Wilhelm Arent (Hrsg.):
Moderne Dichter-Charaktere

 

 

Karl Henckell

 

Die neue Lyrik.

Einleitung

 

Text
Editionsbericht
Dokumente zur Wirkungsgeschichte
Literatur
Dokumente zum Kontext

»   »   »
Anthologien: Moderne Lyrik

 

Freudigen Herzens spreche ich der folgenden Sammlung jüngster Lyrik ein Wort des Geleites. Freilich – sie muß und wird für sich selbst sprechen, doch ist es in diesem Falle nicht nur nicht überflüssig, sondern sogar geboten, Wesen und Absicht des Dargebrachten etwas eingehender zu beleuchten. Denn nicht eine neue Anthologie nach tausend anderen schleudern wir in die Welt, die ebenso, wie jene, der buchhändlerischen Speculation dienen und sich vielleicht nur durch Titel und Auswahl von ihren Vorgängerinnen unterscheiden würde, nein, unser Zweck ist ein anderer, höherer, rein ideeller. Die "Dichtercharaktere" sind – sagen wir es kurz heraus – bestimmt, direkt in die Entwickelung der modernen deutschen Lyrik einzugreifen. Was das heißt, sei für weitere Kreise kurz erörtert.

Moderne deutsche Lyrik – wer nennt mir drei andere Worte unserer Sprache, bei denen eine gleich tiefe Kluft gähnt zwischen dem wahren Sinne derselben und dem Dinge, zu dessen Bezeichnung sie herabgesunken sind? In Wahrheit, es ist ein trauriges Bekenntniß, aber wir haben in den letzten Dezennien weder eine moderne, noch eine deutsche, noch überhaupt eine Lyrik besessen, die dieses heiligen Namens der ursprünglichsten, elementarsten und reinsten aller Dichtungsarten nur entfernt würdig wäre. Wie auf allen übrigen Gebieten der Poesie ohne Ausnahme hat auch auf dem der Lyrik der Dilettantismus jeder Form das unrühmliche Scepter erobert. Und zwar hat der feine, geschickte und gebildete Dilettantismus wirklich oligarchisch geherrscht und thut es noch, während sich sein gröberer, ungeschickter und ungeschliffener Mitsproß mehr denn je raupenartig fortgepflanzt hat und unheimlich wimmelnd das ganze liebe deutsche Land von Morgen bis gen Abend unsicher macht. Der Dilettantismus erster Sorte ist der wirklich gefährliche, denn weil er herrscht und sich für wahre Kunst ausgiebt, verbildet er den Geschmack des Publikums, das ihm blind dient, und untergräbt das Verständniß echter [VI] Poesie, ohne welches die Cultur eines Volkes nichts als Narrethei und Lumperei ist. Der feine Dilettantismus besticht und betrügt, denn er ist eitel Phrase und Schein. Er gebraucht bunte und leuchtende Tünche, denn sein Material ist wurmstichig, urväteralt und überall löcherig wie faules Holz. Er stinkt auch nicht wie der gemeine Dilettantismus, sondern er hat Parfüm. Er ist ein getreues Abbild der Toilette seiner Zeit. Ja, liebes Publikum, die anerkanntesten und berühmtesten Dichter unserer Zeit, die vortrefflichsten und bedeutendsten Autoren, wie die kritischen Preßwürmer sie zu bespeicheln pflegen, sind nichts weiter als lyrische Dilettanten!

Von einem Phrasendrescher und Reimpolterer, wie Albert Träger, ließest du dich übertölpeln und machtest seinem Verleger – Gott sei's geklagt! – bald an die zwanzig Auflagen möglich, und dem gewandten Versifex Julius Wolff, der sein glattes Persönchen malerisch in das bunte Costüm des fahrenden Sängers gehüllt hat und seine Leier ohn' Erbarmen malträtirt wie ein kleiner Bengel sein Glasklavier, küssest du achtungsvoll und entzückt die schreibseligen Fingerlein. Der liebenswürdige Mann amüsirt dich ja auch so gut und schmeichelt deiner geistigen Faulheit, wie solltest du ihm nicht von Herzen dankbar sein? Daß ein Dichter begeistern, hinreißen, mit ein paar herrlichen aus den unergründlichen Tiefen einer geistes- und ideentrunkenen Seele hervorströmenden Worten dich machtvoll zu erhabener Andacht zwingen und dir süßmahnend gebieten soll, dich zu beugen vor der Urkraft, die in ihm wirkt und schafft, wer in aller Welt hat dich jemals darauf aufmerksam gemacht? Der Berliner Journalist Paul Lindau jedenfalls nicht, und auf diesen Mann der Gegenwart schwörst du doch in Nord und Süd unseres theuren deutschen Vaterlandes? Oder darf ich mich verbessern und sagen: hast du geschworen? Ist es wahr, daß die Reue in dein allzu ausgetrocknetes Herz eingekehrt ist und daß du endlich, endlich einsiehst, wie der Witz – nach Schillers Wort – auf ewig mit dem Schönen Krieg führt, und wie ein Mann, der fähig ist, die glühender Lava gleichenden, und ganz naturgemäß auch Schlacke mit sich führenden Jugenderuptionen des erhabensten und heiligsten Dichters seines Volkes behufs Verwerthung seines Witzes zu verhöhnen, wie ein solcher Mann – Schmach über ihn! – nie und nimmer <der> Führer auf den Pfaden der Dichtkunst und Litteratur sein und bleiben darf? Nun so wollen wir denn darauf vertrauen, daß die Herrschaft der blasirten Schwätzer, der Witzbolde, Macher und litterarischen Spekulanten, die der materialistische Sudelkessel der siebziger Jahre als Schaumblasen in die Höhe getrieben hat, ein für alle mal vernichtet und gebrochen sei, wir wollen vertrauen auf die [VII] unzerstörbare Empfänglichkeit unseres Volkes für alles wahrhaft Große, Schöne und Gute, und in diesem Sinne mit dem Pfunde, das uns verliehen, zu wirken und zu wuchern streben. Wir, das heißt die junge Generation des erneuten, geeinten und großen Vaterlandes, wollen, daß die Poesie wiederum ein Heiligthum werde, zu dessen geweihter Stätte das Volk wallfahrtet, um mit tiefster Seele aus dem Born des Ewigen zu schlürfen und erquickt, geleitet und erhoben zu der Erfüllung seines menschheitlichen Berufes zurückzukehren, wir wollen uns von ganzem Herzen und von ganzer Seele der Kunst ergeben, deren Triebkraft in uns gelegt, und wollen unsere nach bestem Können gebildete und veredelte Persönlichkeit rücksichtslos, wahr und uneingeschränkt zum Ausdruck bringen. Wir wollen, mit einem Worte, dahin streben, Charaktere zu sein. Dann werden wir auch des Lohnes nicht ermangeln, den wir ersehnen: eine Poesie, also auch eine Lyrik zu gebären, die, durchtränkt von dem Lebensstrome der Zeit und der Nation, ein charakteristisch verkörpertes Abbild alles Leidens, Sehnens, Strebens und Kämpfens unserer Epoche darstellt, und soll sein ein prophetischer Gesang und ein jauchzender Morgenweckruf der siegenden und befreienden Zukunft.

. . . . . . . . Unsere Anthologie soll sich, wenn irgend möglich, zu einem dauernden Jahrbuch gestalten, das sich aus schwachen Anfängen zu immer größerer Bedeutung entwickeln möge. Die Idee dieses jüngsten Eröffnungsbandes ist schnell entstanden und ebenso schnell durch die thatkräftige und opferwillige Liberalität unseres Freundes und Dichtgenossen Wilhelm Arent in's Leben gerufen worden; die große Eile, mit der wir vorgehen mußten, um das Werk noch vor Weihnachten herauszubringen, möge es entschuldigen, wenn die Vollständigkeit, Vielseitigkeit und Auswahl noch nicht ganz nach Wunsch ausgefallen. Der Weg zur Vollendung ist eben schwer, und der Herausgeber würde vollkommen befriedigt sein, wenn von Seiten der guten und verständnißvoll Urtheilenden anerkannt würde, daß die ersten Schritte, die auf dem Wege geschehen, keine "verlorene Liebesmühe" gewesen sind. Noch manchen der Jüngeren hätten wir gern geladen, aber die Frist war zu kurz; immerhin hoffen wir, daß es ersichtlich wird: auf den Dichtern des Kreises, den dieses Buch vereint, beruht die Litteratur, die Poesie der Zukunft, und wir meinen, eine bedeutsame Litteratur, eine große Poesie . . . . . . . .

Hannover, Mitte November 1884.

Karl Henckell.      

 

 

 

 

Erstdruck und Druckvorlage

| Moderne | Dichter-Charaktere | herausgegeben | von | Wilhelm Arent. | Mit Einleitungen von | Hermann Conradi und Karl Henckell. | Berlin 1885. | Selbstverlag des Herausgebers. | (In Commission der Kamlah'schen Buchhandlung.) | [PDF]

Hier: S. V-VII. [PDF]

Die Textwiedergabe erfolgt nach dem ersten Druck (Editionsrichtlinien). Ein Druckfehler wurde korrigiert (S. VI).

Das Erscheinungsdatum der "Modernen Dichter-Charaktere" wird häufiger mit "1884" angegeben. Das ist aber eine Fehlinformation; vgl. die zuverlässigen Rekonstruktionen der Entstehungs- und Druckgeschichte bei Scheuer 1971, S. 47-48 und Bunzel /Schneider 2005, S. 126-130. Die jüngste Datierung (Bunzel 2011, S. 47: "Auslieferung: ca. Mai 1885") wird bestätigt durch das Einsetzen der Rezensionen im Juni 1885. Bleibtreus Besprechungen vom 1. und 8. März 1885 beruhen auf der Einsicht in die Druckfahnen.

 

 

Zur weiteren Druckgeschichte

Eine Titelauflage des Erstdrucks von 1885 erschien 1886, und zwar in zwei Ausgaben, die sich im Titelblatt voneinander unterscheiden:

| Jungdeutschland. | Unter Mitwirkung | von | Hermann Conradi und Carl Henckell | herausgegeben | von | Wilhelm Arent. | Zweite Auflage. | Friedenau (Berlin) und Leipzig. | Verlag von Fr. Thiel. | 1886. | [PDF]

| Moderne Lyrik | (Jung-Deutschland) | Unter Mitwirkung | von | Hermann Conradi und Karl Henkell | herausgegeben | von | Wilhelm Arent. | Friedenau (Berlin) und Leipzig | Verlag von Fr. Thiel. | [PDF]

In der Titelauflage ist die (unpag.) Seite der Motti verändert; das Inhaltsverzeichnis bleibt unverändert. Tatsächlich fehlen:
–   Vorwort von Conradi (1885: S. I-IV):
–   Biographien der Beiträger (1885: S. 297-303);
–   Bibliographie der Beiträger (1885: S. 304).


Die Restauflage des Erstdrucks von 1885 wurde 1891 in den Verlag von Wilhelm Friedrich (Leipzig) übernommen. Die Exemplare sind erkennbar an dem neuen, aufgeklebten Erscheinungsvermerk:

| Leipzig. | Verlag von Wilhelm Friedrich, | K. R. Hofbuchhändler. | [PDF]

Vgl. dazu Bunzel /Schneider 2005, S. 141.

 

 

Bibliographie der deutschsprachigen Lyrikanthologien 1840 – 1914

 

Kommentierte Ausgaben

 

 

 

 

Dokumente zur Wirkungsgeschichte der "Modernen Dichter-Charaktere" (1885 – 1886)

 

 

 

Literatur

Austermühl, Elke: Lyrik der Jahrhundertwende. In: Naturalismus, Fin de siècle, Expressionismus: 1890 – 1918. Hrsg. von York-Gothart Mix. München u.a. 2000 (= Hansers Sozialgeschichte der deutschen Literatur vom 16. Jahrhundert bis zur Gegenwart, 7), S. 350-366.

Bark, Joachim: Art. Anthologie. In: Historisches Wörterbuch der Rhetorik. Bd. 1. Tübingen 1992, Sp. 678-684.

Baumann, Christiane: Brückenschlag und Finale: Die Programm-Anthologie Moderne Dichter-Charaktere im Kontext der frühnaturalistischen Formationsphase der 1870er Jahre. In: Studia niemcoznawcze 56 (2015), S. 261-294.

Bernhardt, Rüdiger: Die Programmschriften des frühen deutschen Naturalismus. In: Weimarer Beiträge 28,7 (1982), S. 5-34.

Blamberger, Günter: Art. Moderne. In: Reallexikon der deutschen Literaturwissenschaft. Bd. II. Berlin u.a. 2000, S. 620-624.

Blei, Franz: Karl Henckell. Ein moderner Dichter. Studie. Zürich 1895. [PDF]

Bogdal, Klaus-Michael: "Der echte Künstler verblutet an seiner Individualität". Konstruktion von Autorschaft um 1900 am Beispiel Wilhelm Arents. In: Romantik und Ästhetizismus. Festschrift für Paul Gerhard Klussmann. Hrsg. von Bettina Gruber u.a. Würzburg 1999, S. 175-197.

Brauneck, Manfred u.a. (Hrsg.): Naturalismus. Manifeste und Dokumente zur deutschen Literatur 1880 – 1900. Stuttgart 1987.

Bunzel, Wolfgang / Schneider, Uwe: Hermann Conradis und Otto Erich Hartlebens Anthologieprojekt Jahrbuch für realistische Dichtung (1887). Eine Fallstudie zum Zusammenhang von Schriftstellerkonkurrenz, Publikationsverhalten und Gruppenbildung in der mittleren Phase des deutschen Naturalismus. In: Internationales Archiv für Sozialgeschichte der deutschen Literatur 30,1 (2005), S. 118-166.

Bunzel, Wolfgang: Einführung in die Literatur des Naturalismus. 2. Aufl. Darmstadt 2011 (= Einführungen Germanistik).

Chevrel, Yves: Le naturalisme peut-il être considéré comme un mouvement moderniste? In: Revue de Littérature Comparée 66 (1992), S. 387-395.

Chevrel, Yves: Le naturalisme. Étude d'un mouvement littéraire international. 2. Aufl. Paris 1993 (= Collection "Littératures modernes").

Chevrel, Yves: Naturalisme et modernité. In: The Turn of the Century. Modernism and Modernity in Literature and the Arts. Hrsg. von Christian Berg u.a. Berlin u.a. 1995 (= European Cultures. Studies in Literature and the Arts, 3), S. 101-118.

Chevrel, Yves: Le modernisme et l'héritage du naturalisme. In: Neohelicon 29,1 (2002), S. 45-55.

Décaudin, Michel: Being Modern in 1885, or, Variations on "Modern," "Modernism," "Modernité". In: Modernism. Challenges and Perspectives. Hrsg. von Monique Chefdor u.a. Urbana u.a. 1986, S. 25-32.

Emrich, Berthold: Art. Butzenscheibenlyrik. In: Reallexikon der deutschen Literaturgeschichte. Bd. 1. Berlin 1958, S. 203-204.

Fähnders, Walter: Avantgarde und Moderne 1880 – 1933. 2. Aufl. Stuttgart u.a. 2010 (= Lehrbuch Germanistik).
S. 35-41: Revolution der Lyrik?

Fohrmann, Jürgen: Lyrik. In: Bürgerlicher Realismus und Gründerzeit 1848 – 1890. Hrsg. von Edward McInnes u.a. München u.a. 1996 (= Hansers Sozialgeschichte der deutschen Literatur vom 16. Jahrhundert bis zur Gegenwart, Bd. 6), S. 394-461.

Genette, Gérard: Paratexte. Das Buch vom Beiwerk des Buches. Frankfurt a.M. 2001 (= suhrkamp taschenbuch wissenschaft, 1510)

Günther, Katharina: Literarische Gruppenbildung im Berliner Naturalismus. Bonn 1972 (= Abhandlungen zur Kunst-, Musik- und Literaturwissenschaft, 120).
S. 23-49: Frühe Gruppen um die Brüder Hart.

Häntzschel, Günter: "In zarte Frauenhand. Aus Schätzen der Dichtkunst". Zur Trivialisierung der Lyrik in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. In: Zeitschrift für deutsche Philologie 99 (1980), S. 199-226).

Häntzschel, Günter: Lyrik-Vermittlung in Familienblättern. Am Beispiel der Gartenlaube 1885 – 1895. In: Literaturwissenschaftliches Jahrbuch 22 (1981) 155-185.

Häntzschel, Günter: Lyrikvermittlung durch Anthologien im Jahr 1890. In: Deutsche Dichtung um 1890. Beiträge zu einer Literatur im Umbruch. Hrsg. von Robert Leroy u.a. Bern u.a. 1991, S. 147-169.

Häntzschel, Günter: Art. Anthologie. In: Reallexikon der deutschen Literaturwissenschaft. Bd. I. Berlin u.a. 1997, S. 98-100.

Häntzschel, Günter: Die deutschsprachigen Lyrikanthologien 1840 bis 1914. Sozialgeschichte der Lyrik des 19. Jahrhunderts. Wiesbaden 1997 (= Buchwissenschaftliche Beiträge aus dem Deutschen Bucharchiv München, 58).
Vgl. S. 264-274 ('Moderne Lyrik').

Hajduk, Stefan: Experiment und Revolution. Zur ästhetischen Theorie des Naturalismus. In: Weimarer Beiträge 51 (2005), S. 236-253.

Halbe, Max: Moderne Lyrik. [Rezension zu: Karl Henckell: Strophen. Zürich 1887.] In: Die Gesellschaft. Monatsschrift für Litteratur und Kunst. 1887, Oktober, S. 828-829. [PDF]

Hamann, Richard / Hermand, Jost: Gründerzeit. Frankfurt a.M. 1977 (= Epochen deutscher Kultur von 1870 bis zur Gegenwart, 1).

Hanstein, Adalbert von: Das jüngste Deutschland. Zwei Jahrzehnte miterlebter Literaturgeschichte. Leipzig 1900.
URL: https://archive.org/details/bub_gb_Ss5BAQAAMAAJ
S. 48-59: "Moderne Dichter-Charaktere".

Hart, Heinrich / Hart, Julius: Erinnerungen aus der Frühzeit der literarischen Moderne – 1880 bis 1900. Hrsg. von Rolf F. Lang. Berlin-Friedrichshagen 2005 (= Edition Friedrichshagen, 10).

Hart, Heinrich / Hart, Julius: Lebenserinnerungen. Rückblicke auf die Frühzeit der literarischen Moderne (1880 – 1900). Hrsg. und kommentiert von Wolfgang Bunzel. Bielefeld 2006 (= Veröffentlichungen der Literaturkommission für Westfalen, Bd. 18; Reihe Texte, Bd. 5).
S. 41-43: Zur Entstehung der "Modernen Dichter-Charaktere".



Henckell, Karl: Poetisches Skizzenbuch. Mit einem Vorwort von Heinrich Hart. Minden i. Westf.: Bruns 1885. [PDF]
URL: https://archive.org/details/bub_gb_Zzk9AQAAMAAJ

Moderne Dichter-Charaktere. Hrsg. von Wilhelm Arent. Berlin: Selbstverlag des Herausgebers 1885. [PDF]
URL: https://archive.org/details/modernedichterc00hencgoog
S. V-VII: Karl Henckell: Die neue Lyrik. [PDF]

Henckell, Karl: Ueber Volkslitteratur. In: Berliner Monatshefte für Litteratur, Kritik und Theater. Bd. 1, 1885, Heft 6, September, S. 559-571. [PDF]

Quartett. Dichtungen. Unter Mitwirkung von Arthur Gutheil, Erich Hartleben, Alfred Hugenberg herausgegeben von Karl Henckell.
Hamburg: Meißner 1886. [PDF]
URL: https://archive.org/details/quartettdichtung00hencuoft

Henckell, Karl: Strophen. Zürich: Verlags-Magazin (J. Schabelitz) 1887.
URL: https://archive.org/details/bub_gb_szg9AQAAMAAJ

Henckell, Karl: Amselrufe. Neue Strophen. Zürich: Verlags-Magazin (J. Schabelitz) 1888.
URL: https://archive.org/details/bub_gb_iyQtAAAAYAAJ

Henckell, Karl (Hrsg.): Buch der Freiheit. Berlin: Vorwärts 1893.
URL: http://archive.org/details/buchderfreiheit00unkngoog

Henckell, Karl: Gedichte. Zürich u. Leipzig: Henckell 1898.
URL: http://digital.ub.uni-duesseldorf.de/ihd/content/titleinfo/154650

Henckell, Karl: Deutsche Dichter seit Heinrich Heine. Ein Streifzug durch fünfzig Jahre Lyrik. Berlin: Bard u. Marquardt 1906.
URL: http://archive.org/details/deutschedichter00hencgoog
URL: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:061:1-486043

Henckell, Karl: Zur Kritik der Lyrik. In: Die Lese. Wochenschrift für das deutsche Volk. Jg. 4, 1913, Nr. 9, [März], S. 129-130.
URL: https://archive.org/details/dielesewochensch1913unse

Henckell, Karl: Lyrik und Kultur. Neue Vorträge Zu Leben und Dichtung. München u. Leipzig: Hans Sachs-Verlag 1914.
URL: http://archive.org/details/lyrikundkulturn00hencgoog

Henckell, Karl: Gesammelte Werke. Bd. 5: Buch der Saat. München: Müller 1923.
Enthält Aufsätze und andere kleine Schriften (1882 – 1923); alle Texte datiert, aber ohne Quellenangaben. [PDF]



Verzeichnisse

Woldt, Evelin: Karl Henckell. Versuch einer Personalbibliographie. Der Karl Henckell-Nachlass der Stadtbibliothek Hannover. Dipl.-Arbeit der Hamburger Bibliotheksschule. 1963.
Einziges Ex. in: Stadtbibliothek Hannover, Sign.: Nds 399Henck2.

Hüser, Fritz: Art. Henckell. In: Neue Deutsche Biographie. Bd. 8. Berlin 1969, S. 519-520.
Die im Literaturverzeichnis des Artikels angegebene "Karl Henckell-Bibliographie" ist nach Auskunft des Fritz-Hüser-Instituts für Literatur und Kultur der Arbeitswelt "vermutlich nie erschienen" (29.01.2009).




Höllerer, Walter (Hrsg.): Theorie der modernen Lyrik. Neu herausgegeben von Norbert Miller und Harald Hartung. 2 Bde. Darmstadt 2003.

Hüser, Fritz: Art. Henckell. In: Neue Deutsche Biographie. Bd. 8. Berlin 1969, S. 519-520.
Die im Literaturverzeichnis des Artikels angegebene "Karl Henckell-Bibliographie" ist nach Auskunft des Fritz-Hüser-Instituts für Literatur und Kultur der Arbeitswelt "vermutlich nie erschienen" (29.01.2009).

Just, Klaus G.: Von der Gründerzeit bis zur Gegenwart. Geschichte der deutschen Literatur seit 1871. Bern u.a. 1973.
S. 80-87: Zu "Moderne Dichter-Charaktere".

Kafitz, Dieter: Tendenzen der Naturalismus-Forschung und Überlegungen zu einer Neubestimmung des Naturalismus-Begriffs. In: Der Deutschunterricht 40,2 (1988), S. 11-29.

Kaiser, Dagmar: "Entwicklung ist das Zauberwort". Darwinistisches Naturverständnis im Werk Julius Harts als Baustein eines neuen Naturalismus-Paradigmas. Mainz 1995 (= Germanistik im Gardez!, 3).
S. 70-74: Zu "Moderne Dichter-Charaktere".

Kiesel, Helmuth: Geschichte der literarischen Moderne. Sprache · Ästhetik · Dichtung im zwanzigsten Jahrhundert. München 2004.

Köster, Udo: Die Moderne, die Modernisierung und die Marginalisierung der Literatur. Anmerkungen zu einigen Hypothesen über Literatur und Gesellschaft in Deutschland um 1900. In: Polyperspektivik in der literarischen Moderne. Studien zur Theorie, Geschichte und Wirkung der Literatur. Karl Robert Mandelkow gewidmet. Hrsg. von Jörg Schönert u.a. Frankfurt a.M. 1988 (= Hamburger Beiträge zur Germanistik, 1), S. 353-377.

Köster, Udo: Ideale Geschichtsdeutung und Mentalität der Gebildeten im Kaiserreich. In: Deutsche Dichtung um 1890. Beiträge zu einer Literatur im Umbruch. Hrsg. von Robert Leroy u.a. Bern u.a. 1991, S. 95-126.

Köster, Udo: Die ideale Deutung der Reichsgründung und ihr Funktionswandel im Kaiserreich. In: Literatur und Nation. Die Gründung des Deutschen Reiches 1871 in der deutschsprachigen Literatur. Hrsg. von Klaus Amann u.a. Wien u.a. 1996 (= Literatur in der Geschichte, Geschichte in der Literatur, 36), S. 49-62.

Kolkenbrock-Netz, Jutta: Fabrikation – Experiment – Schöpfung. Strategien ästhetischer Legitimation im Naturalismus. Heidelberg 1981 (= Reihe Siegen, 28: Germanistische Abteilung).
Vgl. bes. S. 100-102.

Koopmann, Helmut: Die Klassizität der "Moderne". Bemerkungen zur naturalistischen Literaturtheorie in Deutschland. In: Beiträge zur Theorie der Künste im 19. Jahrhundert. Hrsg. von Helmut Koopmann u.a. Bd. 2. Frankfurt a.M. 1972, S. 132-148.

Koopmann, Helmut: Deutsche Literaturtheorien zwischen 1880 und 1920. Eine Einführung. Darmstadt 1997.

Kreuzer, Helmut: Zur Periodisierung der 'modernen' deutschen Literatur. In: Zur Lyrik-Diskussion. Hrsg. von Reinhold Grimm. 2. Aufl. Darmstadt 1974 (= Wege der Forschung, 111), S. 498-529.

Lamping, Dieter: Das lyrische Gedicht. Definitionen zu Theorie und Geschichte der Gattung. 3. Aufl. Göttingen 2000.
Vgl. S. 144-148.

Lamping, Dieter: Moderne Lyrik. Göttingen 2008.

Linduschka, Heinz: Die Auffassung vom Dichterberuf im Deutschen Naturalismus. Frankfurt a.M. u.a. 1978 (= Würzburger Hochschulschriften zur Neueren Deutschen Literaturgeschichte, 2).

Magerski, Christine: Die Konstituierung des literarischen Feldes in Deutschland nach 1871. Berliner Moderne, Literaturkritik und die Anfänge der Literatursoziologie. Tübingen 2004 (= Studien und Texte zur Sozialgeschichte der Literatur, 101).

Mahal, Günther: Wirklich eine Revolution der Lyrik? Überlegungen zur literaturgeschichtlichen Einordnung der Anthologie 'Moderne Dichter-Charaktere'. In: Naturalismus. Bürgerliche Dichtung und soziales Engagement. Hrsg. von Helmut Scheuer. Stuttgart u.a. 1974 (= Sprache und Literatur, 91), S. 11-47.

Mahal, Günther: Naturalismus. München 3. Aufl. 1996 (= UTB, 363).

Marshall, Alan: Naturalism and Nationalism. In: German Life and Letters 37,2 (1984), S. 91-104.

Martin, Ariane: Die kranke Jugend. J.M.R. Lenz und Goethes Werther in der Rezeption des Sturm und Drang bis zum Naturalismus. Würzburg 2002.
Henckell passim (Register).

Maurer, Warren R.: The Naturalist Image of German Literature. A Study of the German Naturalists' Appraisal of their Literary Heritage. München 1972.
Vgl. S. 23-27.

Meyer, Theo (Hrsg.): Theorie des Naturalismus. Bibliogr. erg. Ausgabe Stuttgart 1997 (= Universal-Bibliothek, 9475).

Meyer, Theo: Naturalistische Literaturtheorien. In: Naturalismus, Fin de siècle, Expressionismus: 1890 – 1918. Hrsg. von York-Gothart Mix. München u.a. 2000 (= Hansers Sozialgeschichte der deutschen Literatur vom 16. Jahrhundert bis zur Gegenwart, 7), S. 28-43.

Pforte, Dietger: Auswahlbibliographie deutschsprachiger Anthologien von 1800 bis 1950. In: Die deutschsprachige Anthologie. Bd. 1. Hrsg. von J. Bark u.a. Frankfurt a.M. 1970, S. 1-159.

Pott, Sandra: Poetiken. Poetologische Lyrik, Poetik und Ästhetik von Novalis bis Rilke. Berlin u.a. 2004.
S. 278-281: "Moderne Dichter-Charaktere".

Renner, Ursula: Moderne Literatur und historische Maskerade. Karl Henckell um 1893. In: Karl Henckell. Literatur- und Sozialrevolutionär. Hrsg. von Regula Schenkel und Edi Goetschel. Zürich 2017, S. 47-83.

Riha, Karl: Naturalismus. In: Geschichte der deutschen Lyrik vom Mittelalter bis zur Gegenwart. Hrsg. von Walter Hinderer. 2. Aufl. Würzburg 2001, S. 371-386.

Scheuer, Helmut: Der Beginn der 'Moderne'. In: Der Deutschunterricht 40 (1988, H. 2), S. 3-10.

Scheuer, Helmut: Arno Holz im literarischen Leben des ausgehenden 19. Jahrhunderts (1883 – 1896). Eine biographische Studie. München 1971.
S. 43-52: Die "jüngstdeutsche" Schriftstellergeneration und ihr literarisches Manifest "Moderne Dichter-Charaktere".

Scheuer, Helmut: Die geselligen Naturalisten. Formationskämpfe der "Jüngstdeutschen" im Berlin der 1880er-Jahre. In: Literatur – Kunst – Medien. Festschrift für Peter Seibert zum 60. Geburtstag. Hrsg. von Achim Barsch u.a. München 2008 (= Kontext, 8), S. 286-306.

Schmid, Karl Fr. (Hrsg.): Karl Henckell im Spiegel seiner Umwelt. Aufsätze, Briefe, Gedichte als Gedenkschrift gesammelt und herausgegeben. Lepzig 1931

Schneider, Lothar L.: Realistische Literaturpolitik und naturalistische Kritik. Über die Situierung der Literatur in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts und die Vorgeschichte der Moderne. Tübingen 2005 (= Studien zur deutschen Literatur, 178).

Schneider, Lothar L.: Art. Naturalismus, Literaturtheorien des. In: Metzler Lexikon Literatur- und Kulturtheorie. Ansätze – Personen – Grundbegriffe. 4. Aufl. Stuttgart u.a. 2008, S. 530-531.

Schütze, Paul: Ein moderner Minnesänger. In: Die Gegenwart. Wochenschrift für Literatur, Kunst und öffentliches Leben. Bd. 27, 1885, Nr. 10, 7. März, S. 154-155. [PDF]

Schuhmann, Klaus: Lyrik des 20. Jahrhunderts. Materialien zu einer Poetik. Reinbek bei Hamburg 1995 (= rowohlts enzyklopädie, 550).

Schutte, Jürgen: Lyrik des deutschen Naturalismus (1885 – 1893). Stuttgart 1976 (= Sammlung Metzler, 144).
S. 29-40: Zur Charakteristik der "Modernen Dichter-Charaktere".

Schutte, Jürgen (Hrsg.): Lyrik des Naturalismus. Stuttgart 1982 (= Universal-Bibliothek, 7807).

Schutte, Jürgen u.a. (Hrsg.): Die Berliner Moderne 1885 – 1914. Stuttgart 1987 (= Universal-Bibliothek, 8359).
S. 13-15 (Einleitung): "Moderne Dichter-Charaktere".

Schutte, Jürgen: "Modern sei der Poet" – Zur Lyrik des Naturalismus. In: Der Deutschunterricht 40 (1988, H. 2), S. 37-50.

Schutte, Jürgen: Berlin, Hauptstadt der Moderne 1885 – 1914. In: Der Deutschunterricht 44 (1992, H.5), S. 38-51.

Schwarz, Christian: Art. Arent, Wilhelm. In: Literaturlexikon. Autoren und Werke deutscher Sprache. Hrsg. von Walther Killy. Bd. 1. Gütersloh u.a. 1988, S. 204.
In der 2. Aufl. des "Killy" (2008 ff.) kein Art. zu Wilhelm Arent.

Selbmann, Rolf / Red.: Art. Henckell. In: Killy Literaturlexikon. Autoren und Werke des deutschsprachigen Kulturraumes. Hrsg. von Wilhelm Kühlmann. Bd. 5. Berlin u.a. 2009, S. 260.

Soergel, Albert: Dichtung und Dichter der Zeit. Eine Schilderung der deutschen Literatur der letzten Jahrzehnte. Leipzig 1911.
S. 87-90: "Moderne Dichter-Charaktere".

Sprengel, Peter: Weckrufe an die Nation. Zu einem Topos der patriotischen Lyrik im Frühnaturalismus. In: Ders., Literatur im Kaiserreich. Studien zur Moderne. Berlin 1993 (= Philologische Studien und Quellen, 125), S. 79-90.

Sprengel, Peter: Geschichte der deutschsprachigen Literatur 1870 – 1900. Von der Reichsgründung bis zur Jahrhundertwende. München 1998 (= Geschichte der deutschen Literatur von den Anfängen bis zur Gegenwart, IX.1).
S. 53-59: Was heißt Moderne?

Sprengel, Peter: Geschichte der deutschsprachigen Literatur 1870 – 1900. Von der Reichsgründung bis zur Jahrhundertwende. München 1998 (= Geschichte der deutschen Literatur von den Anfängen bis zur Gegenwart, IX.1).
S. 619-626: "Moderne Dichtercharaktere" und andere naturalistische Lyriker.

Sprengel, Peter: Hartlebens Duelle. "Größenwahn" und Modell-Realismus bei Bleibtreu und Conradi. Mit unbekannten Dokumenten. In: Jahrbuch der Deutschen Schillergesellschaft 53 (2009), S. 19-47.

Stein, Roger: Das deutsche Dirnenlied. Literarisches Kabarett von Bruant bis Brecht. 2. Aufl. Köln u.a. 2007 (= Literatur und Leben, 67).

Völker, Ludwig: "Alle Erneuerung geht von irgendeiner 'Prosa' aus". Die lyrische Moderne und der Naturalismus. In: Deutsche Dichtung um 1890. Beiträge zu einer Literatur im Umbruch. Hrsg. von Robert Leroy u.a. Bern u.a. 1991, S. 203-235.

Stöckmann, Ingo: Der Wille zum Willen. Der Naturalismus und die Gründung der literarischen Moderne 1880 – 1900. Berlin u.a. 2009 (= Quellen und Forschungen zur Literatur- und Kulturgeschichte; 52).

Stöckmann, Ingo: Naturalismus. Stuttgart u.a. 2011 (= Lehrbuch Germanistik).

Winko, Simone: Kodierte Gefühle. Zu einer Poetik der Emotionen in lyrischen und poetologischen Texten um 1900. Berlin 2003 (= Allgemeine Literaturwissenschaft. Wuppertaler Schriften, 7).
Vgl. S. 226-227.

Wunberg, Gotthart u.a. (Hrsg.): Die literarische Moderne. Dokumente zum Selbstverständnis der Literatur um die Jahrhundertwende. Freiburg im Breisgau 1998 (= Rombach Wissenschaften; Reihe Litterae, 60).

 

 

Dokumente zum Kontext

Amyntor, Gerhardt von: 1885 er Lyrik. In: Das Magazin für die Litteratur des In- und Auslandes. Jg. 55, 1886: Nr. 18, 1. Mai, S. 281-283; Nr. 19, 8. Mai, S. 297-300. [PDF]

Arent, Wilhelm: [Mitteilung an die Redaktion, betr. Neue Folge der "Modernen Dichtercharaktere"]. In: Deutsches Dichterheim. Jg. 8, 1888, Nr. 4, S. 78. [PDF]

Arent, Wilhelm: Mein alter ego. Einige notgedrungene Notizen. In: Die Gesellschaft. Monatschrift für Litteratur, Kunst und Sozialpolitik. Jg. 1892, Juni, S. 711-713. [PDF]

Baumbach, Rudolf: Lieder eines fahrenden Gesellen. Leipzig: A. G. Liebeskind 1878. [PDF]
Erster Druck; letzte Aufl.: 46. Taus. Stuttgart u. Berlin: Cotta 1902.

Buchwald, Otto: Das Unerquickliche. Eine ästhetische Skizze. In: Die Gegenwart. Wochenschrift für Literatur, Kunst und öffentliches Leben. Bd. 28, 1885, Nr. 37, 12. September, S. 164-166. [PDF]

Ernst, Otto [d.i. Otto Ernst Schmidt]: Das Elend der modernen Lyrik. In: Das Magazin für die Litteratur des In- und Auslandes. Jg. 55, 1886, Nr. 23, 5. Juni, S. 355-358. [PDF]

Gottschall, Rudolf: Die Klinik in der Poesie. In: Blätter für literarische Unterhaltung. 1885, Nr. 37, 10. September, S. 577-579.
URL: http://digital.slub-dresden.de/werkansicht/dlf/89826/1/

Gottschall, Rudolf: Gedichte und Dichtungen. In: Blätter für literarische Unterhaltung. 1885: Nr. 40, 1. Oktober, S. 625-632; Nr. 41, 8. Oktober, S. 645-650.
URL: http://digital.slub-dresden.de/werkansicht/dlf/89826/1/

Mahal, Günther (Hrsg.): Lyrik der Gründerzeit. Tübingen 1973 (= Deutsche Texte, 26).

Moltke, Max (Hrsg.): Neuer deutscher Parnaß. Silberblicke aus der Lyrik unserer Tage. Leipzig 1882.
URL: https://archive.org/details/neuerdeutscherp00moltgoog

Muncker, Franz: Zur neuesten deutschen Lyrik. In: Beilage zur Allgemeinen Zeitung.
I: 1884, Nr. 263, 21. September, S. 3882-3884
II: 1884, Nr. 268, 26. September, S. 3954-3956
III: 1884, Nr. 329, 26. November, S. 4858-4860
IV: 1886, Nr. 64, 5. März, S. 937-938
V: 1886, Nr. 75, 16. März, S. 1098-1099
VI: 1886, Nr. 115, 25. April, S. 1691
VII: 1886, Nr. 117, 28. April, S. 1714-1715.
URL: https://digipress2.digitale-sammlungen.de/

Schütze, Paul: Ein moderner Minnesänger. In: Die Gegenwart. Wochenschrift für Literatur, Kunst und öffentliches Leben. Bd. 27, 1885, Nr. 10, 7. März, S. 154-155. [PDF]

Weddigen, Otto: Die deutsche Lyrik der Gegenwart. In: Blätter für literarische Unterhaltung. 1885, Nr. 9, 26. Februar, S. 129-130. [PDF]

Wollerner, S.: Realismus und Poesie. Eine Studie zur Litteraturgeschichte der Gegenwart. In: Litterarischer Merkur. Mitteilungen aus dem geistigen Leben der Gegenwart und Nachrichten für Bücherfreunde über erschienene Neuigkeiten des In- und Auslandes. Jg. 5, 1884/85: Nr. 14, 30. April 1885, S. 193-195; Nr. 15/16, 31. Mai 1885, S. 209-212. [PDF]

Wollerner, S.: Die Verflachung der modernen Lyrik. In: Das Magazin für die Litteratur des In- und Auslandes. Jg. 55, 1886: Nr. 10, 6. März, S. 145-149; Nr. 11, 13. März, S. 166-169. [PDF]

Ziel, Ernst: Lyrische Novitäten. In: Die Gegenwart. Wochenschrift für Literatur, Kunst und öffentliches Leben. Bd. 27, 1885, Nr. 15, 11. April, S. 229-231. [PDF]

Ziel, Ernst: Lyrische Novitäten. In: Die Gegenwart. Wochenschrift für Literatur, Kunst und öffentliches Leben. Bd. 28, 1885, Nr. 49, 5. Dezember, S. 358-360. [PDF]

Zolling, Theophil: Zola's neuer Roman. In: Die Gegenwart. Wochenschrift für Literatur, Kunst und öffentliches Leben. Bd. 27, 1885, Nr. 14, 4. April, S. 217-219. [PDF]

 

 

Edition
Lyriktheorie » R. Brandmeyer