IGF-Projekt

 

 

Projekttitel

IGF-Projekt - Zementklinkerproduktion mit maximaler Auskopplung elektrischer Energie

Zeitraum

2018 - 2020

Förderkennzeichen

19753 N

Förderer AiF

Projektkoordinator/-bearbeiter

Dr.-Ing. Vassilios Vrangos
Tel:             0201/183-7544
E-Mail: vassilios.vrangos(.et.)uni-due.de

Dr.-Ing. Gerd Oeljeklaus
Tel:             0201/183-7540
E-Mail: gerd.oeljeklaus(.et.)uni-due.de

Kurzbeschreibung

Das Ziel dieses Forschungsvorhabens besteht darin, durch eine geänderte Prozessführung die Stromerzeugung durch Abwärmenutzung aus den Ofen- bzw. Calcinatorabgasen des Klinkerherstellungsprozesses - bei gleichbleibender Produktion von Zementklinker, auch unter den Gesichtspunkten der Qualität und Quantität - zu maximieren. Damit ein konventioneller Abhitzekessel (AHK) zum Einsatz kommt, muss die Staubbeladung des Rohgases nach Calcinator deutlich reduziert werden. Dies soll entweder mittels einer zu entwickelnden Hochtemperatur-Austauschstufe oder mittels einer zirkulierenden Wirbelschicht, in der geschroteter Klinker zusammen mit calciniertem Heißmehl als Bettmaterial genutzt werden, realisiert werden.


Partner

Institut für Nichtmetallische Werkstoffe der TU Clausthal
Verein Deutscher Zementwerke (VDZ)