Untersuchungsmöglichkeiten zum Korrosions- und Verschlackungsverhalten in Müllverbrennungsanlagen mit Hilfe eines laufzeitgekoppelten Systems aus CFD und thermodynamischer Realphasenmodellierung

Publications of 2003

 

Untersuchungsmöglichkeiten zum Korrosions- und Verschlackungs- verhalten in Müllverbrennungsanlagen mit Hilfe eines laufzeitgekoppelten Systems aus CFD und thermodynamischer Realphasenmodellierung

T. Klasen; M. Liebetruth; K. Görner
Lehrstuhl für Umweltverfahrens- und Anlagentechnik, Universität Duisburg-Essen

 

Berechnungen von Partikelflugbahnen zur groben Abschätzung der gefährdeten Gebiete wurden für diverse Müllverbrennungs-Modellanlagen bereits realisiert. Für eine genauere Betrachtungsweise wurde eine weitere Studie mit einer größeren Parametervariation durchgeführt. Die Berücksichtigung des Mineralphasenanteils (Asche) erfolgte bei diesen CFD-Simulationen hinsichtlich ihrer Auswirkungen auf Impulsaustausch und Strahlungsver-halten. Am Lehrstuhl für Umweltverfahrenstechnik und Anlagentechnik (LUAT) der Universität Duisburg-Essen (Standort Essen) wurde zudem ein Verfahren entwickelt, mit dem die Funktionalität eines kommerziellen CFD-Programms (FLUENT) über ein zur Laufzeit der Simulation aufgerufenes Programm zur thermodynamischen Realphasenmodellierung (ChemApp) deutlich erweitert wird. Hierbei wurden die chemischen Wechselwirkungen der Asche mit dem umgebenden Rauchgas und das Phasenumwandlungsverhalten detailliert modelliert. Das Verfahren wurde zunächst anhand von Braunkohle-Feuerungen validiert. Im Rahmen dieser Studie konnte gezeigt werden, dass sich auch für Müllverbrennungsanlagen realitätsnähere Aussagen zum Verschlackungs- und Korrosionsverhalten ableiten lassen

PDF Vollversion