Haut dry/wet“ von Anke Eckardt im MAKK, Museum für Angewandte Kunst Köln.
Exkursionsplan/weitere Informationen hier.

 

 

Eintägige Exkursion zu Kunst & Kohle.
Ein Ausstellungsprojekt der Ruhrkunstmuseen. (Lehmbruck Museum und DKM, Duisburg, Kunstmuseum Mülheim und Museum unter Tage (MuT), Bochum)

Die geplante Exkursion am Mittwoch, 20.6.2018  kombiniert Ausstellungsbesuche und Künstlerinnengespräch.
Wir werden durch alle Museen geführt, zum großen Teil durch die Kurator_innen der jeweiligen Ausstellungen mit Gelegenheit zu Fragen und Diskussion der Konzeption.
Ab Mittags treffen wir uns vor dem Lehmbruck Museum-Duisburg zur Ausstellung Reichtum: Schwarz ist Gold, die sich wesentlich auf den Materialaspekt des Rohstoffs Kohle bezieht. (u.a. Marcel Broodthears, Robert Smithson, Rainer Ruthenbeck, ZERO). Im Anschluss werden wir durch das Privat-Museum DKM geführt. Die Schwarze Seite widmet sich in einzelnen Aspekten der Lebens- und Arbeitswelt von Bergleuten. (u.a. Richard Long, Claudia Terstapen, Götz Diergarten).
Die dritte Station ist das Kunstmuseum Mülheim, das mit seinem Beitrag Die Essenz der Kohle eine Einzelpräsentation der Künstlerin Helga Griffith und ihrer ‚Erlebnis-Räume’ zeigt. Von dort geht es nach Bochum ins Museum unter Tage (MuT). Die Ausstellung SCHWARZ [ˈʃvaʁʦ] richtet den Blick auf die Farbe, die Schwärze von Kohle und thematisiert zugleich die Sichtbarkeit von Verborgenem sowie Dunkelheit in der Kunst. (u.a. Erwin Reusch, Bruce Nauman, Richard Serra).                                
Um 18.00 Uhr findet ein Künstlerinnen-Gespräch zu der Video-Installation ‚Global Charcoal Challenge’ in der Ausstellung statt: Susanne Weirich unterhält sich mit der Kuratorin Dr. Friederike Wappler.
Die Leistung besteht in der Anwesenheit an diesem Tag (11.44 – 19.00  Uhr) sowie in einem schriftlichen Referat über entweder die Ausstellungskonzeption eines der besuchten Museen oder den Vergleich von zwei Kunstwerken aus den besuchten Ausstellungen.
Das Eintrittsgeld von 15 Euro für das Museums-Ticket gilt für alle 17 beteiligten Museen über die gesamte Ausstellungsdauer bis Oktober und ist zum Lehmbruck Museum mitzubringen.
Start: Lehmbruck-Museum, Duisburg, 20.6.2018, 11.40 Uhr * Anmeldung bis Freitag, 15. Juni 2018
Bitte melden Sie sich über LSF und bei mir per Mail an: susanne.weirich@uni-due.de
* Zum Programm der Ruhrkunstmuseen mit Ausstellungsbooklet zum Download https://www.ruhrkunstmuseen.com/kunst-kohle.html

 

 

Eintägige Exkursion in das Museum Folkwang

„Ich wollte keine FOTOGRAFIEN machen, sondern LANDKARTEN, PLÄNE, die gleichzeitig Fotografien sein sollten.“ (Luigi Ghirri)
Das Museum Folkwang in Essen zeigt ab dem 4.5. eine erste umfassende museale Präsentation des italienischen Fotografen Luigi Ghirri (1943–1992) in Deutschland. Ghirri zählt zu den Wegbereitern der europäischen Farbfotografie und die Ausstellung im Museum Folkwang ist die erste umfassendere museale Präsentation der Fotografien Ghirris außerhalb seines Heimatlandes Italien. Landschaften, Stillleben und Architekturmotive – überwiegend in seiner Heimatregion Emilia Romagna – standen im Fokus des gelernten Vermessungstechnikers.
Die geplante Exkursion am 21.6.2018 gliedert sich in zwei Teile: Vormittags werden wir uns innerhalb der Ausstellung in Form von Referaten und Diskussionen mit Luigi Ghirris Arbeiten und ihrer Präsentation beschäftigen; zwischen 14-17 Uhr findet als Auftakt der Reihe „Wissenschaft trifft...“ das vom Museum konzipierte Podium „Luigi Ghirri. Fotografie als Begehren“ statt. Beide Teile sind für den Exkursionsschein
notwendig.
Unabdingbar ist auch, bei der Vorbesprechung am 23.5.2018 anwesend zu sein. Bitte melden Sie sich über LSF und bei mir per Mail an: alma-elisa.kittner@uni-due.de

 

 

Kunstwissenschaftliche Exkursion - Berlin

Diese Exkursion knüpft an das Seminar von Frau Dr. Windorf zur „Geschichte der Skulptur vom Mittelalter bis in die Gegenwart“ aus dem Wintersemester 2017/2018 an, kann aber auch ohne die Seminarvorkenntnisse belegt werden. Wir widmen uns Berlin als Skulpturenstandort und werden in einem ersten praktischen Teil eine alte Stuckateur-Werkstatt kennenlernen. Dort werden wir in die einschlägigen Techniken und die Werkstattarbeit eingewiesen. Der zweite Teil des Seminars findet vorrangig im Bode-Museum statt. Anhand der hochkarätigen Exponate dieses Museums erarbeiten wir uns einen Überblick über die europäische Skulpturengeschichte.

Zur Einführungsveranstaltung am 17.04.2018, 14 - 16 Uhr in R12 V02 D20 muss der Eigenanteil von 150 EURO mitgebracht werden.

 

 

Archiv

Sommersemester 2018

Tagesexkursion zum Museum in der Alten Post

Exkursion zum Museum in der alten Post Mülheim a.d.Ruhr am 06.04.2018, Ausstellung Heinrich Siepmann (und Sammlung). Weitere Informationen erfolgen nach Anmeldung.

 

Sommersemester 2017

Exkursion „Wo bin ich?“ Aachen/Eupen/Monschau; Do., 6.7. bis So., 9.7.2017

Woffelsbach am Rursee in der Eifel ist der Ausgangspunkt für diese kunstpraktische Exkursion, die sich drei Tage lang mit dem Grenzgebiet zwischen Aachen, Eupen (B) und Monschau als Forschungsgebiet für Übungen zum Thema Navigation und Orientierung beschäftigt. Exkursionsleistung wird ein künstlerisches Projekt in der Region und eine ausgearbeitete Präsentation dazu sein.
Kosten ca. 110 €. Anmeldung an: johannes.buchholz (at) uni-due.de

 

Tagesexkursion nach Münster
Skulptur Projekte 2017 in Münster

Wir fahren im Rahmen des Seminars „out of Space- Kunstvermittlung im öffentlichen Raum“ am 16.06.2017 (Brückentag nach Fronleichnam) von 11.00-17.00 zur Ausstellung „Skulptur Projekte“ nach Münster. Wer als Gast mitfahren möchte, ist herzlich eingeladen sich bis Montag, 12.06.2017, 10.00 Uhr per E-Mail bei mir anzumelden: Carolin.Lorenz@uni-due.de

Es ist möglich, durch eine kleine Studienleistung im Rahmen der Exkursion einen eintägigen Exkursionsschein zu erwerben. Weitere Infos zu Treffpunkt und Ablauf folgen dann per Mail.

 

Tagesexkursion in die Kunsthalle Recklinghausen zu der Ausstellng »Junger Westen« + Wandbild Hans Werdehausen im Ruhrfestspielhaus

am Freitag, den 02. Juni 2017

Treffen um 15.00 Uhr im Foyer der Kunsthalle Recklinghausen (Dauer bis ca. 18.00 Uhr).
Der Eintritt beträgt 3 €. Anmeldungen über LSF