Georg Herwegh

 

 

Text
Editionsbericht
Werkverzeichnis
Literatur

 

                          An Ferd. Freiligrath.

             S. dessen Gedicht "aus Spanien" im Morgenblatt *).

 

5   Du drückst den Kranz auf eines Mannes Stirne,
   Der wie ein Schächer jüngst sein Blut vergoß,
Indessen hier die königliche – Dame
   Die Sündenhefe ihrer Lust genoß;
Ich will ihm den Cypressenkranz gewähren,
10      Düngt auch sein Blut die Saat der Tyrannei –
Für ihn den milden Regen Deiner Zähren!
   Doch gegen sie die Blitze der Partei!
 
Partei! Partei! Wer sollte sie nicht nehmen,
   Die noch die Mutter aller Siege war?
15   Wie mag ein Dichter solch ein Wort verfehmen,
   Ein Wort, das alles Herrliche gebar?
Nur offen wie ein Mann: für oder wider?
   Und die Parole: Sklave oder frei?
Selbst Götter stiegen vom Olympe nieder,
20      Und kämpften auf der Zinne der Partei!
 
Sieh hin! Dein Volk will neue Bahnen wandeln!
   Nur des Signales harrt ein stattlich Heer;
Die Fürsten träumen, laßt die Dichter handeln!
   Spielt Saul die Harfe, werfen wir den Speer!
25   Den Panzer um – geöffnet sind die Schranken,
   Brecht immer euer Saitenspiel entzwei,
Und führt ein Fähnlein ewiger Gedanken
   Zur starken, stolzen Fahne der Partei!
 
Das Gestern ist wie eine welke Blume –
30      Man legt sie wohl als Zeichen in ein Buch –
Begrabt's mit seiner Schmach und seinem Ruhme,
   Und webt nicht länger an dem Leichentuch!
Dem Leben gilt's ein Lebehoch zu singen,
   Und nicht ein Lied im Dienst der Schmeichelei;
35   Der Menschheit gilt's ein Opfer darzubringen,
   Der Menschheit auf dem Altar der Partei!
 
O stellt sie ein, die ungerechte Klage,
   Wenn ihr die Angst so mancher Seele schaut;
Es ist das Bangen vor dem Hochzeitstage,
40      Das hoffnungsvolle Bangen einer Braut.
Schon drängen aller Orten sich die Erben
   An's Krankenlager unsrer Zeit herbei;
Laßt, Dichter, laßt auch ihr den Kranken sterben,
   Für eures Volkes Zukunft nehmt Partei !
45    
Ihr müßt das Herz an Eine Karte wagen,
   Die Ruhe über Wolken ziemt euch nicht;
Ihr müßt euch mit in diesem Kampfe schlagen,
   Ein Schwert in eurer Hand ist das Gedicht.
O wählt ein Banner, und ich bin zufrieden,
     Ob's auch ein andres, denn das meine, sei;
Ich hab' gewählt, ich habe mich entschieden,
   Und meinen Lorber flechte die Partei!

 

 

[Fußnote, S. 53]

*) Der Dichter steht auf einer höhern Warte,
    Als auf der Zinne der Partei
.

 

 

 

 

Erstdruck und Druckvorlage

Sächsische Vaterlands-Blätter.
Jg. 2, 1842, Nr. 14, 1. Februar, S. 53.

Ungezeichnet.
In Nr. 15 (3. Februar, S. 60) wird Herwegh als Verfasser genannt ("Nachricht" der Red.)

Die Textwiedergabe erfolgt nach dem ersten Druck (Editionsrichtlinien).

Entstanden: Anfang 1842.


Sächsische Vaterlands-Blätter   online
URL: http://digital.slub-dresden.de/id358765188

 

 

Zeitschriften-Repertorien

 

Aufgenommen in

 

Kommentierte und kritische Ausgaben

 

 

 

Werkverzeichnis


Verzeichnisse

Herwegh, Georg: Über Literatur und Gesellschaft (1837-1841).
Hrsg. von Agnes Ziegengeist.
Berlin: Akademie Verlag 1971 (= Deutsche Bibliothek, 6).
S. 205-209: Bibliographie der Publizistik Georg Herweghs (1837-1841).

Jacob, Herbert (Bearb.): Deutsches Schriftstellerlexikon 1830 – 1880.
Bd. H. Berlin: Akademie Verlag 2003.
S. 421-438: Art. Herwegh.



[Herwegh, Georg:] Gedichte eines Lebendigen. Mit einer Dedikation an den Verstorbenen.
Zürich u. Winterthur: Verlag des literarischen Comptoirs 1841.
PURL: http://www.mdz-nbn-resolving.de/urn/resolver.pl?urn=urn:nbn:de:bvb:12-bsb10110987-2
URL: https://archive.org/details/gedichteeinesle04herwgoog
URL: http://catalog.hathitrust.org/Record/001783194
URL: http://www.deutschestextarchiv.de/herwegh_gedichte01_1841

[Herwegh, Georg:] Gedichte eines Lebendigen.
Zweiter Band. Zürich u. Winterthur: Verlag des literarischen Comptoirs 1843.
URL: http://www.deutschestextarchiv.de/herwegh_gedichte02_1843
PURL: http://www.mdz-nbn-resolving.de/urn/resolver.pl?urn=urn:nbn:de:bvb:12-bsb10110988-7   [1844]

Herwegh, Georg (Hrsg.): Einundzwanzig Bogen aus der Schweiz.
Erster Theil. Zürich u. Winterthur: Verlag des literarischen Comptoirs 1843.
PURL: http://www.mdz-nbn-resolving.de/urn/resolver.pl?urn=urn:nbn:de:bvb:12-bsb11094979-0
URL: https://archive.org/details/einundzwanzigbog00herwuoft
URL: http://catalog.hathitrust.org/Record/006571600

Herwegh, Georg: Gedichte und kritische Aufsätze aus den Jahren 1839 und 1840.
Belle-Vue, bei Constanz: Verlags- und Sortimentsbuchhandlung zu Belle-Vue 1845.
PURL: http://www.mdz-nbn-resolving.de/urn/resolver.pl?urn=urn:nbn:de:bvb:12-bsb10135640-5
URL: https://archive.org/details/gedichteundkrit00herwgoog
URL: http://catalog.hathitrust.org/Record/011611331
URL: https://books.google.fr/books?id=23E5AAAAcAAJ


Herwegh, Georg: Literatur und Politik.
Hrsg. von Katharina Mommsen.
Frankfurt a.M.: Insel Verlag 1969 (= Sammlung Insel, 37).

Herwegh, Georg: Über Literatur und Gesellschaft (1837-1841).
Hrsg. von Agnes Ziegengeist.
Berlin: Akademie Verlag 1971 (= Deutsche Bibliothek, 6).

Herwegh, Georg: Werke und Briefe. Kritische und kommentierte Gesamtausgabe.
Hrsg. von Ingrid Pepperle.
Bielefeld: Aisthesis Verlag 2005 ff.

 

 

 

Literatur

Ammon, Frieder von: Politische Lyrik. In: Handbuch Lyrik. Theorie, Analyse, Geschichte. Hrsg. von Dieter Lamping. 2. Aufl. Stuttgart 2016, S. 152-159.

Bock, Adolf: Das Phänomen der jetzigen Lyrik. In: Deutsche Jahrbücher für Wissenschaft und Kunst.
Jg. 5, 1842:
Nr. 87, 13. April, S. 345-346
Nr. 88, 14. April, S. 349-351
Nr. 89, 15. April, S. 353-354
Nr. 90, 16. April, S. 357-360
Nr. 91, 18. April, S. 361-363.
URL: https://catalog.hathitrust.org/Record/000542560
URL: http://www.ub.uni-koeln.de/permalink/2009/00/katkey:255582

Brandmeyer, Rudolf: Poetologische Lyrik. In: Handbuch Lyrik. Theorie, Analyse, Geschichte. Hrsg. von Dieter Lamping. 2. Aufl. Stuttgart 2016, S. 164-168.

Büttner, Wolfgang: Der andere Herwegh. Über sein Verhältnis zur internationalen Arbeiterbewegung. In: Heine-Jahrbuch 42 (2003), S. 124-139.

Denkler, Horst: Zwischen Julirevolution (1830) und Märzrevolution (1848/49). In: Geschichte der politischen Lyrik in Deutschland. Hrsg. von Walter Hinderer. Würzburg 2007, S. 191-223.

Enzensberger, Ulrich: Herwegh. Ein Heldenleben. Frankfurt 1999 (= Die andere Bibliothek, 173).

Fellrath, Ingo: Auf der Suche nach einer neuen Poetik: Georg Herweghs Hinwendung zur sozialen Dichtung. In: Philosophie, Literatur und Politik vor den Revolutionen von 1848. Zur Herausbildung der demokratischen Bewegungen in Europa. Hrsg. von Lars Lambrecht. Frankfurt a.M. u.a. 1996 (= Forschungen zum Junghegelianismus, 1), S. 455-462.

Füllner, Bernd u.a. (Hrsg.): "Partei, Partei, wer sollte sie nicht nehmen ...". Texte rheinischer und westfälischer Autoren in Vormärz und Revolution. Münster 2008 (= Bücher der Nyland-Stiftung, Köln; Reihe: Dokumente, 5).

Goßens, Peter: Weltliteratur. Modelle transnationaler Literaturwahrnehmung im 19. Jahrhundert. Stuttgart u.a. 2011.

Gymnich, Marion / Müller-Zettelmann, Eva: Metalyrik: Gattungsspezifische Besonderheiten, Formenspektrum und zentrale Funktionen. In: Metaisierung in Literatur und anderen Medien. Theoretische Grundlagen – Historische Perspektiven – Metagattungen – Funktionen. Hrsg. von Janine Hauthal u.a. Berlin u.a. 2007 (= spectrum Literaturwissenschaft / spectrum Literature, 12), S. 65-91.

Häntzschel, Günter: Die deutschsprachigen Lyrikanthologien 1840 bis 1914. Sozialgeschichte der Lyrik des 19. Jahrhunderts. Wiesbaden 1997 (= Buchwissenschaftliche Beiträge aus dem Deutschen Bucharchiv München, 58).
Herwegh passim (Register).

Hermand, Jost (Hrsg.): Der deutsche Vormärz. Texte und Dokumente. Stuttgart 1997 (= Reclams Universal-Bibliothek, 8794).

Hinck, Walter (Hrsg.): Schläft ein Lied in allen Dingen. Das Gedicht als Spiegel des Dichters. Poetische Manifeste von Walther von der Vogelweide bis zur Gegenwart. Frankfurt a.M. 1985.

Hinck, Walter: Magie und Tagtraum. Das Selbstbild des Dichters in der deutschen Lyrik. Frankfurt a.M. u.a. 1994.

Kaiser, Gerhard: Geschichte der deutschen Lyrik von Heine bis zur Gegenwart. Ein Grundriss in Interpretationen. Erster Teil. Frankfurt a.M. 1991 (= Suhrkamp-Taschenbuch, 2107: Materialien).
S. 63-65: Zu Herweghs Gedicht "Die Partei".

Kilchmann, Esther: Schreiben am Ende der Literatur. Heinrich Heines und Georg Herweghs Auseinandersetzungen mit den Paradigmen der Literaturgeschichte. In: Zeitschrift für Germanistik; N.F. 17 (2007), S. 38-49.

Pape, Walter: "Un étrange esprit d'agitation". Die Rezeption der deutschen politischen Lyrik im Frankreich des 19. Jahrhunderts. Germanisch-Romanische Monatsschrift 44 (1994), S. 164-176.

Peitsch, Helmut: Art. Engagement / Tendenz / Parteilichkeit. In: Ästhetische Grundbegriffe. Bd. 2. Stuttgart u.a. 2001, S. 178-222.

Pepperle, Ingrid: Herweghs Aufenthalt in Paris im Winter 1841/42 und sein Übergang zum Sozialismus. In: Philosophie, Literatur und Politik vor den Revolutionen von 1848. Zur Herausbildung der demokratischen Bewegungen in Europa. Hrsg. von Lars Lambrecht. Frankfurt a.M. u.a. 1996 (= Forschungen zum Junghegelianismus, 1), S. 441-454.

Rémi, Geoffroy: La poésie politique est-elle subversive? Approche du concept de liberté chez Georg Herwegh. In: Subversion et création dans les pays de langue allemande. Actes du 24e congrès de l'AGES, [Saint-Étienne, 24-26 mai 1991]. Saint-Étienne 1992 (= Travaux. CIEREC, 78), S. 43-65.

Rémi, Geoffroy: Entre fascination et répulsion. La France dans la poésie politique du "Vormärz" (1840 – 1848). Hoffmann von Fallersleben, Herwegh, Freiligrath. In: Ecriture comique, écriture politique. Hrsg. von Lucien Calvié. Grenoble 1996 (= Chroniques allemandes, 5), S. 189-221.

Riha, Karl: Georg Herwegh – in rezeptionsgeschichtlicher Sicht. Ein Kapitel politischer Ästhetik. In: Antipodische Aufklärungen / Antipodean Enlightenments. Festschrift für Leslie Bodi. Hrsg. von Walter Veit. Frankfurt a.M. 1987, S. 389-401.

Rudorf, Friedhelm: Poetologische Lyrik und politische Dichtung. Theorie und Probleme der modernen politischen Dichtung in den Reflexionen poetologischer Gedichte von der Aufklärung bis zur Gegenwart. Frankfurt a.M. u.a. 1988 (= Europäische Hochschulschriften. Reihe 1, 1105).

Ruprecht, Dorothea: Untersuchungen zum Lyrikverständnis in Kunsttheorie, Literarhistorie und Literaturkritik zwischen 1830 und 1860. Göttingen 1987 (= Palaestra, 281).

Saint-René Taillandier [d.i. René Gaspard Ernest Taillandier]: De la littérature politique en Allemagne. La poésie et les poètes démocratiques. In: Revue des Deux Mondes. 1844, 1. Juni, S. 841-878.
URL: https://archive.org/details/p2revuedesdeuxmo1844pariuoft

Schlaffer, Heinz: Das Dichtergedicht im 19. Jahrhundert. Topos und Ideologie. In: Jahrbuch der Deutschen Schillergesellschaft 10 (1966), S. 297-335.

Selbmann, Rolf: Dichterberuf. Zum Selbstverständnis des Schriftstellers von der Aufklärung bis zur Gegenwart. Darmstadt 1994.
S. 116-123: Die Parteinahme des Dichters: Georg Herweghs Auseinandersetzung mit Ferdinand Freiligrath.

Sengle, Friedrich: Biedermeierzeit. Deutsche Literatur im Spannungsfeld zwischen Restauration und Revolution 1815 – 1848. 3 Bde. Stuttgart 1971/80.

Stein, Peter: Operative Literatur. In: Zwischen Restauration und Revolution 1815 – 1848. Hrsg. von Gert Sautermeister u.a. München u.a. 1998 (= Hansers Sozialgeschichte der deutschen Literatur vom 16. Jahrhundert bis zur Gegenwart, Bd. 5), S. 485-504.

Stein, Peter: Nachmärz im Vormärz – Vormärz im Nachmärz: Heine und Herwegh. In: Vormärzliteratur in europäischer Perspektive. Hrsg. von Helmut Koopmann u.a. Bd 3: Zwischen Daguerreotyp und Idee. Bielefeld 2000, S. 243-254.

Werner, Hans-Georg: Geschichte des politischen Gedichts in Deutschland von 1815 bis 1840. 2. Aufl. Berlin 1972.

Wild, Reiner: Politische Lyrik im Vormärz. In: Revolution 1848/49. Ereignis – Rekonstruktion – Diskurs. Hrsg. von Gudrun Loster-Schneider. St. Ingbert 1999 (= Mannheimer Studien zur Literatur- und Kulturwissenschaft, 21), S. 197-236.

 

 

Edition
Lyriktheorie » R. Brandmeyer