Kurzschluss - Teilnahmebedingungen

  DER FILMPREIS   |   PREISE   |   JURY   |   ANGEBOTE   |   ZEITPLAN

KurzSchluß.Duisburg

Die Teilnahmebedingungen für "KurzSchluß.drei"

 

Der Kurzfilmwettbewerb der Hochschule

"KurzSchluß" hatte das Motto

 „Ich sehe was, was Du nicht siehst, und das ist: BUNT!".

 

KurzSchluß.Duisburg war ein transkultureller Kurzfilmwettbewerb für alle derzeitigen und ehemaligen Studierenden.

Im Rahmen des Wettbewerbs konnten neben dem verwirrenden oder heimeligen interkulturellen Alltag genauso gut auch internationale oder ERASMUS-Erfahrungen, der "ethographische Blick" ausländischer Studenten auf die Exotik des Reviers, Schwierigkeiten des Miteinanders oder selbst das Engagement der Mensa bei der Beköstigung internationaler Studierender herausgestellt und die Besonderheiten unseres Studienstandorts thematisiert werden. Die zugelassenen Filmformate reichten vom wissenschaftlichen Film und dem Dokumentarfilm über den (fiktionalen) Spielfilm zum Musikvideo oder Experimentalfilm. Auch dokumentarisch eingreifende oder pädagogische Filme, vergleichbar den Selbstaufklärungsfilmen des Hamburger Projektes "Kompetent gegen Integrationsbarrieren", waren möglich und erwünscht.

 

 

Teilnehmer:

Der Filmwettbewerb "KurzSchluß" steht grundsätzlich jeweils allenStudierende sowie ehemaligen Studierenden offen.

Die Jury bzw. der Veranstalter behält sich vor, nach Anfrage im Wettbewerbsbüro- weitere Personen zu zulassen.

Professionelle Teilnehmer werden nicht zugelassen.

 

Format :

Zugelassen sind DV,  Mini-DV, DVD, Blu-Ray sowie alle gängigen digitalen Videoformate (mp4,avi) auf USB-Stick.

 

Genre:

Teilnahmeberechtigt waren Kurzfilme aller Genres vom Spielfilm über den Dokumentarfilm und das Musikvideo bis hin zum Experimentalfilm.   

 

Anmeldung:

Die Filmanmeldung erfolgt über ein Anmeldeformular, in denen Angaben zum Film wie Format, Herstellungsjahr und Filmlänge, kurze Inhaltsangabe des Films, Studienfach und Vita des/der Einreichenden zu machen sind. Anmeldeschluß war der 1. August 2014.

 

Herstellungsjahr:

Der eingereichte Film mußte im Jahr 2013 oder 2014 produziert worden sein.


Verwendung und Internetpräsenz:

Der Teilnehmer ist mit der Verwendung von Teilen seiner Arbeit für journalistische Berichterstattung/ Hörfunk/ TV und Nutzung auf der Internetpräsenz einverstanden.

 

Blockseminare:

Produktionshilfe erhalten Studierende der Universität Duisburg-Essen durch Schulungs- und Betreuungsangebote. Hierfür ist eine Anmeldung erforderlich.

 

Filmauswahl und Jury:

Die Filme werden gesichtet und von einer Jury für den Wettbewerb ausgewählt.

Die öffentliche Präsentation der ausgewählten Kurzfilme findet im Kino "Filmforum" in Duisburg-Mitte am Dellplatz statt. Die Veranstalter benennen das Wettbewerbsprogramm aufgrund der Entscheidung der Auswahljury.

 

Sichtungs- und Vorführkopie:

Der Teilnehmer trägt die Versandkosten der Sichtungs- und Vorführkopie. Ist eine Rücksendung der Vorführkopie gewünscht, ist ein adressierter und ausreichend frankierter Rücksendeumschlag beizufügen.

 

Archivierung:

Vom eingereichten Film behält das Filmbüro eine Archivkopie. Eine Verwendung der archivierten Filme erfolgt nur nach Einwilligung des Einsenders. 

 

Rechte:

Der Teilnehmer ist im Besitz aller Rechte am eingereichten Film oder hat das Einverständnis des Inhabers der Rechte am Bild, Ton und Text.

Mit der Unterschrift auf dem Anmeldeformular werden die Teilnahmebedingungen des Kurzfilmwettbewerbs akzeptiert und der Einsender bestätigt, dass er alle Rechte am Werk besitzt.

Der Teilnehmer verfügt über die Einverständnis der am Film beteiligten Personen zur Teilnahme am Filmwettbewerb.


Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


Eine Jury und die Organisatoren entscheiden über begründete Ausnahmen.