Ernst Stadler

 

 

Geschichte der deutschen Lyrik der neuesten Zeit

[Vorlesung an der Universität Straßburg, Sommersemester 1914]

 

[Auszug]

 

Nietzsche hat zunächst sprachlich gewirkt. Die inspiratorische Gewalt des im Zarathustra geschaffenen lyrischen Prosastils, die neue Leidenschaftlichkeit, die ungestüme Bewegung, die ungeheure Bildhaftigkeit, der sich nichts in der ältern deutschen Dichtung vergleicht und die Nietzsche selbst einmal "die Rückkehr der Sprache zur Natur der Bildlichkeit" genannt hat – alles das hat im stärksten Maße auf die lyrische Sprache der nachfolgenden Zeit gewirkt. Der neue lyrische Stil ist nicht zu denken ohne diesen Einfluß, der die sprachlichen Mittel von Grund aus umgeschaffen und eine so vollkommene sprachliche Erneuerung in wenig Jahren herbeigeführt hat, daß etwa ein großer schöpferischer Dichter wie Dehmel die Notwendigkeit der Umarbeitung seiner Jugendgedichte geradezu mit dem "überraschenden Aufstieg" begründet, "den die deutsche Wortkunst" seitdem genommen habe. Freilich konnte dieser neue Sprachstil erst wirken, nachdem der eigentliche Naturalismus überwunden war. Der Naturalismus hat sprachlich nichts bewirkt als eine Auflockerung des Materials und eine Beseitigung erstarrter Conventionen. Noch bei Liliencron etwa ist nichts von der neuen dichterischen Sprache zu spüren, und hier liegt wohl ein Hauptgrund, warum uns so vieles der Liliencronschen Dichtung heute schon so fern gerückt scheint. Bei den Impressionisten dagegen, die den Naturalismus weiterführen und vollenden, ist dieser Einfluß mit einem Male deutlich vorhanden, und nicht weniger sichtbar ist er bei Dehmel, der sich in vieler Richtung an Liliencron anschließt, bei George, der in dem Künstler Nietzsche einen Rückhalt findet in seinem Kampf gegen die naturalistische Dichtung und Weltanschauung, bei Hofmannsthal und den Jungwienern.

 

 

 

 

Erstdruck und Druckvorlage

Ernst Stadler: Dichtungen, Schriften, Briefe. Hrsg. von Klaus Hurlebusch und Karl L. Schneider. München: Beck 1983, S. 453-470.

Editionsbericht u. Kommentar: S. 746-762.

Unser Auszug: S. 453.

Die Textwiedergabe erfolgt nach dem ersten Druck (Editionsrichtlinien). "Abkürzungen sind durchgängig aufgelöst worden, wobei der ergänzte Wortbestandteil in Kursivschrift erscheint" (S. 747).

 

 

Literatur

Anz, Thomas u.a. (Hrsg.): Expressionismus. Manifeste und Dokumente zur deutschen Literatur 1910 – 1920. Stuttgart 1982.

Anz, Thomas: Literatur des Expressionismus. 2. Aufl. Stuttgart 2010 (= Sammlung Metzler, 329).

Aurnhammer, Achim: Verehrung, Parodie, Ablehnung. Das Verhältnis der Berliner Frühexpressionisten zu Hofmannsthal und der Wiener Moderne. In: Wien – Berlin. Deux sites de la modernité – Zwei Metropolen der Moderne (1900 – 1930). Hrsg. von Maurice Godé. Lyon 1993 (= Cahiers d'études germaniques, 24), S. 29-50.

Becher, Johannes R.: Rede über Richard Dehmel. In: Die neue Zeit. Beiträge zur Geschichte der modernen Dichtung. Hrsg. von Heinrich Franz Bachmair. 1. Buch. München u.a. 1912, S. 32-42.

Behrs, Jan: Der Dichter und sein Denker. Wechselwirkungen zwischen Literatur und Literaturwissenschaft in Realismus und Expressionismus. Stuttgart 2013 (= Beiträge zur Geschichte der Germanistik, 4).

Best, Otto F. (Hrsg.): Theorie des Expressionismus. Bibliogr. erg. Ausg. Stuttgart 2007 (= Reclams Universal-Bibliothek, 9817).

Eibl, Karl: Expressionismus. In: Geschichte der deutschen Lyrik vom Mittelalter bis zur Gegenwart. Hrsg. von Walter Hinderer. 2. Aufl. Würzburg 2001, S. 420-438.

Fähnders, Walter: Avantgarde und Moderne 1880 – 1933. 2. Aufl. Stuttgart u.a. 2010 (= Lehrbuch Germanistik).

Fritz, Horst: Literarischer Jugendstil und Expressionismus. Zur Kunsttheorie, Dichtung und Wirkung Richard Dehmels. Stuttgart 1969 (= Germanistische Abhandlungen, 29).

Gier, Helmut: Die Entstehung des deutschen Expressionismus und die antisymbolistische Reaktion in Frankreich. Die literarische Entwicklung Ernst Stadlers. München 1977 (= Münchner Germanistische Beiträge, 21).

Harms, Wolfgang: Ernst Stadlers lyrischer Zyklus Der Aufbruch als begriffsfreies expressionistisches Programm. In: Was sich nicht sagen lässt. Das Nicht-Begriffliche in Wissenschaft, Kunst und Religion. Hrsg. von Joachim Bromand u.a. Berlin 2010, S.  581-599.

Heintz, Günter: Ernst Stadlers Anfänge. In: Collectanea Philologica. Festschrift für Helmut Gipper zum 65. Geburtstag. Hrsg. von Günter Heintz u.a. Bd. 1. Baden-Baden 1985 (= Saecula spiritalia, 14), S. 239-272.

Hermand, Jost: Stadlers stilgeschichtlicher Ort. In: Der Deutschunterricht 17,5 (1965), S. 21-33.

Heselhaus, Clemens: Deutsche Lyrik der Moderne von Nietzsche bis Yvan Goll. Die Rückkehr zur Bildlichkeit der Sprache. Düsseldorf 1961.

Hillebrand, Bruno: Expressionismus als Anspruch. Zur Theorie expressionistischer Lyrik. In: Zeitschrift für deutsche Philologie 96 (1977), S. 234-269.

Höllerer, Walter (Hrsg.): Theorie der modernen Lyrik. Neu herausgegeben von Norbert Miller und Harald Hartung. 2 Bde. Darmstadt 2003.

Korte, Hermann: Abhandlungen und Studien zum literarischen Expressionismus 1980 – 1990. In: Internationales Archiv für Sozialgeschichte der deutschen Literatur 19 (1994); Sonderheft 6, S. 225-279.

Krause, Frank: Literarischer Expressionismus. Paderborn 2008 (= UTB, 2999).

Lamping, Dieter: Moderne Lyrik. Göttingen 2008.

Martens, Gunter: Vitalismus und Expressionismus. Ein Beitrag zur Genese und Deutung expressionistischer Stilstrukturen und Motive. Stuttgart u.a. 1971 (= Studien zur Poetik und Geschichte der Literatur, 22).

McLaughlin, Carly: Reluctant Affinities. Rainer Maria Rilke and Richard Dehmel. In: Sprachkunst 37 (2006), S. 203-200.

Meyer, Theo: Nietzsche und die Kunst. Tübingen u.a. 1993 (= UTB, 1414).

Nebrig, Alexander: Disziplinäre Dichtung. Philologische Bildung und deutsche Literatur in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Berlin u.a. 2013.

Pörtner, Paul: Literatur-Revolution 1910 – 1925. Dokumente · Manifeste · Programme. Bd. 1: Zur Aesthetik und Poetik. Darmstadt u.a. 1960 (= die mainzer reihe, 13); Bd. 2: Zur Begriffsbestimmung der Ismen. Neuwied am Rhein u.a. 1961 (= die mainzer reihe, 13/II).

Redl, Philipp: Dichtergermanisten der Moderne. Ernst Stadler, Friedrich Gundolf und Philipp Witkop zwischen Poesie und Wissenschaft. Köln u.a. 2016.

Schneider, Karl L.: Der bildhafte Ausdruck in den Dichtungen Georg Heyms, Georg Trakls und Ernst Stadlers. Studien zum lyrischen Sprachstil des deutschen Expressionismus. 3. Aufl. Heidelberg 1968.

Schuhmann, Klaus: Lyrik des 20. Jahrhunderts. Materialien zu einer Poetik. Reinbek bei Hamburg 1995 (= rowohlts enzyklopädie, 550).

Spiekermann, Björn: Benn und Dehmel. Eine Miszelle zu Benns Frühwerk. In: Benn-Forum 1 (2008-2009), S. 135-146.



Stadler, Ernst (Übers.): Henri de Régnier: Sechs Gedichte. In: Das Magazin für Litteratur. Jg. 73, 1904, Nr. 2, 2. Januarheft, S. 58-60. [PDF]

Stadler, Ernst: Paul Heyse. Zum 80. Geburtstag. In: Straßburger Neue Zeitung. 1910, Nr. 125, Morgenausgabe, 16. März, S. 2-3.
URL: http://gallica.bnf.fr/ark:/12148/cb32873085d/date1910
Vgl. Philipp Redl: Dichtergermanisten der Moderne. Ernst Stadler, Friedrich Gundolf und Philipp Witkop zwischen Poesie und Wissenschaft. Köln u.a. 2016, S. 118-119.

Stadler, Ernst: [Rezension zu:] Stefan George. Selection from his works. Translated into English by Cyril Scott. London 1910. In: Das literarische Echo. Jg. 12, 1909/10, Heft 24, 15. September 1910, Sp. 1790-1791. [PDF]

Stadler, Ernst: [Rezension zu:] Friedrich Gundolf: Shakespeare und der deutsche Geist. Berlin 1911. In: Das literarische Echo. Jg. 14, 1911/12, Heft 2, 15. Oktober 1911, Sp. 88-90. [PDF]

Stadler, Ernst: Lyrik. [Rezension zu:] Georg Heym: Der ewige Tag. Leipzig, Ernst Rowohlt. – Oskar Loerke: Wanderschaft. Berlin, S. Fischer. – Max Mell: Das bekränzte Jahr. Berlin-Charlottenburg, Axel Juncker. – Max Dauthendey: Die geflügelte Erde. München, Albert Langen. In: Cahiers alsaciens / Elsässer Hefte. 1912, Nr. 3, Mai, S. 144-147.
URL: http://gallica.bnf.fr/ark:/12148/cb34444190g/date

Stadler, Ernst (Übers.): Charles Péguy: Republikanisches Heldentum. In: Die Aktion. Wochenschrift für Politik, Literatur, Kunst. Jg. 2, 1912, Nr. 19, 8. Mai, Sp. 581-583. [PDF]   –   Übersetzung eines Abschnitts aus Péguys Schrift "Notre Jeunesse" (Cahiers de la Quinzaine. Série 11, Heft 12, Juli 1910, S. 7-222; hier: S. 25-28 [PDF] ).
Zu Auswahl und Titel vgl. Gier 1977, S. 258-259.

Stadler, Ernst: Die neue französische Lyrik. In: Der lose Vogel. Jg. 1, 1912, Nr. 5, S. 166-171. [PDF]

Stadler, Ernst (Übers.): Francis Jammes: Ich war in Hamburg. In: Die Aktion. Wochenschrift für Politik, Literatur, Kunst. Jg. 2, 1912, Nr. 44, 30. Oktober, Sp. 1392-1395. [PDF]

Stadler, Ernst: Lyrik. [Rezension zu:] Kurt Hiller: Der Kondor. R. Weissbach, Heidelberg. – Georg Heym: Umbra Vitae. E. Rowohlt, Leipzig. – Lyrische Flugblätter. Alfred Richard Meyer, Berlin-Wilmersdorf. In: Cahiers alsaciens / Elsässer Hefte. 1912, Nr. 6, November, S. 316-321.
URL: http://gallica.bnf.fr/ark:/12148/cb34444190g/date

Stadler, Ernst: René Schickele. In: Die Aktion. Wochenschrift für Politik, Literatur, Kunst. Jg. 2, 1912: Nr. 49, 4. Dezember, Sp. 1550-1558; Nr. 50, 11. Dezember, Sp. 1587-1590; Nr. 51, 18. Dezember, Sp. 1613-1616. [PDF]

Stadler, Ernst (Übers.): Francis Jammes: Die Gebete der Demut. Leipzig: Wolff 1913 (= Der jüngste Tag, 9). [PDF]

Stadler, Ernst: [Rezension zu:] Franz Blei: Vermischte Schriften. 6 Bände. Georg Müllers Verlag, München. In: Cahiers alsaciens / Elsässer Hefte. Nr. 9, Mai 1913, S. 155-159.
URL: http://gallica.bnf.fr/ark:/12148/cb34444190g/date

Stadler, Ernst: [Rezension zu:] Franz Werfel: Wir sind. (Neue Gedichte.) Leipzig, Kurt Wolffs Verlag. – Walter Hasenclever: Der Jüngling. Ebenda. In: Cahiers alsaciens / Elsässer Hefte. 1913, Nr. 11, September, S. 284-285.
URL: http://gallica.bnf.fr/ark:/12148/cb34444190g/date

Stadler, Ernst: Der Aufbruch. Gedichte. Leipzig: Verlag der weissen Bücher 1914. [PDF]

Stadler, Ernst: Geschichte der deutschen Lyrik der neuesten Zeit [1914]. In: Ernst Stadler: Dichtungen, Schriften, Briefe. Hrsg. von Klaus Hurlebusch u. Karl L. Schneider. München: Beck 1983, S. 453-470.

Stadler, Ernst: Der Aufbruch und andere Gedichte. Hrsg. von Heinz Rölleke. Stuttgart: Reclam 2014 (= Reclams Universal-Bibliothek, 19204).

Stadler, Ernst: Le départ. Traduit de l'allemand et préfacé par Philippe Abry. Introduction et postface de Charles Fichter. Paris: Arfuyen 2014 (= Collection Neige, 29).


Verzeichnisse

Harms, Wolfgang / Stegbauer, Kathrin: Art. Stadler. In: Internationales Germanistenlexikon, 1800 – 1950. Bd. 3. Berlin u.a.: de Gruyter 2003, S. 1776-1778.

Stadler, Ernst: Dichtungen, Schriften, Briefe. Hrsg. von Klaus Hurlebusch u. Karl L. Schneider. München: Beck 1983.
S. 816-828: Bibliographie. Werke Ernst Stadlers.




Vietta, Silvio / Kemper, Hans-Georg: Expressionismus. 6. Aufl. München 1997 (= UTB, 362).

Zanucchi, Mario: Transfer und Modifikation. Die französischen Symbolisten in der deutschsprachigen Lyrik der Moderne (1890-1923). Berlin/Boston 2016 (= spectrum Literaturwissenschaft/spectrum Literature, 52).

 

 

Edition
Lyriktheorie » R. Brandmeyer