August Wilhelm Schlegel

 

 

Ueber dramatische Kunst und Litteratur.
Vorlesungen

 

[Hauptgattungen der Poesie]

 

Die drey Hauptgattungen der Poesie überhaupt sind die epische, die lyrische und die dramatische. Alle übrigen Nebenarten lassen sich entweder nach ihrer Verwandtschaft einer von diesen unterordnen und daraus ableiten, oder sie sind als Mischungen aus ihnen zu erklären. Wenn wir aber jene drey Gattungen in ihrer Reinheit auffassen wollen, so gehen wir auf die Gestalt zurück, worin sie sich bey den Griechen zeigen. Die Theorie läßt sich auf die Geschichte der griechischen Poesie am bequemsten anwenden: denn die letztere ist, so zu sagen, systematisch; sie bietet für jeden unabhängig von der Erfahrung abgeleiteten Begriff die entsprechenden Beyspiele am urkundlichsten dar.

Es ist merkwürdig, daß bei der epischen und lyrischen Poesie keine solche Spaltung in zwey entgegengesetzte Arten Statt findet, wie bey der dramatischen. Man hat zwar die sogenannte scherzhafte Epopöe als eine eigne Gattung aufgestellt, es ist aber eine zufällige Nebenart, eine bloße Parodie des Epos, welche darin besteht, daß man die in [58] jenen herrschende feyerlich abgemessene Entfaltung, die nur großen Gegenständen zu geziemen scheint, auf das Kleine und Unbedeutende anwendet. In der lyrischen Poesie finden nur Grade und Abstufungen Statt, zwischen dem Liede, der Ode und der Elegie, aber keine eigentliche Entgegensetzung.

Der Geist des epischen Gedichtes, wie wir ihn in dessen Vater Homer erkennen, ist klare Besonnenheit. Das Epos ist eine ruhige Darstellung des Fortschreitenden. Der Dichter erzählt sowohl traurige als fröhliche Begebenheiten, aber er erzählt sie mit Gleichmuth, und hält sie als schon vergangen in einer gewissen Ferne von unserm Gemüth.

Das lyrische Gedicht ist der musikalische Ausdruck von Gemüthsbewegungen durch die Sprache. Das Wesen der musikalischen Stimmung besteht darin, daß wir irgend eine Regung, sey sie nun an sich erfreulich oder schmerzlich, mit Wohlgefallen festzuhalten, ja innerlich zu verewigen suchen. Die Empfindung muß also schon in dem Grade gemildert seyn, daß sie uns nicht durch Streben nach der Lust oder Flucht vor dem Schmerz über sich selbst hinausreiße, sondern daß wir, unbekümmert [59] um den Wechsel, welchen die Zeit herbeyführt, in einem einzelnen Augenblick unsers Daseyns einheimisch werden wollen.

Der dramatische Dichter stellt uns zwar auch, wie der epische, äußerliche Vorfälle dar, aber als wirklich und gegenwärtig. Er nimmt unsre Theilnahme dabey in Anspruch, aber nicht so genügsam wie der lyrische Dichter, sondern weit unmittelbarer als dieser will er uns erfreuen und betrüben. Er ruft alle Regungen hervor, die bey dem Anblick der Handlungen und Schicksale wirklicher Menschen in uns wirksam sind, und will diese Regungen erst durch die Gesamtheit der hervorgebrachten Eindrücke in die Befriedigung einer harmonischen Stimmung auflösen. Da er dem Leben so nahe tritt, ja seine Dichtung ganz darein zu verwandeln sucht, so würde bey ihm der Gleichmuth des epischen Dichters zur Gleichgültigkeit werden; er muß sich für eine der Hauptansichten von den Beziehungen des menschlichen Daseyns entscheiden, und seine Zuhörer nöthigen, ebenfalls mit ihm Partey zu nehmen.

 

 

 

 

Erstdruck und Druckvorlage

August Wilhelm Schlegel: Ueber dramatische Kunst und Litteratur. Vorlesungen. Erster Theil. Heidelberg: Mohr und Zimmer 1809.

Hier: S. 57-59 [2. Vorlesung]. [PDF]

Die Textwiedergabe erfolgt nach dem ersten Druck (Editionsrichtlinien).

 

 

Kommentierte und kritische Ausgaben

 

 

Literatur

Behler, Ernst: Die Geschichte des Bewusstseins. Zur Vorgeschichte eines Hegelschen Themas. In: Hegel-Studien 7 (1972), S. 169-216.

Behler, Ernst: "Die Theorie der Kunst ist ihre Geschichte": Herder und die Brüder Schlegel. In: Ders., Studien zur Romantik und zur idealistischen Philosophie. Bd. 2. Paderborn u.a. 1993, S. 187-205.

Behler, Ernst: Lyric Poetry in the Early Romantic Theory of the Schlegel Brothers. In: Romantic Poetry. Hrsg. von Angela Esterhammer. Amsterdam u.a. 2002 (= A comparative history of literatures in European languages, 17), S. 115-141.

Behrens, Irene: Die Lehre von der Einteilung der Dichtkunst, vornehmlich vom 16. bis 19. Jahrhundert. Studien zur Geschichte der poetischen Gattungen. Halle a.d.S. 1940 (= Beihefte zur Zeitschrift für romanische Philologie, 92).

Bormann, Alexander von: Romantik. In: Geschichte der deutschen Lyrik vom Mittelalter bis zur Gegenwart. Hrsg. von Walter Hinderer. 2. Aufl. Würzburg 2001, S. 245-278.

Brandmeyer, Rudolf: Das historische Paradigma der subjektiven Gattung. Zum Lyrikbegriff in Friedrich Schlegels "Geschichte der Poesie der Griechen und Römer". In: Wege in und aus der Moderne. Von Jean Paul zu Günter Grass. Herbert Kaiser zum 65. Geburtstag. Hrsg. von Werner Jung u.a. Bielefeld 2006, S. 155-174. [PDF]

Canal, Héctor: Romantische Universalphilologie. Studien zu August Wilhelm Schlegel. Heidelberg 2017 (= Germanisch-romanische Monatsschrift; Beiheft, 80).

Cullhed, Anna: The Language of Passion. The Order of Poetics and the Construction of a Lyric Genre 1746 – 1806. Frankfurt a.M. u.a. 2002 (= Europäische Hochschulschriften; Reihe 18, 104).

Engel, Manfred / Lehmann, Jürgen: The Aesthetics of German Idealism and Its Reception in European Romanticism. In: Nonfictional Romantic Prose. Expanding Borders. Hrsg. von Steven P. Sondrup u.a. Amsterdam u.a. 2004 (= A Comparative History of Literatures in European Languages, 18), S. 69-95.

Ferber, Michael: The Romantic System of the Arts. In: A Companion to European Romanticism. Hrsg. von Michael Ferber. Malden, MA u.a. 2005, S. 552-570.

Fetzer, John: Die romantische Lyrik. In: Literarische Romantik. Hrsg. von Helmut Schanze. Stuttgart 2008 (= Kröner-Taschenbuch, 504), S. 135-158.

Frühwald, Wolfgang: Romantische Lyrik im Spannungsfeld von Esoterik und Öffentlichkeit. In: Europäische Romantik I. Hrsg. von Karl R. Mandelkow. Wiesbaden 1982 (= Neues Handbuch der Literaturwissenschaft, 14), S. 355-392.

Genette, Gérard: Einführung in den Architext. Stuttgart 1990.

Grimm, Sieglinde: Dichtarten und Wissenssystematik. Zum Einfluß der nachkantischen Organisation des Wissens auf die poetologische Gattungsdebatte bei Novalis und Friedrich Schlegel. In: Euphorion 94 (2000), S. 149-171.

Hamlin, Cyrus: The Origins of a Philosophical Genre Theory in German Romanticism. In: European Romantic Review 5 (1994), S. 3-14.

Hazlitt, William: [Rezension zu:] Lectures on Dramatic Literature. By W. A. Schlegel. Translated from the German, by John Black. 2 vol. Baldwin & Co. 1815. In: The Edinburgh Review. Bd. 26, 1816, Februar, S. 67-107.
URL: https://books.google.fr/books?id=AQo4AQAAIAAJ

Holmes, Susanne: Synthesis der Vielheit. Die Begründung der Gattungstheorie bei August Wilhelm Schlegel. Paderborn u.a. 2006.

Jacob, Joachim: Die Schönheit der Literatur. Zur Geschichte eines Problems von Gorgias bis Max Bense. Tübingen 2007 (= Studien zur deutschen Literatur, 183).

Jäger, Georg: Das Gattungsproblem in der Ästhetik und Poetik von 1780 bis 1850. In: Zur Literatur der Restaurationsepoche 1815 – 1848. Forschungsreferate und Aufsätze. Hrsg. von Jost Hermand u.a. Stuttgart 1970, S. 371-404.

Kerschbaumer, Sandra: Heines moderne Romantik. Paderborn u.a. 2000.

Körner, Josef: August Wilhelm Schlegel und sein Heidelberger Verleger. In: Zeitschrift für die österreichischen Gymnasien 1914, S. 673-694.

Kremer, Detlef / Kilcher, Andreas B.: Romantik. Lehrbuch Germanistik. 4. Aufl. Stuttgart 2015.

Louth, Charlie: The Romantic lyric. In: The Cambridge Companion to German Romanticism. Hrsg. von Nicholas Saul. Cambridge u.a. 2009, S. 67-84.

Mattern, Pierre: Art. A. W. Schlegel. In: Poetiken. Autoren – Texte – Begriffe. Hrsg. von Monika Schmitz-Emans u.a. Berlin u.a. 2009, S. 365-367.

Meier, Albert: Art. Lyrisch-episch-dramatisch. In: Ästhetische Grundbegriffe. Bd. 3. Stuttgart u.a. 2001, S. 709-723.

Michler, Werner: Kulturen der Gattung. Poetik im Kontext, 1750 – 1950. Göttingen 2015.

Mix, York G. u.a. (Hrsg.): Der Europäer August Wilhelm Schlegel. Romantischer Kulturtransfer – romantische Wissenswelten. Berlin 2010 (= Quellen und Forschungen zur Literatur- und Kulturgeschichte, 62).

Plumpe, Gerhard: Ausdifferenzierung der Lyrik – Ästhetische Reflexion. In: Wahre lyrische Mitte – "Zentrallyrik"? Ein Symposium zum Diskurs über Lyrik in Deutschland und Skandinavien. Hrsg. von Walter Baumgartner. Frankfurt a.M. u.a. 1993 (= Texte und Untersuchungen zur Germanistik und Skandinavistik, 34), S. 87-106.

Polheim, Karl K. (Hrsg.): Der Poesiebegriff der deutschen Romantik. Paderborn 1972 (= UTB, 60/61).

Pott, Sandra: Poetologische Reflexion. Lyrik als Gattung in poetologischer Lyrik, Poetik und Ästhetik des 19. Jahrhunderts. In: Lyrik im 19. Jahrhundert. Gattungspoetik als Reflexionsmedium der Kultur. Hrsg. von Steffen Martus u.a. Bern u.a. 2005 (= Publikationen zur Zeitschrift für Germanistik, 11), S. 31-59.

Richter, Sandra: A History of Poetics. German Scholarly Aesthetics and Poetics in International Context, 1770 – 1960. With Bibliographies by Anja Zenk, Jasmin Azazmah, Eva Jost, Sandra Richter. Berlin u.a. 2010.

Schenk-Lenzen, Ulrike: Das ungleiche Verhältnis von Kunst und Kritik. Zur Literaturkritik August Wilhelm Schlegels. Würzburg 1991 (= Studien zur Literatur- und Kulturgeschichte, 3).

Schillemeit, Jost: Der Takt der alten griechischen Dichtung. Zur Entstehung der triadischen Gattungspoetik. In: Poetik und Geschichte. Viktor Žmegač zum 60. Geburtstag. Hrsg. von Dieter Borchmeyer. Tübingen 1989, S. 317-337.



Schlegel, August Wilhelm: Briefe über Poesie, Silbenmaaß und Sprache.
In: Die Horen, eine Monatsschrift.
1795, Stück 11, S. 77-103 (= 1. und 2. Brief) [PDF]
1796, Stück 1, S. 54-74 (= 3. Brief) [PDF]
1796, Stück 2, S. 56-73 (= 4. Brief). [PDF]

Schlegel, August Wilhelm: Vorlesungen über philosophische Kunstlehre [1798] mit erläuternden Bemerkungen von Karl Christian Friedrich Krause. Herausgegeben von Aug. Wünsche. Leipzig: Dieterichsche Verlagsbuchhandlung Theodor Weicher 1911. [PDF]
S. 130-152: Lyrische Dichtungsart. [PDF]

Schlegel, August Wilhelm / Schlegel, Friedrich: Charakteristiken und Kritiken. Bd. 1. Königsberg: Nicolovius 1801.
URL: https://archive.org/details/charakteristike00schlgoog
URL: http://reader.digitale-sammlungen.de/resolve/display/bsb10574601.html
URL: http://catalog.hathitrust.org/Record/008654447

Schlegel, August Wilhelm / Schlegel, Friedrich: Charakteristiken und Kritiken. Bd. 2. Königsberg: Nicolovius 1801.
URL: https://archive.org/details/charakteristike01schlgoog
URL: http://reader.digitale-sammlungen.de/resolve/display/bsb10574602.html
URL: http://catalog.hathitrust.org/Record/008654447

Schlegel, August Wilhelm: Vorlesungen über schöne Litteratur und Kunst. [Hrsg. von Jakob Minor]. Erster Teil (1801 – 1802): Die Kunstlehre. Heilbronn: Henninger 1884 (= Deutsche Litteraturdenkmale des 18. und 19. Jahrhunderts, 17).
URL: https://archive.org/details/deutschelittera08sauegoog
S. 356-358: Von den Dichtarten. [PDF]

Schlegel, August Wilhelm: Vorlesungen über schöne Litteratur und Kunst. [Hrsg. von Jakob Minor]. Dritter Teil (1803 – 1804): Geschichte der romantischen Litteratur. Heilbronn: Henninger 1884 (= Deutsche Litteraturdenkmale des 18. und 19. Jahrhunderts, 19).
URL: https://archive.org/details/vorlesungenber03schluoft
S. 203-230: [Petrarca]. [PDF]

Schlegel, August Wilhelm: Blumensträuße italienischer, spanischer und portugiesischer Poesie. Berlin: Realschulbuchhandlung 1804.
URL: https://archive.org/details/blumenstrusseit00schlgoog

Schlegel, August Wilhelm: Blumensträuße italienischer, spanischer und portugiesischer Poesie. Nach dem Erstdruck neu herausgegeben von Jochen Strobel. Dresden 2007.

Schlegel, August Wilhelm: Ueber dramatische Kunst und Litteratur. Vorlesungen. Erster Theil. Heidelberg: Mohr u. Zimmer 1809.
URL: https://archive.org/details/ueberdramatisch02schlgoog
URL: http://reader.digitale-sammlungen.de/resolve/display/bsb10575473.html
S. 57-59: [Hauptgattungen der Poesie]. [PDF]

Schlegel, August Wilhelm: Vermischte und kritische Schriften. Bd. 1: Sprache und Poetik.
Leipzig: Weidmann 1846 (= Sämmtliche Werke. Hrsg. von Eduard Böcking, Bd. 7).
URL: http://reader.digitale-sammlungen.de/resolve/display/bsb10604569.html

Schlegel, August Wilhelm: Vermischte und kritische Schriften. Bd. 2: Charakteristiken und Litteratur.
Leipzig: Weidmann 1846 (= Sämmtliche Werke. Hrsg. von Eduard Böcking, Bd. 8).
URL: http://reader.digitale-sammlungen.de/resolve/display/bsb10605451.html

Schlegel, August Wilhelm: Vermischte und kritische Schriften. Bd. 3: Malerei. Bildende Künste. Theater.
Leipzig: Weidmann 1846 (= Sämmtliche Werke. Hrsg. von Eduard Böcking, Bd. 9).
URL: http://reader.digitale-sammlungen.de/resolve/display/bsb10605454.html

Schlegel, August Wilhelm: Vermischte und kritische Schriften. Bd. 4: Recensionen.
Leipzig: Weidmann 1846 (= Sämmtliche Werke. Hrsg. von Eduard Böcking, Bd. 10).
URL: http://reader.digitale-sammlungen.de/resolve/display/bsb10605453.html

Schlegel, August Wilhelm: Vermischte und kritische Schriften. Bd. 5: Recensionen.
Leipzig: Weidmann 1847 (= Sämmtliche Werke. Hrsg. von Eduard Böcking, Bd. 11).
URL: http://reader.digitale-sammlungen.de/resolve/display/bsb10605456.html

Schlegel, August Wilhelm: Vermischte und kritische Schriften. Bd. 6: Recensionen.
Leipzig: Weidmann 1847 (= Sämmtliche Werke. Hrsg. von Eduard Böcking, Bd. 12).
URL: http://reader.digitale-sammlungen.de/resolve/display/bsb10605455.html

Digitale Edition der Korrespondenz August Wilhelm Schlegels.
URL: http://august-wilhelm-schlegel.de/briefedigital/



Schmidt, Harald: Art. August Wilhelm von Schlegel. In: Internationales Germanistenlexikon, 1800 – 1950. Bd. 3. Berlin u.a. 2003, S. 1596-1599.

Schwinge, Ernst-Richard: Griechische Poesie und die Lehre von der Gattungstrinität in der Moderne. Zur gattungstheoretischen Problematik antiker Literatur. In: Antike und Abendland 27 (1981), S. 130-162.

Strobel, Jochen: August Wilhelm Schlegel. In: Romantik. Epoche – Autoren – Werke. Hrsg. von Wolfgang Bunzel. Darmstadt 2010, S. 76-91.

Strobel, Jochen: Blumensträuße für die Deutschen. August Wilhelm Schlegels produktive Rezeption der romanischen Poesie als Übersetzer und Literaturhistoriker. In: Der Europäer August Wilhelm Schlegel. Romantischer Kulturtransfer – romantische Wissenswelten. Hrsg. von York G. Mix u.a. Berlin 2010 (= Quellen und Forschungen zur Literatur- und Kulturgeschichte, 62), S. 159-183.

Strobel, Jochen: Der Romantiker als Homo academicus. August Wilhelm Schlegel in der Wissenschaft. In: Jahrbuch des Freien Deutschen Hochstifts 2010, S. 298-338.

Strobel, Jochen (Hrsg.): August Wilhelm Schlegel im Dialog. Epistolarität und Interkulturalität. Paderborn 2016 (= Schlegel-Studien, 11).

Szondi, Peter: Poetik und Geschichtsphilosophie II: Von der normativen zur spekulativen Gattungspoetik. Schellings Gattungspoetik = Studienausgabe der Vorlesungen, 3. Hrsg. von Wolfgang Fietkau. Frankfurt a.M. 1974 (= suhrkamp taschenbuch wissenschaft, 72).

Trappen, Stefan: Gattungspoetik. Studien zur Poetik des 16. bis 19. Jahrhunderts und zur Geschichte der triadischen Gattungslehre. Heidelberg 2001 (= Beihefte zum Euphorion, 40).

Uerlings, Herbert (Hrsg.): Theorie der Romantik. Stuttgart 2000 (= Universal-Bibliothek, 18088).

Zymner, Rüdiger (Hrsg.): Handbuch Gattungstheorie. Stuttgart u.a. 2010.

 

 

Edition
Lyriktheorie » R. Brandmeyer