Detlev von Liliencron

 

 

Brief an Reinhold Fuchs

 

Text
Editionsbericht
Werkverzeichnis
Literatur

 

Kellinghusen, Holstein, 7. Mai 1886

Hochverehrter Herr Doctor! Endlich! Schon fast ein halbes Jahr erfreue ich mich Ihrer Gedichte, lebe in Gedanken mit Ihnen, lese Recensionen überall über Ihr Werk und komme erst heute dazu, Ihnen für Ihre gütige Sendung innigsten Dank zu sagen. Es wird Ihnen wie mir gehen: So schnell wie möglich – wenn angänglich schon am nächsten Tage – die Fluth der eintreffenden Briefe zu beantworten: dann sind sie erledigt. Das aber konnte ich nicht in Bezug auf Ihre Gedichte. – Sofort beim ersten Poem: Halt da! Ruhe! Sorgsam, langsam lesen; kurz: es winkte mir ein Genuß. Und Gedichtlesen betreffend bin ich Homöopath: Stück für Stück, nicht in einem Zuge. Und das habe ich gethan: Klein bei klein, Tag um Tag, ein neues. Und so, find' ich, muß  man lesen, will man Gedichte genießen. Sie müssen ausklingen, Gedanken auf den Weg geben u.s.w. Unter dem bodenlosen Blödsinn, dem wir heut zu Tage begegnen: Beim Zeus! Welcher Wischwasch. Und deßhalb ist die Freude um so größer, wenn uns endlich etwas zu Händen kommt, daß wir jubeln und mitfühlen. [. . . .]

"Heimathlos" interessirt mich sehr: Ich war fast 2 Jahre der Verwaltungs- (und Polizei-) beamte dieser Inselchen, Hardesvogt (Landvogt), und kenne sie daher genau. Manche Nacht hab ich bei den einsamen Menschen zugebracht. Das: "Daß selten nur in flüchtiger Ruh' Die Möwe dort vom Fluge rastet" hab ich eigentlich nicht gefunden, da mich diese Biester Tag und Nacht umschrieen. Ich wollte, Sie wären mit mir auf Jagd dort gewesen: die Arosette und der Austernfischer sind dort zu finden, aber ganz verflucht schwer heranzukommen. Ich will diesen Sommer meine Halligen wieder besuchen. Man sieht den Charakter dieser Inselbewohner erst, wenn man sie näher kennen lernt. Es sind meistens brave, sehr ruhige, wirklich fromme Leute. Aber sie coquettiren wie ein Frauenzimmer mit jedem Fremden: weil es ihnen in Fleisch und Blut sitzt, daß jeder andere Deutsche sie bemitleiden muß. Haben Sie den Pastoren von Oland kennen gelernt? (Föhr gegenüber). Allerlei ist mir auf den [144] Halligen passirt. Auch zwei Sturmfluthen hab ich mitgemacht. Das Wasser drang bis auf die oberste Treppenstufe. Wackere Strandräuber sind sie durchweg, und haben heute noch ihre Häuser dafür in Hamburg. Ja, ja, die guten Halligleute. Das stimmt: sie kommen immer wieder auf die Halligen zurück (Heimweh). Der Pastor ist dort Alles. Wunderbare Exemplare dieser Menschenklasse hab ich dort kennen gelernt. Einzelne durchaus verkommen, Andere wieder noch etwas civilisirter Natur.

Zuweilen finde ich noch in Ihren Gedichten (never mind it) das schreckliche Dilettanten- und alte Tanten-"e", wie z.B. Seite 135 "schleich et statt "schleicht". Ich freue mich über Ihren reinen Reim. Sehr selten unreine, wie z.B. "Wüste" und "Küste" (also liest man: "Kühhhste") und S. 65: "Gruß" und "Fluß" (also Fluhhhß). Verzeihn Sie diese Kleinkrämerei. Aber darin bin ich Platenide. [. . . .]

Ach ja, unsere Lyrik!!! Aber der Sturm ist schon hereingebrochen in den verfaulten Stinkwald: Heraus mit dem Gesindel. Hoch wieder mit Wahrheit, mit Wiedergabe selbsterlebten Lebens, fort mit dem Geleier und Gewinsel. Kein Getute mehr auf derselben alten Flöte: Andere Flöten, andere Flöten.

Haben Sie einmal Zeit und Lust, vergessen Sie nicht ganz

Ihren ergebensten Detlev Frhr. Liliencron
Hauptmann a. D.

 

 

 

 

Erstdruck und Druckvorlage

Detlev von Liliencron: Ausgewählte Briefe.
Hrsg. von Richard Dehmel.
Bd. 1. Berlin: Schuster & Loeffler 1910, S. 143-144.

URL: https://archive.org/details/ausgewhltebrie01liliuoft

Die Textwiedergabe erfolgt nach dem ersten Druck (Editionsrichtlinien);
die [Kürzungen] von Dehmel vorgenommen.

 

 

 

Werkverzeichnis


Verzeichnis

Liliencron, Detlev von / Nöthig, Theobald: Briefwechsel 1884 – 1909.
Hrsg. von Jean Royer.
2 Bde. Herzberg: Bautz 1986.
Bd. 2, S. 368-523: Bibliographie Detlev von Liliencron.



Liliencron, Detlev von: Adjutantenritte und andere Gedichte.
Leipzig: Friedrich o.J. [1883].
PURL: http://resolver.sub.uni-goettingen.de/purl?PPN607934417
URL: http://www.deutschestextarchiv.de/liliencron_adjutantenritte_1883

Liliencron, Detlev von: [Rezension zu:] Das Buch der Zeit. Lieder eines Modernen. Von Arno Holz. Zürich 1886.
In: Das Magazin für die Litteratur des In- und Auslandes.
Organ des Allgemeinen Deutschen Schriftsteller-Verbandes.
Jg. 54, 1885, Nr. 31, 1. August, S. 483-484.
URL: https://archive.org/details/bub_gb_N30DAAAAYAAJ

Liliencron, Detlev von: Der Dichter.
In: Die Gesellschaft. Realistische Wochenschrift für Litteratur, Kunst und öffentliches Leben.
1885, 3. Oktober, Nr. 40, S. 736-741. [PDF]

Liliencron, Detlev von: Aus einem Gespräch.
In: Die Gesellschaft. Monatsschrift für Litteratur und Kunst.
1888, Juni, S. 473-481.
URL: https://archive.org/details/bub_gb_4tvNAAAAMAAJ

Liliencron, Detlev von: Gedichte.
Leipzig: Friedrich o.J. [1889].
PURL: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:061:1-59543

Liliencron, Detlev von: Der Haidegänger und andere Gedichte.
Leipzig: Friedrich o.J. [1890]. [PDF]

Liliencron, Detlev von: Akkorde und Gesänge [Rezension].
In: Die Gesellschaft. Monatsschrift für Litteratur, Kunst und Sozialpolitik.
1891, Januar, S. 24-28.
URL: https://archive.org/details/bub_gb_3N7NAAAAMAAJ

Liliencron, Detlev von: "Aus verborgenen Tiefen" [Rezension].
In: Die Gesellschaft. Monatsschrift für Litteratur, Kunst und Sozialpolitik.
1891, Dezember, S. 1586-1589.
URL: https://archive.org/details/bub_gb_Vs3lAAAAMAAJ

Liliencron, Detlev von: Neue Gedichte.
Leipzig: Friedrich o.J. [1893]. [PDF]
URL: https://archive.org/details/neuegedichte00lili [Berlin 1895]


Liliencron, Detlev von: Ausgewählte Briefe.
Hrsg. von Richard Dehmel.
Bd. 1. Berlin: Schuster & Loeffler 1910.
URL: https://archive.org/details/ausgewhltebrie01liliuoft

Liliencron, Detlev von: Ausgewählte Briefe.
Hrsg. von Richard Dehmel.
Bd. 2. Berlin: Schuster & Loeffler 1910.
URL: https://archive.org/details/ausgewhltebrie02liliuoft

Liliencron, Detlev von: Briefe an Hermann Friedrichs aus den Jahren 1885 – 1889.
Mit Anmerkungen von H. Friedrichs. Vollständige Ausgabe.
Berlin: Concordia Deutsche Verlags-Anstalt 1910.
URL: https://archive.org/details/detlevvonlilien00friegoog

Die früheste Gedichtsammlung Liliencrons.
Mit einer Einführung von Heinrich Spiero.
Leipzig: Pries 1911. [PDF]

Liliencron, Detlev von: Gesammelte Werke.
[Hrsg. von Richard Dehmel].
Bd. 8: Miscellen. Berlin: Schuster & Loeffler 1912.
S. 299-388: "Gelegenheitsschriften" [Schriften zur Literatur].
URL: https://archive.org/details/3719983.8

Spiero, Heinrich (Hrsg.): Neue Kunde von Liliencron. Des Dichters Briefe an seinen ersten Verleger.
Leipzig: Xenien 1912.
URL: https://archive.org/details/bub_gb_YbgsAAAAYAAJ

Liliencron, Detlev von: Briefe an Peter Hille.
[Hrsg. von Herwarth Walden].
In: Der Sturm. Wochenschrift für Kultur und die Künste.
Jg. 3, 1912/13: Nr. 125/26, September 1912, S. 134-135; Nr. 127/28, September 1912, S. 146-147.
URL: http://bluemountain.princeton.edu/periodicals.html
URL: http://anno.onb.ac.at/cgi-content/anno-plus?aid=stu

Peters, Gustav W. (Hrsg.): Die Briefe Hermann Conradis an Detlev v. Liliencron.
In: Pan. Wochenschrift.
Jg. 3, 1912/13: Nr. 7, 15. November 1912, S. 153-159; Nr. 8, 22. November 1912, S. 187-189.
URL: https://archive.org/details/Pan1912-133.jgnr.1-31

Hasenclever, Walter (Hrsg.): Dichter und Verleger. Briefe von Wilhelm Friedrich an Detlev von Liliencron.
München u. Berlin: Müller 1914.
URL: https://archive.org/details/dichterundverle00hasegoog

Vom jungen Liliencron. 13 Einblattdrucke und 1 Faksimile.
Kiel: Wissenschaftliche Gesellschaft für Literatur und Theater 1921. [PDF]

Wesle, C. (Hrsg.): Gedichte von Liliencron in älteren Fassungen, nach den Handschriften herausgegeben.
In: Mitteilungen der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Literatur und Theater.
Jg. 11, 1933, Nr. 1/2, S. 1-30. [PDF]

Liliencron, Detlev von / Nöthig, Theobald: Briefwechsel 1884 – 1909.
Hrsg. von Jean Royer.
2 Bde. Herzberg: Bautz 1986.

Liliencron, Detlev von: Gedichte.
Hrsg. von Günter Heintz.
Bibliogr. erg. Ausgabe Stuttgart: Reclam 1997 (Universal-Bibliothek, 7694).

Liliencron, Detlev von: Ausgewählte Werke.
Hrsg. von Walter Hettche.
Neumünster: Wachholtz 2009.

Bölsche, Wilhelm: Briefwechsel. Mit Autoren der Freien Bühne.
Hrsg. von Gerd-Hermann Susen.
Berlin: Weidler 2010 (Wilhelm Bölsche: Werke und Briefe. Briefe, 1).

Liliencron, Detlev von: Der Mäcen [1889].
Hrsg. von Philipp Pabst.
Neumünster: Wachholtz 2013.

Kersten, Joachim / Pfäfflin, Friedrich: Detlev von Liliencron entdeckt, gefeiert und gelesen von Karl Kraus.
Göttingen: Wallstein Verlag 2016 (Bibliothek Janowitz, 23).

 

 

 

Literatur

Böckel, Fritz: Detlev von Liliencron. Erinnerungen und Urteile. Zweite vermehrte Auflage von "Liliencron im Urteil zeitgenössischer Dichter". Leipzig 1912.

Brandmeyer, Rudolf: Poetiken der Lyrik: Von der Normpoetik zur Autorenpoetik. In: Handbuch Lyrik. Theorie, Analyse, Geschichte. Hrsg. von Dieter Lamping. 2. Aufl. Stuttgart 2016, S. 2-15.

Cramer, K.: Art. Erleben, Erlebnis. In: Historisches Wörterbuch der Philosophie. Bd. 2 (1972), Sp. 702-711.

Bunzel, Wolfgang: Das deutschsprachige Prosagedicht. Theorie und Geschichte einer literarischen Gattung der Moderne. Tübingen 2005 (= Communicatio, 37).

Décaudin, Michel: Being Modern in 1885, or, Variations on "Modern," "Modernism," "Modernité". In: Modernism. Challenges and Perspectives. Hrsg. von Monique Chefdor u.a. Urbana u.a. 1986, S. 25-32.

Fohrmann, Jürgen: Lyrik. In: Bürgerlicher Realismus und Gründerzeit 1848 – 1890. Hrsg. von Edward McInnes u.a. München u.a. 1996 (= Hansers Sozialgeschichte der deutschen Literatur vom 16. Jahrhundert bis zur Gegenwart, Bd. 6), S. 394-461.

Frank, Horst J.: Literatur in Schleswig-Holstein. Bd. 3: 19. Jahrhundert. Teil 2: In Preußen und im neuen Reich. Neumünster 2004.
Kap. 32: Detlev von Liliencron (S. 322-402).

Griese, Volker: Detlev von Liliencron. Chronik eines Dichterlebens. Münster 2009.

Hellge, Manfred: Der Verleger Wilhelm Friedrich und das "Magazin für die Literatur des In- und Auslandes". Ein Beitrag zur Literatur- und Verlagsgeschichte des frühen Naturalismus in Deutschland. In: Archiv für Geschichte des Buchwesens 16 (1976), Sp. 791-1216.

Hettche, Walter: "Ja, Storm!". Ein Brief von Detlev von Liliencron an Karl Emil Franzos. In: Schriften der Theodor-Storm-Gesellschaft 57 (2008), S. 119-126.

Höllerer, Walter (Hrsg.): Theorie der modernen Lyrik. Neu herausgegeben von Norbert Miller und Harald Hartung. 2 Bde. Darmstadt 2003.

Lamping, Dieter: Moderne Lyrik. Göttingen 2008.

Marhold, Hartmut: Impressionismus in der deutschen Dichtung. Frankfurt a.M. u.a. 1985 (= Europäische Hochschulschriften; Reihe 1, 870).

Maletzke, Erich: Detlev von Liliencron. Poet und Schuldenbaron. Neumünster 2011.

Müller, Wolfgang G.: Art. Brief. In: Handbuch der literarischen Gattungen. Hrsg. von Dieter Lamping. Stuttgart 2009, S. 75-83.

Oberembt, Gert: Die Dichter und die Droste. Produktive Lektüre in der klassischen Moderne. Bielefeld 2003 (= Veröffentlichungen der Literaturkommission für Westfalen, 7).
Vgl. S. 38-57 (Liliencron).

Rose, Dirk: Peripherie und Perspektive. Infrastrukturgeschichtliche Überlegungen zu Liliencron und Bölsche. In: Zeitschrift für Germanistik. Neue Folge 15 (2005), S. 311-326.

Rose, Dirk: Detlev von Liliencron und die "Moderne Lyrik". In: Detlev von Liliencron (1844 – 1909). Facetten eines bewegten Dichterlebens. Schleswig-Holsteinische Landesbibliothek, Kiel. Ausstellung 21. Juni – 28. August 2009. Kiel 2009, S. 77-93.

Royer, Jean: Detlev von Liliencron in seiner Zeit. In: Detlev von Liliencron (1844 – 1909). Ausstellung und Nachlass. Kiel 1984 (= Berichte und Beiträge der Schleswig-Holsteinischen Landesbibliothek), S. 10-27.

Royer, Jean: Liliencrons Lyrik und ihre Rezeption in neuerer Zeit. In: Detlev von Liliencron (1844 – 1909). Ausstellung und Nachlass. Kiel 1984 (= Berichte und Beiträge der Schleswig-Holsteinischen Landesbibliothek), S. 28-44.

Royer, Jean: Detlev von Liliencron. Itinéraire et évolution du poète lyrique (1844 – 1891). Bern u.a. 1993 (= Contacts; Sér. 3, 21).

Royer, Jean: Detlev von Liliencron et les peintres de son temps. In: Les songes de la raison. Mélanges offerts à Dominique Iehl. Bern u.a. 1995 (= Contacts. Série III, 26), S. 249-272.

Royer, Jean: Detlev von Liliencron über Theodor Storm. Aus einem unveröffentlichten Brief Liliencrons an Michael Georg Conrad. In: Stormlektüren. Festschrift für Karl Ernst Lange. Hrsg. von Gerd Eversberg u.a. Würzburg 2000, S. 301-311.

Scherer, Stefan: Anti-Romantik (Tieck, Storm, Liliencron). In: Lyrik im 19. Jahrhundert. Gattungspoetik als Reflexionsmedium der Kultur. Hrsg. von Steffen Martus u.a. Bern u.a. 2005 (= Publikationen zur Zeitschrift für Germanistik, 11), S. 205-236.

Schlaffer, Heinz: Lyrik im Realismus. Studien über Raum und Zeit in den Gedichten Mörikes, der Droste und Liliencrons. 3. Aufl. Bonn 1984 (= Abhandlungen zur Kunst-, Musik- und Literaturwissenschaft, 38).

Schneider, Lothar L.: Realistische Literaturpolitik und naturalistische Kritik. Über die Situierung der Literatur in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts und die Vorgeschichte der Moderne. Tübingen 2005 (= Studien zur deutschen Literatur, 178).

Schütt, Rüdiger: "Eine neue Epoche. Und ich marschiere mit". Liliencron und die literarische Opposition. In: Mathias Mainholz / Rüdiger Schütt / Sabine Walter: Artist Royalist Anarchist. Das abenteuerliche Leben des Baron Detlev Freiherr von Liliencron 1844 – 1909. Ausstellung in der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg Carl von Ossietzky; 2. Juni bis 15. Juli 1994. Herzberg 1994 (= bibliothemata, 12), S. 67-103.

Ulrich, Dietmar: Die Verskunst der Lyrik Detlev von Liliencrons. Hamburg 1970 (= Hamburger philologische Studien, 11).

Völker, Ludwig: "Alle Erneuerung geht von irgendeiner 'Prosa' aus". Die lyrische Moderne und der Naturalismus. In: Deutsche Dichtung um 1890. Beiträge zu einer Literatur im Umbruch. Hrsg. von Robert Leroy u.a. Bern u.a. 1991, S. 203-235.

Wilke, Klaus-Peter: Art. Fuchs, Reinhold. In: Wilhelm Kosch: Deutsches Literatur-Lexikon. 3. Aufl. Bd. 5. Bern u.a. 1978, Sp. 860.

 

 

Edition
Lyriktheorie » R. Brandmeyer